Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Juni 2010

Eure Meinung? - Eure Meinung!Juni 2010

Jetzt wollen wir es wissen. Wie kommen die Heftromane und Taschenhefte des Monats Juni 2010 bei Euch an? Alles was zu den spannenden Genres gehört und aktuell am Kiosk zu finden ist, darf beurteilt werden.

So erfreulich, interessant und manchmal auch lehrreich die Reaktionen und die T
estdebatte über die Keltertaschenhefte »Roberta Lee«, »Mythenland« und »Davd Johnson« in der Quantität und zu einem Gutteil auch in der Qualität waren, einige Male verutschte der Ton, aber Walter Appel ließ auf Anfrage wissen, dass man die Diskussion laufen lassen solle.

Daher bleiben wir dabei. Hart und knackig darf es zugehen. Der Ton darf auch mal hart sein. "Kann es nicht" ist gestattet... 
 
Uns ahtdieser Versuch gezeigt, dass da ein Potential an Meinungen ist, dem man eine Bühne bieten sollte. Andererseits bitten wir darum, im Ton nicht gar zu persönlich zu werden.
 
Also: Los gehts: Vom »Rhodan« über »Sinclair«, »Cotton« und »Unger« bis zur »Roberta Lee«, dem »Mythenland« bis hin zum »Landser« warten Hefte und Taschenhefte darauf beurteilt zu werden.
 
Macht mit...

Kommentare  

#46 Adrian Doyle 2010-06-29 09:49
Der (Handlungs-)Vergleich mit einer Dr. Who-Folge ist natürlich Ehre hoch zehn. Vielen Dank. Ansonsten hast du recht - in vielem. Der Roman krankte ein wenig daran, dass ich richtig Spaß an den Einzelschicksalen diverser Leutchen hatte, dann aber allzu schnell am Ende der mir verfügbaren Seitenzahl angelangt war. Das Thema hätte gut einen Doppelband vertragen. Schade, aber nicht mehr zu ändern. Freut mich, dass der Roman dir trotzdem ganz gut gefallen hat.
Zu Arsenius Hall und der ganzen London-Thematik: Hall kam bislang nur einmal, im 905er, vor, aber thematisch zusammenhängend sind die Bände 893, 894, 905 und der jetzige 941.
#47 karl 2010-06-29 09:58
Die genannten Bände habe ich zufälligerweise schon daheim. Ist für mich nicht einfach, wo ich da zum Lesen anfangen soll. Vielleicht ziehe ich die paar Bände vor.
Die Lektüre steht mir ab 740 geschlossen zur Verfügung. Nur so einen Raumzeitriss muß ich noch ausfindig machen, damit ich alle Serien, die ich derzeit verfolge, rasch aufholen kann. :lol:
#48 Pisanelli 2010-06-29 11:15
zitiere Laurin:
MADDRAX: Dieser Hunger nach Leben (Band 272)

Insgesamt habe ich aber auch den Eindruck gewonnen das ich mit meinem ersten MADDRAX auch gleich einen Lückenfüller erwischt habe, weshalb ich auch glaube das die nächsten Romane mich sicherlich mehr begeistern können.

Hey, Laurin, freut mich, dass Du mehr MX lesen willst! Ich glaube nicht, dass das ein Fehler ist ;-)
Was den "Lückenfüller" betrifft, liegst Du falsch. Die Schatten sind DER große Gegner des aktuellen Zyklus und dieser Band liefert die Hintergrundinformationen zu ihnen. Da klärt sich sicher das ein oder andere Rätsel über ihre Herkunft...
#49 Laurin 2010-06-29 20:29
#48 Pisanelli:
Sorry, aber das die Schatten die großen Gegner im Zyklus sind dämmerte mir erst als ich nachträglich die Leserbriefseite durchgelesen hatte. Aber sowas kann passieren wenn man irgendwo in einem Zyklus einsteigt.
Wie gesagt, ich lass mich da jetzt auch nicht von diesem einen Roman abschrecken, denn Potenzial hat die Idee mit den Schatten ja und Neugierig bin ich ja auch ;-) .
Aber die Sache hat noch ein gutes Pisanelli, wenn in Burscheid keiner ein Abo hat und er MADDRAX per Post geliefert bekommt, bin ich im Moment der einzige der MADDRAX in unserer Stadt die Stange hält. Leider liegt die Serie nicht mehr in den Auslagen bei uns, so das mein Romandealer nun alle 14 Tage ein Heft für mich kommen läßt weil er früher keine verkauft bekam als er sie noch im Ständer präsentierte (gleiches Schicksal bei uns wie SINCLAIR, ZAMORRA). Schade eigendlich, aber zumindest kann er mir meine Romanwünsche nicht abschlagen (bin wohl doch ein nettes Kerlchen :-* ).
#50 karl 2010-06-30 08:01
Maddrax liegt auch hier in Österreich nicht mehr in den Kiosken aus, die ihn vor ein paar Wochen noch im Programm hatten. Dabei wollte ich mal kurz reinlesen.
Überhaupt ist das Angebot noch einmal um einiges spärlicher geworden, zwei Sternenfaust und ein Rhodan, das wars. Ansonsten nur noch Pfarrer, Ärzte, Krankenschwestern, Herzschmerzmamis und Hüttenwirte im Heftprogramm sichtbar.
Das mit dem Erwerb fantastischer Heftromane ist alles wirklich anstrengend geworden.
#51 Cartwing 2010-06-30 08:41
Hmm, ich wundere mich immer, wenn hier von den Schwierigkeiten, an Romane heranzukommen, die Rede ist.
Bei uns in Bünde (kleines Kaff Nähe Bielefeld) gibt es z.B. die neuen Kelter-Serien an jedem Kiosk und in beinahe jedem Supermarkt.
Am Bahnhof ist sowieso alles präsent, was Rang und Namen hat, PR in ungefähr 20facher Ausführung, Maddrax und PZ immerhin jeweils zweimal, die neuen Kelter - Sachen jeweils einmal.
#52 A.F.Morland 2010-06-30 11:44
Das mit dem Erwerb fantastischer Heftromane ist alles wirklich anstrengend geworden...
Schon mal daran gedacht, bei Joachim Ottos Romantruhe zu kaufen?
#53 karl 2010-06-30 12:16
Klar. Aber soweit geht dann die Liebe zum Romanheft auch wieder nicht, daß ich gleich mir nichts dir nichts den doppelten Coverpreis löhne.
Die Versandkostenpauschale nach Österreich ist der Hammer.
#54 Laurin 2010-06-30 17:36
#51: Cartwing:
Nun, dann seit in Bünde recht Dankbar für dieses reichhaltige Angebot, leider ist es aber nicht mehr überall so.
An Kiosken brauche ich nicht zu fragen, die gibts bei uns auch nicht mehr in und direkt um's Stadtgebiet. Romane werden wenn dann im Kaufpark oder in den Tabakläden verkauft, die den Kiosken hier jede Grundlage entzogen haben. An Tankstellen kriegt man hier auch faßt alles bis hin zu Pornos, nur eben keine Heftromane! Ich kenne hier die Verkäufer alle per Vornamen und habe unlängst auch mal nachgefragt. Einhellige Meinung war: Sie würden ja SINCLAIR, MADDRAX, STERNENFAUST oder PZ in die Auslage nehmen wenn genügend Nachfrage käme, jedoch verkaufen sich die Serien nicht mehr und seien vormals zu 100 Prozent wieder zurückgesand worden. Wo also keine Nachfrage mehr besteht wird ein Händler auch die Serien nicht mehr ordern! Wie gesagt, meine MADDRAX-Ausgaben kommen z.B. nicht in die Auslage sondern es wird jeweils ein Heft gesondert für mich bestellt und hinterlegt!
Auch im Kaufpark hatte ich mal nachgefragt und hier speziell wegen den CORA-Taschenheften, wo der eigene Ständer verschwunden ist. Hier war die Antwort sogar das die Kelter-Arzt-Liebes- und sonstige Frauenromane neben den Rätselheften mehr verkauft würden während CORA massiv nachgelassen hätte. Somit würden die wenigen CORA-Taschenhefte nunmehr zu den Romanheften gestellt. Daneben gibt es nur noch JERRY COTTON und eine Western-Serie. Der Kassenschlager neben den Liebesromanen von Kelter ist jedoch LANDSER im Kaufpark und den Tabakläden. PERRY RHODAN bekommt man wiederum nur in den Tabakläden, der wurde beim Kaufpark mangels Nachfrage/Verkauf ebenfalls aus dem Gesamtprogramm genommen!
Tja Cartwing, was Romanhefte angeht ist meine Stadt faßt am Ende angekommen und das scheint leider kein Einzelfall zu sein.

#52: A.F.Morland:
Die Romantruhe ist leider nicht immer (gerade in angrenzenden Ländern) eine Alternative. Wenn das mit den Romanheften so weitergeht (Laden- Kioskverkauf) liegen die Serien bald gänzlich im sterben (mit oder ohne Romantruhe, denn Joachim Otto wird per Versand die nötigen Auflagenzahlen wohl nicht hochhalten können). Ich glaube das viele erst verstehen werden was da verloren geht, wenn es schon zu spät ist - leider!
#55 Cartwing 2010-06-30 18:11
Laurin: Dass es ne Ausnahme zu sein scheint, ist mir natürlich klar. Wobei es dann ja fast schon schade ist, dass ich dieses reichhaltige angebot nicht wahrnehme... :-*
(Nur Mytheland würde mich interessieren. Allerdings sind die Dinger mir, trotz des Umfangs, zu teuer. Und bei ebay sind sie heiß begehrt...)
#56 Laurin 2010-06-30 18:32
Na das will ja was heißen Cartwing, aber ich erspare mir ebay irgendwie und hab da auch somit keinen Einblick. Was Mythenland betrifft (mal vom Preis abgesehen) scheint aber ein höheres Interesse vorhanden zu sein, wenn sie bei ebay heiß begehrt sind. Bei Roberta Lee finde ich das Preis/Leistungsverhältnis durchaus annehmbar. Da ich aber kein wirklicher Fan von Fantasy-Romanen mit Drachen und dergleichen bin, kann ich zu Mythenland auch nicht wirklich was sagen.
#57 Earl Warren 2010-07-02 19:59
Hi,
ich weiß nix. Es ist sauheiß. Roberta Lee 8 ist beim Verlag, ich soll weiter schreiben - wg. Vorlauf und so.
Zu der Preisfrage sind bislang zwei Lösungen eingegangen. Eine ist sehr gut - zwar nicht meine Lösung, also wie ich es schrieb, aber sehr gut.
Die andere ist okay, bis auf den Schluss, der ist etwas wacklig.
Preise gibt's jedenfalls. Ich werde mein Geld los.
Heiß, heiß, heiß.
Walter
#58 A.F.Morland 2010-07-03 08:05
Heiß, heiß, heiß ist's auch in Wien, lieber Walter. Angenehmes Transpirieren.
#59 Earl Warren 2010-07-16 01:10
Hi,
habe heute die Belegexemplare von Roberta Lee Nr. 3 - Das Auge des Montezuma - erhalten. Ich bin von dem Outfit angetan - Cover usw. - den Inhalt sollen andere beurteilen.
Mit dem Band 3 bin ich von der Geheimbund-Schiene weg, die dann ab und zu noch einmal aufgegriffen werden kann. Das Preisausschreiben ist beendet - das wurde mitgeteilt. Von den Lösungen war ich sehr angetan. Ich fange jetzt mit der Niederschrift von Roberta Lee Nr. 9 an - Der Häuptling der Sucuarana wird der Band heißen, bei mir jedenfalls.
Ich halte übrigens auch nicht davon, wenn die Schrift in Romanen zu groß ist - im Print dann, meine ich. Zu klein sollte sie auch nicht sein, nicht jeder hat einen Adlerblick, und wenn das Lesen zu anstrengend wird, macht es keinen Spaß.
Ich habe Zeit meines Autorenlebens zuviel geschrieben - ein zu knappes Manuskript hatte ich noch nie. Wenn ich rechne, überschlage, was ich zuviel oder mehr reingebuttert habe, käme ich sicher auf 40 Romane mehr, wenn ich es es zusammenzähle.
Es tut mir jedoch nicht Leid.
Wie das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Büchern und anderen Romanen ist, verstehe ich nicht ganz. Nur vom Umfang her und möglichst billig kann es nicht kommen.
Bei der Roberta habe ich jeweils nicht unter 230.000 Anschläge - das sind die Buchstaben + Leerzeichen zusammengenommen. Die Nr. 8 hatte 239.000 Anschläge.
Bei meinen finde ich die Schriftgröße okay. - Tja, jetzt will ich mal reinhauen. Dem Sumpfloch ist die Roberta ja glücklich entkommen, dem Puma usw. auch. Wegen des Häuptlings der Sucuarana habe ich mich übrigens von einer real existierenden Figur inspirieren lassen - nicht abschreiben, inspirieren, als Denkanstoß. Tatunca Nara heißt dieser real existierende dubiose Mensch - kann man bei der Wikipedia nachschauen. Das ist nicht meine ausschießliche Hauptperson - also mein Häuptling - er ist auch nicht dem T. N. abgekupfert, aber ich versuche bei der Reihe, Reales und Fantastisches mit Action kombiniert zu verbinden.
In einem späteren Band wird eine Ölgesellschaft vorkommen, die skrupellos Bohrungen auf dem Meeresgrund betreibt, oder deren verbrecherische Chargen. BP habe ich dafür nicht genommen, nee. Die Mayones - kommen in Band 3 vor - verwende ich dann auch wieder. Es werden also Querverbindungen geschaffen.
Mir macht das Projekt Spaß. Es ist allerdings anspruchsvoll - ich muss viel recherchieren - jetzt wieder, Amazonas, wie die Indios da leben. Was für Viecher herumkrauchen.
Alles stürzt sich ja nun nicht auf einen, der da im Dschungel unterwegs ist - der Rüdiger Nehberg ist noch mit 68 Jahren - 2003 war das - 25 Tage ohne jegliche Ausrüstung im brasilianischen Regenwald unterwegs gewesen - hatte sich von einem Hubschrauber abseilen lassen.
Also, mir macht es Spaß, wenn es mir nicht gefallen würde, würde ich den Job schon längst nicht mehr machen.
Schönen Gruß allerseits
Walter

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles