Wir sind wieder da ...

In eigener SacheDer Zauberspiegel war seit Montag kurz nach Mitternacht offline, aber die Gerüchte über unser Ableben waren etwas verfrüht. Und dennoch ist eine Katastrophe passiert. Der Zauberspiegel ist auf den Stand des 26. Juni 2012 zurückgefallen. Daten gingen verloren, rund 2.000 Beiträge.

Ein ausführlicher Artikel folgt.

Doch ab Mitternacht kehren wir mit dem täglichen Update zurück. Und in den nächsten Wochen werden wir die Beiträge - so weit möglich - wiederherstellen.

Kommentare  

#1 Kaffee-Charly 2013-03-27 22:05
Auweia!
Das ist ja ein voller Schlag ins Kontor.
Sehe gerade, dass auch die Bibliothek weg ist.
Die eBooks "Chrysalitas 1 + 2" und "Männer der Zukunft" kann ich euch neu schicken.
Alle Texte, aus denen die eBooks erstellt wurden, habe ich ebenfalls noch - bis einschließlich Chrysalitas Band 3.
Falls nötig, kann ich die euch zusenden.
Einfach Bescheid geben.
#2 c.r.hays 2013-03-27 23:40
Ich wünsche Euch viel Glück beim Wiederherstellen der Daten und möchte die Gelegenheit mal nutzen, Euch für die jahrelange Arbeit hier zu danken!
#3 Heinz Mohlberg 2013-03-27 23:52
Oh Scheiße,
dass ist wirklich hart - damit fehlen viele interessante Artikel (erst mal...) :cry:
Hoffe, ihr bekommt die Sache wieder einigermaßen hin.

Good luck
Heinz
#4 G. Walt 2013-03-28 00:04
Die einzig vernünftige Entscheidung, erst mal wieder online zu gehen. Alles andere kommt dann. Ich beginne nun auch damit meine Artikel wieder einzustellen.
#5 Alter Hahn 2013-03-28 00:38
Die Teestunde kann ich nicht rekonstruieren, weil ic die immer lösche, wenn ich eine neue anfange. Aber die Romane udn stories sind hier alle noch vorhanden. Kommt erst mal wieder aufs Laufende, dann ist immer noch Zeit, sich um diese Dinge zu kümmern.

Harantor sagt: Da ich das weiß, habe ich alle Folgen gespeichert, sogar nach Datum geordnet. Ist also kein Problem
#6 Laurin 2013-03-28 12:50
Nun ja, zumindest läuft der Zauberspiegel wieder. Bei meinen Artikeln müssen wir mal sehen wie wir das machen, habe da schon eine Idee, wie man einiges wieder etwas herstellen könnte. Leider komme ich an die noch vorhandenen gespeicherten Artikel nicht mehr heran, weil es ja wie Horst schon informiert ist, am Sonntag meinen PC zerschossen hat. Habe dazu auch die Info gestern erhalten das dieses mal nichts mehr an ihm zu retten war. Hoffe das ich im laufe der nächsten Woche wieder über einen PC zu Hause verfüge und werde mich dann bezüglichst der älteren Artikel und der Idee (diese zumindest in Kurzform zusammen gefasst wieder zu bringen soweit das geht) bei Horst melden.
#7 Kaffee-Charly 2013-03-28 13:03
zitiere Laurin:
Nun ja, zumindest läuft der Zauberspiegel wieder. Bei meinen Artikeln müssen wir mal sehen wie wir das machen, habe da schon eine Idee, wie man einiges wieder etwas herstellen könnte. Leider komme ich an die noch vorhandenen gespeicherten Artikel nicht mehr heran, weil es ja wie Horst schon informiert ist, am Sonntag meinen PC zerschossen hat. Habe dazu auch die Info gestern erhalten das dieses mal nichts mehr an ihm zu retten war. Hoffe das ich im laufe der nächsten Woche wieder über einen PC zu Hause verfüge und werde mich dann bezüglichst der älteren Artikel und der Idee (diese zumindest in Kurzform zusammen gefasst wieder zu bringen soweit das geht) bei Horst melden.

Machst du dir denn keine Sicherungen deiner Arbeiten? :sigh:
Alles nur auf einem einzigen Gerät zu speichern, das schließlich auch mal kaputt gehen kann, wäre mir viel zu risikoreich. Eine externe USB-Festplatte kostet nicht die Welt und erspart eine Menge Verdruss. Auf diese Weise haben alle meine Daten (in denen schließlich auch viel Arbeit steckt) schon mehrere PCs überlebt.
#8 Laurin 2013-03-28 13:30
Was soll ich sagen, Kaffee-Charly, blöd gelaufen. Da ich heute Nachmittag eh mal los will, weil mein Computer-Doc. mir einen nach meinen Wünschen zusammenbauen will, besteht ja auch vielleicht die Möglichkeit, die noch vorhandenen Daten/Texte vom Speicher rüber ziehen zu lassen. Nur da viele Artikel auch bei mir wieder gelöscht waren, wird die Ausbeute nicht unbedingt den hohen Verlust an Artikeln ausgleichen. Ansonsten sind Elektronik und ich zwei (sagen wir mal) verschiedene Elemente die sich nie gut vertragen haben. Aber man kann ja zumindest jetzt mal eine externe Festplatte ins Auge fassen. Wenn der Preis nachher stimmt, werde ich es gleich mit einbringen im Gespräch.

Ist eben alles eine Kostenfrage, zumal sich ja vor rund 7 Wochen mein geliebter Fernseher verabschiedet hatte.
#9 Lefti 2013-03-28 14:44
Zitat:
Wir sind wieder da ...
Als ich eben online ging, um zu sehen, ob der Zauberspiegel wieder online ist, und er ja nun wieder "da" ist, habe ich schon eine kleine Gäns'haut bekommen.
Nee, ganz echt, jetzt! :eek:
Es ist doch wirklich ein bißchen so, wie bei der Apollo 13-Mission, als sie (die Astronauten) in die Erdatmosphäre eindrangen und der Funkkontakt kurzzeitig nicht möglich war und die Jungs in Housten nicht wußten, ob Apollo 13 verglüht war oder nicht, bis sie sich wieder meldeten: "Wir sind wider da!".

Habe vor Freude ersteinmal den Moonwalk und eine Ein-Mann-Stadion-Welle gemacht. Und das 2x! :D

zitiere Laurin:
... Ansonsten sind Elektronik und ich zwei (sagen wir mal) verschiedene Elemente die sich nie gut vertragen haben.
Gerade da sollte man sichern, sichern, nochmals sichern und eine Sicherungskopie von der Sicherungskopie machen. Es gibt ja schon USB-Sticks mit über 64 GByte. Die können auch als Datensave herhalten.
#10 Mikail_the_Bard 2013-03-28 19:55
ich habe noch "Das Meer wird dein Leichentuch" von Rolf (ebook Version) auf der Platte, und meine Sagen der Saar und der Philippinen auch (als ebooks und Texte)

Und schön das der Zauberspiegel wieder online ist.:-)
#11 Friedhelm 2013-03-28 20:14
Moin...Moin... aus Ostfriesland...

Glücklicher Weise sind meine Texte fast alle noch da im Zauberspiegel. Der erste Teil meines Artikels "Katastrophenstimmung", den ich für meine Serie "Back to the Seventies" geschrieben habe, fehlt, aber das macht nix.
Da bin ich flexibel und fange irgendwann mit meinem Beitrag zum Science Fiction/Fantasy-Genre der Siebziger wieder an.

Da ich noch nicht so lange für den Zauberspiegel schreibe, wäre es eh kein sooo großer Verlust gewesen, wenn es mein Geschreibsel in den Orkus geblasen hätte.

Aber es gibt hier ja echte "Arbeitstiere wie z.b. den Ingo Löchel. Da wäre ein Text-Gau schon viel ärgerlicher.

Ansonsten soll der "Zauberspiegel" leben. Macht auch Spass, ihn zu lesen...
#12 Alter Hahn 2013-03-28 22:40
Bei mir sind viele Uralt-Texte nur auf Diskettenabgespeichert und, weil das Zeug ja keiner haben wollte, nicht übernommen worden. Mein neuer Computer hat kein Diskettenlaufwerk. Mal sehen, sollte mein alter Comp vo Lisa mal aufgebaut werden, muss ich mal sehen, dass ich da von den Discs noch mal retten kann. So ist ds eben - was du heute ins Altpaier wirfst, weils keinen interessiert kann etwas später noch mal Wert bekommen.

Aber wenns meinen Justinan mal zerschießt, dann ist alles weg...
#13 Larandil 2013-03-29 08:49
Meine Übersetzungen habe ich wohl noch.

Aber die dritte Reihe und "PR und wir" sind Geschichte.
#14 Kerstin 2013-03-29 17:26
Ach, gut, dass der Zauberspiegel wieder auferstanden ist, passend zu Ostern.

Ich kann das gut nachvollziehen, wie das mit den Verlusten von Dateien ist. Mein PC mit vielen Bildern und Texten gehörte ja zu den ersten Dingen, die beim Brand meines Hauses zerstört wurden. Da war nix mehr zu retten. Hätte ich die Dateien noch irgendwo auf CD oder so gehabt, wäre das genauso in Flammen aufgegangen. Um diese Dateien tut es mir teilweise sehr leid. Einige Texte hatte zum Glück Rolf noch auf seinem PC und hat sie mir zurückgemailt, als mein derzeitiges Arbeitszimmer betriebsbereit war. Aber das meiste ist unwiderbringlich weg.

Beim Zauberspiegel ist es ja nur ein Teil der Dateien, die teilweise auch wieder hergestellt werden können. Ärgerlich, mit viel Arbeit verbunden, aber wenigstens machbar.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.