Bruder - Schwarze Macht - Vierteilige Dramaserie mit Sibel Kekilli

ZDFDer 21-jährige Deutschtürke Melih (Yasin Boynuince) hat seinen Platz in der Gesellschaft noch nicht gefunden und wendet sich dem Salafismus zu. Mit allen Mitteln versucht seine ältere Schwester Sibel (Sibel Kekilli), die als Polizistin arbeitet und sich gut in Deutschland intgeriert hat, ihren Bruder davon abzubringen, sich zu radikalisieren.   

"Bruder – Schwarze Macht" handelt von der IS-Radikalisierung des heranwachsenden Deutschtürken Melih (21) und seiner älteren Schwester Sibel (34), die versucht, ihn aus dem Milieu zu holen. Erzählt wird aus der Perspektive von Sibel, einer gut integrierten Polizistin, die sich zur Identifikationsfigur eignet.

Sibel fühlt sich als ältere Schwester für ihren Bruder Melih verantwortlich. Melih ist intelligent und ausgestattet mit einem guten Abitur, hat aber Schwierigkeiten, seinen Platz im Leben zu finden. Als Einwanderer der zweiten Generation ist klar, dass er in Deutschland bleiben wird. Er fühlt sich allerdings in Deutschland nicht wirklich akzeptiert; Er bleibt "der Türke". Seine perfekten IT-Kenntnisse nutzt er im kriminellen Milieu. Als sein bester Freund Tobi zunehmend Gefallen an salafistischem Gedankengut findet, mokiert sich Melih anfangs darüber. Doch je länger seine Orientierungslosigkeit andauert, desto mehr interessiert er sich für diese Ideen. Als Sibel durch den Verfassungsschutz erfährt, dass ihr Bruder in radikal-salafistischen Kreisen verkehrt, versucht sie alles, ihren Bruder dort herauszuholen, scheitert jedoch. Melih taucht unter. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe um den charismatischen Führer Baris, bereitet er einen Anschlag vor. Sibel setzt nun alles auf eine Karte, um Melih davon abzuhalten. Dabei riskiert sie ihren Job, ihre junge Familie, ihre Zukunft.

  • Ab 29. Oktober 2017, sonntags, 21.45 Uhr

Buch Ipek Zübert
Folge 1: "Auge um Auge"
Folge 2: "Wir werden Euch Eure Sünden vergeben"
Andreas Dirr
Folge 3: "Himmel und Hölle"
Raid Sabbah
Folge 4: "Am Ende der Dunkelheit"
Schnitt: Sebastian Thümler
Kamera: Florian Mag
Kostüme: Katrin Aschendorf
Musik: Eike Groenewold
Regie: Randa Chahoud
Produktion
Produzenten: Aspekt Telefilm, Annett Neukirchen, Oliver Behrmann

Redaktion: Karina Ulitzsch

Länge: 4 x 45 Minuten

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.