Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Eine außergewöhnliche Ermittlerin - Targa – Der Moment, bevor du stirbst von B. C. Schiller

TargaEine außergewöhnliche Ermittlerin
Targa - Der Moment, bevor du stirbst von B. C. Schiller

Vier tote Mädchen werden im Abstand weniger Wochen in Holzkähnen auf der Spree gefunden. Sie sind erstickt, zeigen aber keine Merkmale von Gewaltanwendung. Die Ermittler haben bereits einen Verdächtigen, Falk Sandmann, Psychologieprofessor an einer privaten Hochschule und ehemaliger Dozent aller vier Mädchen. Es gibt nur ein Problem: Es existieren keine handfesten Beweise.

Der Moment, bevor du stirbstEin Fall für Targa Hendricks, Undercover-Ermittlerin in der Sondereinheit K2.

Targa ist äußerst geeignet für ihren Job. Sie hat keine nennenswerten sozialen Kontakte, nicht viel zu verlieren und vor allem verspürt sie keinerlei Angst. Deshalb wird sie von ihrem Vorgesetzten Volker Lundt bei Fällen wie diesem eingesetzt, die hochgefährlich werden können. Denn Targa soll den hochintelligenten Falk Sandmann glauben lassen, sie sei wie er und zur Assistentin bei seinen perfiden Machenschaften werden. Für Targa beginnt in zweierlei Hinsicht ein gefährliches Spiel…

„Targa – Der Moment, bevor du stirbst“ ist der Auftakt zu einer neuen Thriller-Reihe von B. C. Schiller, was das Autorenpseudonym des österreichischen Ehepaares Barbara und Christian Schiller ist. Sie schreiben bereits seit mehreren Jahren gemeinsam und gehören zu den erfolgreichsten Selfpublishing-Autoren im deutschsprachigen Raum. Der erste Roman um Targa Hendricks ist das zwölfte Werk der beiden und folgt den bereits erschienenen Reihen um Tony Braun und David Stein.

Mit ihrer Targa entwerfen B. C. Schiller eine ungewöhnliche und mysteriöse Ermittlerin. Targa wurde in einer Winternacht als Säugling mit ihrer Zwillingsschwester vor dem Krankenhaus ausgesetzt, wonach sich ihre Mutter von einer Brücke stürzte und verstarb. Danach ist sie bei einer Pflegemutter groß geworden. Sie lebt abgeschottet in ihrem VW-Bus und kann mit den meißten Menschen nicht viel anfangen und auch Gefühle sind ihr eher fremd. Das Böse in Gestalt von Falk Sandmann stößt sie ab, zieht sie aber auch gleichsam an.

All das macht Targa zu einer spannenden Figur, bei der dem Leser nie ganz klar ist, wie sie als nächstes reagiert. Gut vorstellbar, dass diese Protagonistin noch reichlich Stoff für weitere Bücher liefert, da auch in Bezug auf ihre Familiengeschichte noch einiges unklar bleibt. Mich persönlich konnte Targas Darstellung (ähnlich wie die des Falk Sandmann) allerdings leider nicht restlos überzeugen. Häufig erscheint das Verhalten der Personen nicht richtig nachvollziehbar und wirkt durch die jeweiligen Hintergrundgeschichten nicht immer ausreichend erklärt.

B.C. Schiller, © Soravit LertphiphatÜber diese in manchen Teilen unzulängliche Figurenzeichnung tröstet jedoch die Rasanz der Handlung ganz gut hinweg. B. C. Schiller kreieren einen durchgängigen Spannungsbogen, in dem sich meiner Meinung nach keine Längen finden. Der Schreibstil des Autoren-Dous ist dabei ähnlich rasant wie die Story. Es finden sich eher knappe Beschreibungen, die Sätze sind selten sehr lang, oft werden sogar Satzteile ausgelassen, was aber recht angenehm zu lesen ist und in schnellen Szenen sehr angemessen wirkt.

Die Handlungsdichte, der angenehme Schreibstil und die ungewöhnliche Herangehensweise an die Arbeit der Ermittler (der Täter ist von Beginn an ohne jeden Zweifel klar und muss „nur“ noch überführt werden) machen „Targa – Der Moment, bevor du stirbst“ zu einem sehr kurzweiligen und lesenswerten Buch. Ein gekonnter Cliffhanger am Ende weiß durchaus zu fesseln, denn ich bin jetzt schon gespannt, wie die Autoren die finale Situation auflösen wollen. Bleibt zu hoffen, dass die Charakterentwicklung im zweiten Band etwas tiefgründiger wird und mich mehr überzeugen kann.
Der Moment, bevor du stirbst
Targa – Der Moment, bevor du stirbst
von B. C. Schiller
ISBN 978-3-328-10151-2
10,00 €, Taschenbuch
396 Seiten
Penguin Verlag August 2017


Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles