Der Roman DIE CHRONIK DES BÖSEN von Ingo Löchel als Ebook erschienen

Die Chronik des BösenNach der Printversion ist nun auch das Ebook des Romans DIE CHRONIK DES BÖSEN von Ingo Löchel erschienen.

Das Ebook kann sowohl über den Verlagsshop als auch bei Amazon bestellt werden.

Anno Domini 1200 wird dem Ritter Robert von Dunkelstein und seiner Frau Adelheid ihr einziger Sohn geboren, den sie auf den Namen Frederikus taufen lassen. Im Jahre 1225 wird Kaiser Friederich II. auf den jungen Ritter Frederikus von Dunkelstein aufmerksam und nimmt ihn in seine Dienste auf.


Am Hof des Kaisers lernt Frederikus den schottischen Hofastrologen des Kaisers Michael Scotus kennen, der den jungen Mann in die Künste der Magie und Nekromantie einweiht.


Michael Scotus vererbt seinem Schüler nach seinem Tod den Stab der Toten, eine uralte magische Waffe, die vor Jahrtausenden aus menschlichen Knochen gefertigt wurde.

Nach dem  Tod des Kaiser verlässt Frederikus von Dunkelstein für einige Jahrzehnte das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Was er während dieser Zeit tut, liegt im Dunkeln der Zeiten verborgen.
1337 taucht von Dunkelstein in Paris auf, wo er erstmals auf Mitglieder der Dynastie des Schreckens trifft.

Im fünfzehnten Jahrhundert kämpft Frederik Darkstone in England während der Rosenkriege auf der Seite der Familie York (Weiße Rose). In dieser Zeit nimmt er einen jungen Mann namens Claudius in seine Dienste auf, den er in den Künsten der Magie ausbildet. Claudius wird sein begabtester Schüler, der nach seiner Ausbildung bei Frederik Darkstone beibt, um ihn im Kampf gegen die Dynastie des Schreckens zu unterstützen, den sie bis in die Gegenwart fortführen…

Bild: Cover Die Chronik des Bösen, Beyond Affinity

Kommentare  

#1 Loxagon 2015-07-13 21:00
Band 1 von "Darkstone" hab ich immer noch und würde es endlich gerne weiterlesen. Damals gabs die ersten Teile online.

Lang ist es her.
#2 IngoLoechel 2015-07-23 20:29
Hallo Loxagon. Ich würde mich freuen, Dich als alten und neuen Leser wieder in der Serie begrüßen zu können.
Melde Dich doch mal per Mail!

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.