PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Agent 21: "Im Zeichen des Todes" und "Reloaded"

Im Zeichen des TodesAgent 21 von Chris Ryan
"Im Zeichen des Todes" und "Reloaded"

Als der 14-jährige Zak seine Eltern unter ungeklärten Umständen verliert, weiß er noch nicht, wie sehr das sein Leben verändern wird.

Ein seltsamer Mann taucht plötzlich auf und bietet dem Jungen eine neue Existenz an: Aus Zak wird AGENT 21. Er weiß nicht, was mit Nr. 1-20 passiert ist, doch am Ende seiner Mission soll er erfahren, was es mit dem Tod seiner Eltern auf sich hat.

Zaks erster hochriskanter Auftrag führt ihn nach Mexico. Er soll sich mit dem Sohn des skrupellosen Drogenbosses Martinez anfreunden – um so an Informationen über eines der mächtigsten Kokainkartelle weltweit zu kommen.

Alles läuft wie geplant, bis Martinez’ Häscher Calaca Verdacht schöpft ...

Im Zeichen des TodesDer Autor Chris Ryan wurde 1961 unter dem Namen Colin Armstrong in Newcastle, England, geboren. Andere Quellen sprechen von Rowlands Gill in Durham, England, als Geburtsort von Ryan.

Ryan besuchte die "Hookergate School" und trat danach mit 16 Jahren in die britische Armee ein. 1984 wurde er Mitglied der SAS.

Während seiner zehnjährigen SAS-Tätigkeit war Chris Ryan an verschiedenen militärischen und verdeckten Operationen beteiligt und Leiter eines Antiterrorteams.

Im Golfkrieg war er das einzige Mitglied des achtköpfigen SAS-Teams Bravo Two Zero, dem die Flucht aus dem Irak gelang. Dafür erhielt er 1991 eine Ehrenmedaille.

Während seiner Flucht aus dem Irak musste Ryan kontaminiertes Wasser trinken, um zu erleben. Durch die dadurch bedingte körperliche Schädigung, konnte Ryan nicht mehr in den aktiven SAS-Dienst zurückkehren, sondern trainierte bis zu seinem Ausscheiden aus der Spezialeinheit im Jahre 1994, potentielle Rekruten für die SAS. 

Nach seinem Ausscheiden aus der SAS, schrieb Chris Ryan 1995 mit "THE ONE THAT GOT AWAY" sein erstes Buch, in dem er die Ereignisse der Bravo Two Zero - Mission im Irak beschrieb.

1996 gab Ryan mit "STAND BY, STAND BY" sein Debüt als Romanautor.  Bis 1999 folgten noch drei weitere Bücher mit dem Protagonisten GEORDIE SHARP.

Danach folgten Buchreihe mit den Protagonisten MATT BROWNING (2003-2004) und DANNY BLACK (2013 bis 2017) sowie die Buchreihen "CODE RED" (2006-2009), "ALPHA FORCE" (2002-2005) und "STRIKE BACK" (2007-2017), die unter dem gleichnamigen Titel für das Fernsehen verfilmt wurde.

2011 schrieb Chris Ryan mit dem Roman "AGENT 21 - IM ZEICHEN DES TODES" seinen ersten Roman für den Jugendbuchbereich. Die Buchreihe war so erfolgreich, dass bis 2016 fünf weitere Romane folgten.

Sieht man davon ab, dass es etwas unwahrscheinlich ist, dass ein Vierzehnjähriger für den Geheimdienst angeworben wird (oder vielleicht auch nicht), können die beiden Romane "AGENT 21 - IM ZEICHEN DES TODES" und "AGENT 21 - RELOADED" durch die realistische Handlung und den abwechslungsreichen und gradlinigen Schreibstil des Autor Chris Ryan punkten.

Denn aufgrund seines militärischen Hintergrundes und seiner zehnjährigen Mitgliedschaft in der britischen Spezialeinheit SAS weiß Chris Ryan worüber er schreibt. Das merkt man den beiden Romanen auch an.  

Agent 21 - Im Zeichen des Todes
(Originaltitel: Agent 21)
von Chris Ryan
Aus dem Englischen von  Tanja Ohlsen  
eBook (epub)
ISBN: 978-3-641-08184-3
7,99 Euro

Agent 21 - Reloaded
(Originaltitel: Agent 21 - Reloaded)
von Chris Ryan
Aus dem Englischen von  Tanja Ohlsen  
eBook (epub)
ISBN: 978-3-641-10723-9
7,99

cbt

© by Ingo Löchel

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum