Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Von der Short Story zur Saga… - Über Jason Dawn und sein Werden

Auis der SchreibmaschineVon der Short Story zur Saga…
Über Jason Dawn und sein Werden

Das geschah so ähnlich, wie bei einem Samenkorn, aus dem mit der Zeit ein Baum wächst. Da gab es zunächst nur eine Kurzgeschichte mit einer Mischung aus Fantasy und Crime. Weil ich öfter ein offenes Ende in meine Storys einbaue, kam mir natürlich eine Fortsetzung dazu in den Sinn. Allerdings setzte ich zunächst auf den Kommissar als Hauptfigur.

Die Jason Dawn-SagaDer brauchte natürlich einen cleveren Gegenspieler. So entstand ein weiteres Kapitel, in dem plötzlich der Vampir Jason Dawn auftauchte. Wohlgemerkt, keiner der „alten Garde“, sondern erfrischend jung und mit ganz neuen Eigenschaften ausgestattet.  Das setze wiederum voraus, dass es eine Evolution gegeben haben musste, somit entstanden drei verschiedene Vampirrassen, die ich ganz kurz hier vorstellen möchte:

  • Hybridenvampir
    Lebt unerkannt ganz normal unter den Menschen, wird von ihnen mit künstlichem Blut versorgt (dafür muss er sich als Bezugsperson registrieren lassen) und greift daher nur sehr selten an. Hybriden können keine weiteren Vampire erschaffen, ihre Opfer sind einfach „tot“.

  • Grenzgängervampire
    Eine sehr seltene Unterart, die zur Zeit der Evolution der vampirischen Rasse entstand. Sie ist immun gehen Tageslicht und die üblichen “Waffen”, müssen aber mehr oder weniger lange “Schlafperioden” einlegen, um zu regenerieren. Auch diese Rasse wird von den Menschen versorgt (die Menschen haben sie allerdings als Hybriden registriert, da sie von dieser Art nichts wissen). Sie können wandeln und einen Hybriden durch einen zweiten Biss zum Wandler machen.

  • Vampirfürst
    Die Rasse der alten Meister unterliegt nach wie vor den klassischen Gesetzen der Dunkelheit, kann nicht bei Tag existieren. Er wird von den Menschen über die sogenannten “Vertrauten” versorgt, die den Fürsten dienen. Als „Vertraute“ werden die Seelen gebissener, aber nicht gewandelter Menschen bezeichnet, die sich freiwillig der dunklen Seite anschließen.

Weitergehende Infos findet Ihr in der neuen Community und in Kürze in einem zweiten Portal.

Fluch der VergangenheitNun galt es, Jasons Hintergrund zu erschaffen. Schließlich war er ja auch einmal ein ganz normaler Mensch. Damit entstand die Prologstory „Fluch der Vergangenheit“, mit der die Heftserie startet.

Natürlich durfte auch eine kleine Beziehungsgeschichte nicht fehlen, und das ausgerechnet mit der Partnerin des Kommissars Rita Hold.

Jason verändert das spießige Weltbild von Kommissar Welsch ganz gewaltig, der sich nur schwer mit der Existenz der Blutsauger abfinden kann. Erst recht nicht, nachdem er erfährt, das die heutigen Regierungen bereits seit Jahrzehnten von ihnen wissen und einen „Deal“ mit ihnen gemacht haben. Aber – im Laufe seiner Ermittlungen merkt er, dass Menschen diesen Wesen an Grausamkeit an nichts nachstehen. Jason selbst will sich selbst nach Jahrzehnten noch nicht mit seiner dunklen Existenz abfinden und mit Ritas Hilfe gelingt es ihm sogar, seine Seele teilweise wieder zu erlangen. Aber ihr beider Schicksal steht unter keinem guten Stern..
Kapitel reihte sich so an Kapitel. Der erste Band „Lebensadern“ entstand.

Danach stand ich dann endgültig vor der Entscheidung: entweder der Kommissar oder Jason, wenn es denn einen zweiten Band geben sollte. Aber letzterer übernahm ganz selbstverständlich das Ruder.

Mit dem zweiten Band „Alles auf Ewig!?“ entstand die Brücke in Jasons neue Welt, die nun immer komplexere Formen annimmt. Da Jason ja im Hier und Jetzt lebt, hat er auch mit Problemen der heutigen Zeit zu kämpfen, um die Welt zwischen Menschen und Vampiren im Gleichgewicht zu halten. Und er hat Gegenspieler auf beiden Seiten, vor allem, nachdem er unfreiwillig zum ersten Fürsten der Neuzeitvampire wird und selbst die großen Alten seine Macht fürchten müssen, die er selbst zunächst gar nicht erkennt und annehmen will. Scheinheilig geben sie ihm einen Mentor an die Seite – einen Halbengel als Atlantis, der in ihren Diensten steht und mit dem Entstehen des ersten Vampirs untrennbar verbunden ist: Leander Knight.

Das Jason Dawn LogoDessen Rolle ist zunächst zwielichtig und schwer zu durchschauen, er hat ganz eigene Pläne mit Jason. Aber mit der Zeit entsteht so etwas wie Freundschaft zwischen den Beiden. Leander spielt die zweite große Rolle in der Saga und ist mehrmals Jasons Retter. Er wird nach der Vernichtung der alten Fürsten in die Rolle des Vermittlers zwischen den menschlichen Regierungen und den Vampiren gedrängt, was ihm aber wenig behagt.

Mittlerweile habe ich bereits mit dem vierten Band begonnen. Hier werdet Ihr auf bekannte Figuren und neue Herausforderungen für Jason treffen. Der Kampf geht weiter und eine neue Macht taucht auf. Jetzt will ich aber nicht zuviel verraten Laughing

Derzeit bin ich allerdings mit den Vorbereitungen für die Fantasydays und der Promotion sehr eingespannt, so dass ich erst im Spätherbst wieder an den Schreibtisch zurückkehren kann. Ja, auch um die Vermarktung muss man sich kümmern.

Jeder kleine Erfolg ist ein Knochenjob, das weiß ich nicht erst, seit ich viele Künstler durch meine Tätigkeit in der Musikbranche kennen lernen und begleiten durfte. Hinzu kommt, dass man weniger Zeit für ein Privatleben hat. Kreative haben´s echt nicht leicht. Laughing

In der Tat hat sich so einiges in meinem Umfeld geändert, und ich habe viele neue und interessante Menschen kennen gelernt. Neue Zusammenarbeiten mit Kolleginnen und Kollegen haben sich entwickelt, wie mit Rena Larf, die den Podcast beim DRC (Dark Romance Channel) auf 1000mikes.com für mich betreut und mit Michael Sagenhorn, der die Cover für einige meiner Bücher gestaltet hat. 

Traurig ist nur, wenn manch angeblicher Freund bzw. Freundin sich im Laufe der Zeit als Neidhammel entpuppt. Ja, leider gibt es da auch viele Schattenseiten: Geschäftspartner mit einer Menge leerer Versprechungen im Gepäck, so genannte Kritiker, die munter Fehlinformationen verbreiten und offenbar ein gewisses Neidpotential pflegen wie andere Leute ihren Schrebergarten, und, und, und.  Aber ich kenne diese Dinge bereits seit vielen Jahren aus der Musikbranche und mit der Zeit wird man härter.

Carola KickersAber zurück zur Vermarktung: Aufgrund der kritischen wirtschaftlichen Zeiten haben mein Verlag und ich beschlossen, die Taschenbücher möglichst günstig, d.h. unter der magischen Grenze von 10 Euro zu halten, was den Umfang etwas begrenzt. Aber mit unserem neuen Projekt  einer Heftserie können wir nicht nur preisgünstig sein, sondern viel mehr Möglichkeiten bieten.

Wir planen, noch unveröffentlichte Storys um Jason und seine Freunde mit einzubringen, aber auch Hintergrundberichte und – was uns am Herzen lag – die Möglichkeit für andere Autoren, mitzuschreiben. In jeder Ausgabe wird es zusätzlich eine kleine Lesergeschichte aus dem fantastischen Bereich geben. Mehr zur Ausschreibung findet Ihr ebenfalls in der oben genannten Community.

Beziehen kann man die Serie im Buchhandel, bei Amazon, im Internetbuchhandel und natürlich im Buchshop vom Twilight-Line Verlag. Dort wird es später auch eine Abo-Möglichkeit geben.

Wenn Ihr mehr erfahren möchtet oder Fragen habt, freue ich mich auf Rückmeldung. Natürlich freuen wir uns auch über Euren Besuch auf unserem Stand bei den Fantasydays in Düsseldorf und auf ein persönliches Gespräch mit Euch.

Eure
Carola Kickers

P.S.: Hier geht es dann zu einer Leseprobe bei Bookrix (externer Link). Es ist das komplette 4. Kapitel von Mittler zwischen den Welten.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles