Wenn ich dich spielen würde

LyrikWenn ich dich spielen würde
Wenn ich dich spielen würde
– So wie man eine Melodie spielt
Mit tanzenden Fingern
Auf leichten schwarzen
Und weißen Tasten –
Wenn ich dich also spielen würde
Wenn ich versuchen würde
All die Schönheit
Die du für mich bist

All die Wärme
Die du in mir auslöst
All die Blicke
Worte
Gedanken
Gesten
Vorlieben
Abneigungen
Alles, was dich ausmacht
Und –
All die Gefühle
Die ich für dich fühle
Und fühlte
Wenn ich versuchen würde
All das zu spielen –

Meinst du, ich würde zerbrechen?

Oder du?
Würdest du vielleicht
An meinem Bild
Von dir
Zerbrechen?

Und nehmen wir nun an
– nur einmal angenommen –
Wenn wir es beide würden
– Zerbrechen meine ich –
Und wenn wir gemeinsam dann
Zerbrochen in den Scherben
Der schweren schwarzen
Und weißen Tasten lägen
Und man uns dann
- Auch nur eine Annahme, verzeih –
Neu zusammensetzen würde
–
Wären wir dann eins?
Wären wir dann dasselbe?
Wären wir dann
Du
Und Ich
Und die süßen schwarzen
Und weißen Tasten
Und ein und dasselbe
Wären wir dann –
Eins?

Denn glaube mir:
Wenn es so wäre
Dann würde ich mich jetzt
Hinsetzen
Und ich würde dich spielen
Und ich würde mein Leben lang spielen
Bis hinter den Horizont
Bis in all meine kleine Ewigkeit
Nur um mit dir zu sein

Deshalb, sage mir

Wären wir dann eins?

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.