Beim Emmerich Books & Media: H.J. Müggenburg - Hexer Stanley Chroniken I im Handel

Die Hexer Stanley Chroniken 1Mit den HEXER STANLEY CHRONIKEN I beginnen wir die Werkausgabe von H.J. Müggenburgs Gesamtwerk. Die Originalromane wurden zwischen 1973 und 1981 im Zauberkreis-Verlag veröffentlicht.

4 Jahrzehnte schlummerten die Manuskripte in den „Grüften“ der Archive. Nun werden sie zu neuem Leben erweckt! Sir Stanley, Großmeister der Weißen Loge, bekämpft das organisierte Böse weltweit! Unterstützt von seiner Frau Anne und dem Butler George, ihrerseits Adepten der magischen Zünfte, schickt er seine dämonischen Widersacher dorthin zurück, wo sie hingehören – und zwar endgültig.


  • Die Romane waren schon zu Zeiten der Erstveröffentlichung in den 70er-Jahren ein Geheimtipp. Denn wo gab es das schon: Humor im Horror-Genre!

    Mit den HEXER STANLEY CHRONIKEN I wird die Komplettausgabe der Romane um Stanley, den 11. Earl of Depford, seine Gattin Anne Rose und ihrem gemeinsamen Buttler George McLowrie eröffnet. Die Erstausgaben – unter dem Pseudonym Hexer Stanley veröffentlicht – erschienen in insgesamt sieben Abenteuern zwischen 1974 und 1978 in der Reihe Silber-Grusel-Krimi im Zauberkreis-Verlag, Rastatt.

    Die Werkausgabe wird um zwei bislang unveröffentlichte Romane aus dieser Zeit ergänzt und komplett aus den Originalmanuskripten erstellt. Die Reihenfolge wird nicht der Zauberkreis-Ausgabe entsprechen, sondern richtet sich ausschließlich nach den in den Originalen genannten Handlungszeiträumen.

    Ergänzt wird das Buch durch ein Vorwort von Christoph Dittert (alias Christian Montillon) und einem Interview mit demAutoren. Weiterhin findet der Leser einen Nachdruck des Autorenvertrages mit Zauberkreis für den Roman Das Grauen von Chichen Itza und eine Bibliographie.

    Die Jagd nach Borascht
    (Erstveröffentlichung)

    ... spielt im Jahr 1968 und ist das erste der zwei bislang unveröffentlichten Manuskripte.

    Japhets Tod
    („Das Grauen von Chichen Itza“ – Silber Grusel-Krimi Nr. 78, Zauberkreis-Verlag, Rastatt, 19.11.1974)

    Der Großmeister Sir Stanley, 11. Earl of Depford, wird von einem Magierkollegen nach Blankenburg gerufen. Eine Sippe von Vampiren scheint sich in dieser Gegend breit gemacht zu haben - so die dürftige Information, die mittels Fledermauskurier verschickt wurde. Sir Stanley macht sich mit seinem Gefolge sofort auf den Weg, nur um vor Ort festzustellen, dass der Hilfesuchende bereits das Zeitliche gesegnet hat ...

    Das Buch beinhaltet umfangreiches Zusatzmaterial:
    Neben Zusatzinformationen zu den Originalmanuskripten ist ein Interview – geführt von Michael Müller, ergänzt von Peter Emmerich – mit dem Autor enthalten. Ergänzt werden die Anhänge mit dem Nachdruck des Original-Autorenvertrags zu Japhets Tod und einer Bibliografie.


  • Erscheinungsdatum:    23. Mai 2015
    Größe/Umfang:    20,3 x 12,7 x 1,7 cm / 268 Seiten
  • ISBN-10:    151192022X
  • ISBN-13:    978-1511920223
  • Zur Verlagsseite
    Taschenbuch:    12,95€

  • EBook:    5,95€
    Amazon
    Beam-eBooks
  • Originalausgaben:
    Die Jagd nach Borascht

    Erstveröffentlichung
    Japhets Tod
    Originalmanuskript von „Das Grauen von Chichen Itza“
    Silber Grusel-Krimi Nr. 78, Zauberkreis-Verlag, Rastatt,
    19.11.1974
    Dämonen-Land Nr. 164, Bastei Verlag, 23.01.1996

  • Vorwort:    Christoph Dittert (Christian Montillon)
  • Anhänge    Informationen zu den Originaltexten
    H.J. Müggenburg - ein Interview von Michael Müller
    Original-Autorenvertrag über Japhets Tod
    Bibliografie
    Der Autor - Kurzportrait H.J. Müggenburg
    Die Cover-Illustratorin - Kurzportrait Beate Rocholz

Bild: Cover Die Hexer Stanley Chroniken 1, Emmerich Books & Media

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.