Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: DER ANFANG VOM ENDE

1Die Heftromanserie
Band 59 – Der Anfang vom Ende
von C. H. Guenter

Jo Louis Walker kehrt nach zwei Jahren nach Paris zurück, um die Französin Danielle wiederzusehen, die ihm damals das Leben gerettet hat.

Doch als er das Lokal der Französin erreicht, findet er von Danielle keine Spur und entgeht im Lokal nur knapp einem Mordanschlag.


KXNachdem es ihm gelungen ist, aus der Falle zu entkomme, fährt er zum Polizeipräsidium, wo er Inspektor La Porte einen Besuch abstattet. Doch La Porte weiß nicht wo Danielle stecken könnte.

Um herauszufinden, was mit Danielle geschehen ist, kontaktiert er Marcel, dem Walker sein Leben verdankt. Der Mann freut sich zwar Kommissar X zu sehen, ist aber kurz angebunden und warnt ihn vor den beiden Gangstern George und Raoul, die Walker Rache geschworen haben. Mehr ist aus ihm nicht herauszubekommen.

Als er plötzlich Danielle in einem Wagen sieht, folgt er ihr mit einem Taxi zu einer Bar. Doch die Frau scheint Walker nicht zu erkennen oder nicht erkennen zu wollen. Als er ihr aus der Bar nachgeht, wird er von Unbekannten überwältigt und in einen Wagen verfrachtet.

Als die Gangster versuchen, ihn umzubringen, gelingt es Walker im letzten Moment verletzt in die Seine zu springen, wo ihn Schiffer aus dem Wasser holen. Nachdem er sich ein bisschen erholt hat, geht er zu La Porte, um ihn über die Geschehnisse zu informieren. Der Inspektor warnt jedoch Walker, die Finger von Danielle zu lassen.

Doch Walker will einfach nicht hören. Als er sich erneut zu Danielles Lokal begibt, ist dieses hell erleuchtet und Danielle steht vor ihm. Doch nach einem Glas Champagner, fällt Kommissar X in einem tiefen Schlaf und erwacht erst vierundzwanzig Stunden später. Anstatt Danielle, findet er die Leiche von Coco, dem Hausmeister.

Bei seinen weiteren Recherchen kann er nicht nur Danielle aus den Krallen der Gangster befreien, sondern ihm gelingt zusammen mit La Porte auch die Gangsterbande auszuheben, die ihm in Paris das Leben so schwer gemacht hat.

  • Titelbild: Lonati
  • Innenillustrationen: Theo Thomas
  • Preis: 0,60 DM
  • Das Zeitalter der Detektive, FBI - Folge 17
  • Besonderheit: Ein Roman mit Inspektor La Porte

Fazit: Der Roman DER ANFANG VOM ENDE von C. H. GUENTER spielt zwei Jahre nach den Ereignissen von AM ERSTEN UM VIER und ist die Fortsetzung des Romans, der an dessen Ereignisse in Paris anknüpft.

Nach einigen eher bescheidenen KX-Romanen, kann sich der Autor C. H. Guenter mit DER ANFANG VOM ENDE etwas steigern, und präsentiert einen durchaus abwechslungsreichen Roman, indem es ziemlich zur Sache geht.

Leider wirkt aber das ganze Hin und Her mit Danielle nicht nur ziemlich verwirrend, sondern im weiteren Verlauf der Handlung auch ziemlich ermüdend, so dass keine rechte Krimi-Stimmung aufkommen will.

Am Ende lässt der Roman ein großes Fragezeichen zurück, auch weil man dann immer noch nicht weiß, was das ganze unausgegorene Szenario um Danielle und um die Gangster überhaupt sollte.

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles