Sechste Ausgabe des Horror-Magazins ZWIELICHT erschienen.

Zwielicht 6Am 19. März erschien mit ZWIELICHT 6 die sechste Ausgabe des deutschen Horror-Magazins im Taschenbuchformat.

ZWIELICHT erscheint halbjährlich im Verlag Saphir im Stahl. Die neue Ausgabe des Horror-Magazins beinhaltet zehn zeitgenössische Kurzgeschichten sowie eine deutsche Erstveröffentlichung von Algernon Blackwood.

Blackwoods Geschichte MAX HENSING wurde von Achim Hildebrand übersetzt, der in dieser Ausgabe mit Michael Schmidt gemeinsam die Herausgeberschaft übernimmt.


Die zehn zeitgenössischen Erzählungen präsentieren modernen Horror. Passende Zeichnungen sorgen bei den Erzählungen für visuelle Verstärkung der Erzählung.
Dazu kommen Artikel, die sich hauptsächlich mit der Historie des Horrors beschäftigt.

Inhalt
Christian Weis - Kleiner Vogel, flieg!
Henrike Curdt: Das letzte Müsli
Jörg Kleudgen - Penventinue
Tanja Hanika - Wer den Schorchengeist schimpft...
Jerk Götterwind - Ich liebte ein Zombiemädchen
Sascha Lützeler - Absurde Logik
Lothar Nietsch - Zertifiziert
Marcus Richter - Whatever really Happened to Little Albert
Tanja Wendorff - Das Huhn auf dem Klavier
Michael Tillmann - Mit H. P. Lovecraft auf dem Bahnhofsklo
Algernon Blackwood - Max Hensig
Katharina Bode - 125 Jahre Howard Phillips Lovecraft – Through the Gates of life & fiction
Daniel Neugebauer oder ein Blick auf Jonathan Carrolls magischen Realismus
Eric Hantsch: Bruno Schulz – Die Mythologie der Häresie

Bild: Cover Zwielicht 6, Saphir im Stahl

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.