Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Mann wie die Zeit vergeht... - Zur Kaphoon Geschichte "SK'XOROSHs FLIEGENDE ZAUBERBURG"

Wie die Zeit vergehtMann wie die Zeit vergeht...
Zur Kaphoon Geschichte "SK'XOROSHs FLIEGENDE ZAUBERBURG"

Als mich Horst von Allwörden am 13. Januar 2015 über Facebook anchattete und mich fragte ob er die Kaphoon-Stories zum 75. Geburtstag von Jürgen Grasmück aka Dan Shocker bringen kann, da wurde mir das wieder einmal bewusst.

Es kommt mir wie gestern, allenfalls wie vorgestern, vor, als im Marlos-Letter der Storywettbewerb ausgeschrieben wurde.


Man solle doch die von Jürgen angefangene Kaphoon Geschichte "SK'XOROSHs FLIEGENDE ZAUBERBURG" fertigstellen und die besten Drei würden veröffentlicht.

Eigentlich hatte ich keine Zeit – und ehrlich gesagt traute ich es mir auch nicht zu – aber ich schrieb dann doch eine Geschichte.


Als Einziger, denn niemand schien die Zeit und Muse gefunden zu haben.

Natürlich fiel der Wettbewerb ins Wasser, aber die Geschichte wurde gebracht und fand Anklang.

Also schrieb ich eine Fortsetzung, denn die letzten Sätze in Sk'Xoroschs fliegende Zauberburg lauteten: Die nächste Schlacht warf schon ihren Schatten voraus. Und der Schatten hatte einen Namen... APOKALYPTA!

Die Fortsetzung Apokalyptas Todesfalle sollte eigentlich die letzte Kaphoon Geschichte sein, doch leider schrie auch dieser Teil "Fortsetzung folgt". Und so war es denn. Mit Xantilon's letzte Tage schloss ich die Geschichte ab, denn Kaphoon und seine Getreuen verließen das untergehende Xantilon.

Das wäre es eigentlich gewesen, wenn mich nicht am 11.08.2007 mein alter Freund Uwe Schnabel angerufen hätte. Doch der Grund des Anrufs war ein Unerfreulicher. Jürgen Grasmück war am Dienstag dem 07.08.2007 verstorben!!! Dies war eine Neuigkeit, die mich damals tief getroffen hatte!

All die Zeit im Dan Shockers Fantastik-Club, die Romane von Dan Shocker, hatten mich geprägt, und auch dazu gebracht mit dem Schreiben anzufangen - wenn gleich es (noch) nicht zum Berufsschriftsteller gereicht hat.

Also raffte ich mich damals auf und schrieb Kaphoons letzter Kampf. So wollte ich eine Überleitung zu Jürgens Macabros schaffen. Ob mir das gelungen ist, das überlasse ich den Lesern, denn dieser vierte Teil stammt alleine aus meiner Feder.

Horst wird ja ab dem 23.01.2015 alle Teile in "Häppchenform" bringen zum Gedenken an Jürgen, der ja dieses Jahr seinen 75ten hätte feiern können.  

Hier noch einmal die chronologische Reihenfolge

Also Jürgen, wo immer du gerade sein mögest: Alles Gute zum Geburtstag!

Michael Müller (Marlos-Bürger 525)

Kommentare  

#1 Sarkana 2017-12-10 01:43
Die ersten drei erscheinen im Marlos Letter? Und wenn ja, in welchem? ^^
Zitieren
#2 Mikail_the_Bard 2017-12-10 15:02
@Sarkana
Der erste Teil von Sk`Xororsh fliegende Zauberburg, der von Dan Shocker stammt, erschien im Marlos-Letter Nr. 65 und war als Story-Wettbewerb gedacht, bei dem der Leser die Geschichte weiterschreiben sollte. Der zweite Teil von Sk`Xororsh fliegende Zauberburg, der von mir stammt erschien dann im Marlos-Letter Nr.75.
Teil 2: APOKLYPTAS – TODESFALLE erschien in der Marlos-Letter Doppelnummer 81/82.
Teil 3: XANTILON's LETZTE TAGE erschien Fantastik News Nr. 88 (das Marlos Letter war ja umbenant worden.)
Teil 4: Kaphoons letzter Kampf erschien als Ausdruck für die Besucher der Marlos-Con 22 und nicht in gedruckten Form ala Fantastik-News.
Zitieren
#3 Sarkana 2017-12-10 21:36
Ah danke. Bin nur etwas irritiert weil ich das Cover-Bild vom Marlos Letter 20 hab und da auch schon was von Sk'Xoroshs fliegender Zauberburg drauf stand. Wäre auch mal vom Umfang der Geschichten her ganz interessant - so im Vergleich mit nem Heftroman.
Zitieren
#4 Schnabel 2017-12-11 07:32
Nachdem ich die Clubletter-Redaktion 1981 übernommen hatte, konnte ich Jürgen Grasmück alias Dan Shocker überreden, die Macabros-Story "Sk'Xoroshs fliegender Zauberburg " für den Marlos-Letter zu schreiben. Sie begann in CL Nr. 20. Es erschienen vier Folgen. Leider ließ es seinen Zeit nicht zu, die Story zu beenden und deshalb wurde in CL Nr. 65 daraus ein Storywettbewerb. Alles weitere siehe Michaels Antwort...
Zitieren
#5 Sarkana 2017-12-11 18:36
Ähm. Also erscheinen erst vier Folgen von Jürgen (Band 20-23?) und dann erst in der 65 wurde der Storywettbewerb draus? Wenn nicht ist mir das immer noch zu verworren beschrieben. ^^
Zitieren
#6 Schnabel 2017-12-11 18:40
Ganz einfach 1981 gab es noch eine Chance, daß Jürgen irgendwann die Geschichte noch selbst zu Ende schrieb.
1990/1991 hatte Jürgen eine andere Hauptaufgabe, nämlich seine Esoterische Bücherstube in Hanau und als ich ihn fragte, ob mir seinen Anfang für eine Storywettbewerb benützen, hatte er nichs dagegen...
Zitieren
#7 Sarkana 2017-12-11 19:22
Das schon klar, die Frage ist nur ob Jürgens Teile dann hintereinander weg kamen (also wirklich Marlos Letter 20-23) oder mit Unterbrechungen.
Zitieren
#8 Sarkana 2017-12-11 19:25
Also sprich von 20-23 der Teil von Jürgen, mit Band 65 nachgedruckt mit Wettbewerb und dann mit 75 Michaels Fortsetzung?
Zitieren
#9 Mikail_the_Bard 2017-12-11 21:01
zitiere Sarkana:
Also sprich von 20-23 der Teil von Jürgen, mit Band 65 nachgedruckt mit Wettbewerb und dann mit 75 Michaels Fortsetzung?

Ok, das mit Marlos-Letter Nr. 20 wusste ich nicht, da ich erst ab Nr.35 dabei war. Ich denke mal, du vermutest richtig. :)
Zitieren
#10 Schnabel 2017-12-12 14:14
Hier man die Chronik der Kaphoon-Story:

Auf dem Titelbild von CL Nr. 20 (August 1981) fand man den Hinweis:
Fortsetzungsroman von Dan Shocker
„Kaphoon – „Sk‘ Xorshs Fliegende Zauberburg“

In seinem Vorwort schrieb Dan Shocker für CL 20 folgendes:
„So haben wir eine Vorschau eingeführt, und in diesem Club-Letter beginnt ein Roman mit KAPHOON in der Hauptrolle. Das ist einmalig, denn ein Abenteuer aus dem ersten Leben Björn Hellmarks ist in dieser Form noch nicht erschienen. Ich habe es speziell für den Club-Letter geschrieben und die Fortsetzungen werden zwischen 4 und 7 Seiten lang sein.
Auf dem Seiten 5 – 9 im CL Nr. 20 fand man den ersten Teil.
In den Clublettern Nr. 21 – 23 kamen die nächsten Teile.

In den Marlos-News im CL Nr. 24 (Mai 1982) fand man leider folgende Info:
„Wegen der plötzlichen Entscheidung Larry Brent wöchentlich erscheinen zu lassen, wurde Dan Shocker’s Terminplan völlig über den Haufen geworfen, so daß die 4. Fortsetzung der Geschichte mit Kaphoon auf CL Nr. 25 verschoben werden muß.“
Dan Shocker schrieb zwar für den CL Nr. 25 eine Story, aber das war eine Larry Brent-Story, in der Morna Ulbrandson die Hauptrolle spielte und schilderte ihren ersten Kontakt mit der PSA.

Jürgen Grasmück alias Dan Shocker wollte den Kaphoon-Anfang später dann zu einem Taschenbuch ausarbeiten, aber irgendwie kappte es nicht.

Im Club-Letter 65 (Juli 1991) konnte man dann folgendes lesen:
Was zuletzt geschah:
Eigentlich in den letzten 10 Jahren nicht viel, denn eine Fortsetzung kam aus verschiedenen Gründen nicht zustande, zuerst kam Jürgen aus Zeitmangel nicht dazu weitere Fortsetzungen für den Club-Letter zuschreiben, nachdem die ersten vier Folgen in den CLs 20 – 23 in den Jahren 1981/1982 erschienen sind. Dann kam die Einstellungen seiner Serien dazu und schließlich läßt ihm seine Buchladen in Hanau nur sehr Zeit etwas Neues zu schreiben.
Deshalb haben wir – mit seiner Erlaubnis – folgendes vor: Wir starten nach längerer Zeit mal wieder einen STORY-Wettbewerb und zwar mit dieser Kaphoon-Story.
Wer sich berufen fühlt, kann bis zum 31. Dezember 1991 ein Ende für diese Geschichte schreiben. Das Manuskript sollte aber nicht länger als 15 Seiten umfassen (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Also ran an die Schreibmaschine oder dem Computer (Ascic oder Starwriter-Textsystem). Natürlich lassen wir auch handschriftliche Manuskripte durchgehen, dann aber in Blockschrift…
Achja, die Story sollte sich spätestens am 31. Dezember 1981 im Briefkasten unser Story-Redakteurin Heike Giesa (Adresse…) befinden.
Eine dreiköpfige Jury (Heike Giesa, Uwe Schnabel und Dan Shocker) wird dann alle eingesandten Stories durchlesen und die besten drei werden dann in CLs des Jahres 1982 veröffentlicht.“

Leider kam nur die Story von Michael Müller und die ist dann im CL Nr. 75 veröffentlicht worden.
Zitieren
#11 Sarkana 2017-12-12 18:49
Ganz ganz herzlichen Dank fürs Auseinanderdröseln. :-)
BTW: Weißt du noch den Titel der Morna-Ulbrandson-Story?
Zitieren
#12 Schnabel 2017-12-12 20:11
zitiere Sarkana:
Ganz ganz herzlichen Dank fürs Auseinanderdröseln. :-)
BTW: Weißt du noch den Titel der Morna-Ulbrandson-Story?


„Das Spiegelbild“ war der Titel der Dan Shocker-Story, die im Juli 1982 im Club-Letter Nr. 25 erschien. Und es war keine Morna Ulbrandson-Story, sondern eine Rha-Ta-N‘my-Story. Da hat mir mein Gedächtnis einen Streich gespielt. Kann nach 35 Jahren schon mal passieren. Zum Glück hat man ein Clubletter-Archiv.
Zitieren
#13 Sarkana 2017-12-12 22:29
Danke. Guck mal Privatnachricht. ^^
Zitieren
#14 Schnabel 2017-12-12 22:37
zitiere Sarkana:
Danke. Guck mal Privatnachricht. ^^

Gelesen und geantwortet
Zitieren
#15 Schnabel 2017-12-13 07:22
Das Rätsel um die Morna Ulbrandson-Story von Dan Shocker ist gelöst. In Jubiläumsband CL Nr. 50 erschien sie unter dem Titel: „Das Totenkabinett des Schwarzen Mannes“.
@Sarkana: Du hast eine PN.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles