Der Orchideengarten blüht wieder! Erste deutsche Phantastik-Heftreihe digital und kostenlos online

Der OrchideengartenDie Universität Heidelberg hat auf meine Anregung hin die erste deutsche Phantastik-Zeitschrift digitalisiert und online zur Verfügung gestellt.

Der Orchideengarten erschien von 1919 bis 1921 und gilt als das ältestes Fantasy-Magazin der Welt. Er hatte Einfluss auf die Gestaltung amerikanischer Pulps wie Weird Tales.

Neben Klassikern von E.T.A. Hoffmann, Guy de Maupassant und Charles Nodier brachte es exklusiv neue Kurzgeschichten fast aller deutschen phantastischen Erzähler der 20er Jahre: u.a. Leo Perutz, Alexander Moritz Frey, Karl Heinz Strobl.


Das Magazin ist erfreulicherweise in Antiqua-Schrift gesetzt worden (nicht in der damals üblichen alten deutschen Schrift) und enthält viele Illustrationen von bedeutenden deutschen Zeichnern. Es ist komplett downloadbar.

Bild: Cover Orchideengarten 1

Kommentare  

#1 Thomas Mühlbauer 2016-08-27 12:32
Was für eine hübsche Idee! Nun kenne ich auch jene vier Hefte, die noch in meiner Sammlung fehlen.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.