PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Spuk am Lagerfeuer

Spuk am Lagerfeuer

Spuk am Lagerfeuer

Der Lehrer Deeds schlägt auf der längeren Reise zu seiner Frau des nachts in der Prärie sein Lager auf. Unerwarteterweise leistet ihm der Kopfgeldjäger Morrison Gesellschaft und die Beiden erzählen sich am Lagerfeuer vier Gruselstories.

Die erste Geschichte handelt von einem alten Trapper, der wider besseren Wissens eine Abkürzung über einen Indianerfriedhof einschlägt, was er lieber hätte lassen sollen...

Die zweite Geschichte erzählt von Tom, der auf seiner Reise durch die Prärie eine allein umherziehende schwangere Frau trifft. Er bietet ihr an, als ihr Beschützer zu agieren. Widerwillig akzeptiert die Unbekannte das Angebot. Doch es dauert nicht lange, bis Tom hinter das schreckliche Geheimnis der Schönen kommt...

In der dritten Geschichte geht es um eine Siedlerfamilie, die fast mittellos ihr frisch erworbenes Stück Land urbar machen will. Doch um die schwierige Anfangszeit überstehen und der Hilfe der Nachbarn sicher sein zu können, ist Arthur den übrigen Männern bei gewissen grausamen Gefälligkeiten behilflich...

Die letzte Geschichte handelt von einem Revolverhelden, der bei einem Schießwettbewerb einer kleinen Wüstenstadt mitmacht, was er jedoch schon bald bereuen soll...

Das einzige Interessante an dem Episodenfilmchen "SPUK AM LAGERFEUER" sind die beiden Darsteller James Earl Jones und Brad Dourif, denen es durch ihre darstellerische Präsenz gelingt, während der kurzen Lagerfeuerszenen, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen.

Leider wird die interessante Lagerfeuer-Atmosphäre durch die vier 08/15-Geschichten immer wieder unterbrochen, die langweilig und langatmig in Szenen gesetzt wurden, in den auch keine richtige Spannung oder wenigstens eine gewisse Grusel- oder Horroratmosphäre aufkommen will.  
 

Spuk am Lagerfeuer
(Grim Prairie Tales: Hit the Trail... to Terror)
USA 1990

Regie: Wayne Coe
Darsteller: James Earl Jones, Brad Dourif, Michelle Joyner

FSK: Ab 16 Jahren
Laufzeit:  83 Minuten

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum