Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Marcel's Zamorra-Lesereise: Horror-Urlaub

Marcels Horror-Urlaub
Professor Zamorra 121

Marion Theben macht einen Spaziergang, ahnt aber nicht, dass ein Mann mit einem Dreispitz sie beobachtet. Sie hat Visionen von Menschen, die lebendig begraben wurden, wie zb Bergleuten nach einem Unglück. In der Stadt Groß-Mochbar erklangen kürzlich aus einem älteren Grab seltsame Laute, weswegen es geöffnet wurde. Die Leiche war vollkommen intakt, es gab nicht die geringste Spur von Verwesung, obwohl derjeinge schon 12 Wochen lang tot ist.

 Horror-UrlaubEr wurde scheinbar lebendig begraben ... sie weiß von weiteren Vorfällen. Sie findet eine Art Kultplatz und ahnt, dass Unheil naht ...

Zamora und Nicole sind beruflich in Dänemark, auf der Insel Anholt, auf Wunsch von Peer Oldörp, denn es soll dort seltsames geschehen. Menschen verschwinden, Kultgegenstände erscheinen ...

Jetzt, am Abend, soll immer eine seltsame Gestalt umgehen, die weiße Dame. Obwohl Peer den Professor warnt, geht dieser zur weißen Dame. Doch sie greift ihn an, das Amulett reagiert nicht.

Marion ist eingeschlossen, eine Frau nähert sich ihr. Was will sie? Immerhin ist sie ein Geist! Das Gesicht der Frau verzerrt sich - Blutdurst entstellt ihr Antlitz. Marion wird ohnmächtig, und die Geisterfrau kommt näher.

Nicole erkundet die Insel. Plötzlich merkt sie, dass sie verfolgt wird. Es ist ein Mann mit einem Dreispitz. Er kann sie überwältigen. Später berichtet sie im Hotel darüber, was bei Oldörp für einen Lachkrampf sorgt, denn der vermeindliche Angreifer ist ein harmloser Spinner namens Ole Munk. Scheinbar hat er den Dreispitz irgendwo gefunden und wollte damit nur angeben. Doch da der Mann, den Zamorra sucht, ebenfalls so gekleidet ist, konnte Nicole nicht ahnen, dass sie vom "falschen" verfolgt wurde. Der Sage nach fuhr ein Segelschiff aus Frankreich, im 18ten Jhd. durch das Kattegat auf ein Riff. Der Kapitän soll wohl genauso gekleidet gewesen sein. Er verfluchte die Insel und ihre Bewohner, da einige von ihnen das Schiff ansichtlich zum Riff gelockt hatten.

Inzwischen melden einige Lehrer, dass jemand einen tödlichen Badeunfall hatte, und so fahren alle zum Haus des Opfers. Allerdings findet man leider nichts was helfen könnte, wodurch der Polizist promt einen Mordfall vermutet.

Doch wer sollte Marion Theben ermodet haben? Die Gruppe geht nachdenklich spazieren und gelangt zu einem Hünengrab, dessen Eingang eingestürzt ist - durch die Schuld Dritter! Einige vermuten, dass Marion da drin sein könnte, was der Polizist abwinkt. Wer soll dann für den Einsturz gesorgt haben? Man sucht weiter, doch man findet Marion nicht. Dafür treffen sie auf Ole Munk und wundern sich über dessen Kleidung und können ihm den Umhang entreißen.

In diesem befindet sich eine mumifizierte Hand. Man entscheidet sich einen Experten hinzuzuziehen: Professor Zamorra. Einige sind skeptisch und wollen es jedoch erst einmal ohne Zamorra versuchen. Man versammelt einige Leute um sich und öffnet den Zugang zum Hünengrab. - im Inneren hört man jemanden um Hilfe rufen! Man findet Marion und kann sie befreien. Sie beschließt alles zu erzählen. Da zeigt sich der Entführer für einen Moment, ehe er verschwindet ...

Am nächsten Tag hat sich Marion erholt und will ihren Urlaub auch weiterhin hier verbringen, doch in ihrem Zimmer ereilt sie der Schock. Denn die Türe öffnet sich und ihr Peiniger tritt ein, doch sie kann fliehen. Sie barrikadiert sich im Stall, aber der Unheimliche will sich mit Gewalt zutritt verschaffen. Doch Godfrek Fisker, ihr Vermieter, wird aufmerksam und erkennt den Mann mit dem Dreispitz ebenfalls. Godfrek bittet seine Frau Dagmar, dass sie die anderen verständigt und eilt zum Stall, wo ihn der Unheimliche attackiert. Er kann durch das Dach in die Scheune gelangen, in der inzwischen Gegenstände umherfliegen und die Lehrerin angreifen. Godfrek trägt ein Silberkreuz bei sich und setzt sich damit erfolgreich zur Wehr. Die anderen kommen und man entscheidet sich endlich den Professor einzuweihen. Auf dem Weg in die Kneipe taucht Ole auf, und Marion erklärt dass er nicht der Angreifer sei - ebenso wie Fisker. Am nächsten Tag bittet man Zamorra um Hilfe.

Dieser befragt Marion - und danach andereum zu erfahren, wem man die Tat zutrauen würde. Man meint, wenn überhaupt dann nur Sven Bjoener, einem reichen Lebemann, und einem Frauenhasser.

Nicole geht schwimmen, aber verliert dabei ihr Bewusstlos. Als sie zu sich kommt, liegt sie auf einem Bett, gefesselt. Und im anderen Bett befindet sich ebenfalls eine Gefangene ... tot, bereits mumifiziert. Nicole sendet einen gedanklichen Hilferuf an Zamorra.

Bjoener bitet Zamorra und Holger Jerup in sein Haus. Im Verlauf des Gesprächs erwähnt er seinen Diener Rik Sung, und dass dieser schon von Zamorras Chateau gesprochen habe. Dieser kommt hinzu und erklärt, dass Zamorra nicht grundlos hier sei, sondern einen Verdacht habe. Dies missfällt Sven sehr. Dieser will wissen, wie er den Verdacht entkräften kann und zeigt Zamorra auf dessen Wunsch ein Bild seiner Frau.

Schnell erkennt Zamorra einen Zusammenhang, denn Svens Frau und Marion sehen sich sehr ähnlich. Dass es Zamorra auffällt, bemerkt Rik Sung, der verschwindet ...

Unterdessen ist auch Marion am Strand, wo sie jedoch überfallen wird - es ist der Mann mit dem Dreispitz.

Zamorra vermutet dass Bjoener der Täter ist, oder zumindest dessen Opfer, das unter Hypnose steht. In einer kleinen Rumpelkammer befindet sich nämlich eine Leiche, die er angeblich legal erworben hat - doch Zamorra erkennt schnell, dass es eine Frauenleiche jüngeren Datums ist. Svens Frau ...? Zamorra und der Lehrer verlassen das Haus. Im Haus jedoch geht etwas vor sich ...Rik Sung will das Sven Marion endlich tötet. Denn Rik Sung ist der Drahtzieher des Bösen auf der Insel.

Er beschließt sich seines "Dieners" zu entledigen und behauptet bei der Polizei, dass sein Herr ein Mörder sei. Dann lenkt er Bjoener aus der Ferne. Noch glaubt Rik Sung alle Fäden in der Hand zu halten. Noch ...

Die Polizei und Zamorra finden Sven, der noch unter dem Bann seines Dieners steht. Zamorra will ihn aus der Hypnose befreien, aber vergebens. Bjoener springt die Klippe hinunter in den Tod.

Dafür kann man Marion retten, und Zamorra offenbart den wahren Täter hinter allem. Zudem kann er Nicole "orten" und retten. Rik Sung wird verhaftet und begeht im Gefängnis Selbstmord ...

Ein Roman der sehr konfus war und einige Sprünge hatte. Wie es bei diesem Autor öfters vorkommt.

Das Titelbild ist ganz nett, aber das war es dann auch ...

Horror-Urlaub
Professor Zamorra 121
von Robert Lamont (=
Gerhard Hartsch)
06. Februar 1979
Bastei Ver
lag 

Kommentare  

#1 Cartwing 2017-11-13 06:42
sehr konfus und einige Sprünge...
sehr aufschlussreich... ;-)

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles