Der Teufel in Eschwege - Die jungen Detektive 1

die jungen Detektive und die TeufelsgestaltDer Teufel in Eschwege
Die jungen Detektive 1

In dem Hörspiel geht es um zwei Geschwister, die mit ihrem Hund auf Teufelsjagd gehen.

Eigentlich könnte man annehmen, Meisterdetektive hätten im beschaulichen Städtchen Eschwege ein ruhiges Leben. So ist es auch, bis Robert im Dunkel der Nacht plötzlich ein rotes Licht aufflackern sieht unweit des Nikolaiturmes, dessen Türmerin dort zeitgleich den leibhaften Teufel gesehen haben will.


Roberts Spürsinn ist geweckt. Gemeinsam mit Schwester Emma und Hund Figo begibt er sich auf Spurensuche. Als sie auf ein Buch mit alten Sagen stoßen, wird die Geschichte immer rätselhafter.

Ist es etwa möglich, dass Sagen Wirklichkeit werden?

Müssen es die jungen Detektive nun tatsächlich mit dem Teufel persönlich aufnehmen?


Der Autor Florian Quanz wollte mit dieser Geschichte seiner Heimatstadt ein Denkmal setzen.   

Meine Meinung ist, dass die Geschichte für Jüngere eher geeignet ist. Ich würde dieses Hörspiel für 6-10 Jährige empfehlen.

Ich finde dieses Hörspiel ist ein bisschen langweilig und es ähnelt sehr anderen Detektiv-Büchern, Hörspielen etc. So zum Beispiel Die drei Fragezeichen, Fünf Freunde usw.
die jungen Detektive und die Teufelsgestalt
Die jungen Detektive (1)
und die Teufelsgestalt
mit Rita Russek, Jannik Endemann, Horst Janson, Theresa Underberg, Kornelia Boje, Wolf Frass, Gabriele Libbach u.a.
Manuskript. Thomas Tippner
Bearbeitung: C.B. Andergast, Florian Quanz
Regie: Sven M. Schreivogel
Nocturna Audio/Die Hörspielmacher 2014

Kommentare  

#1 Haggi 2016-01-10 17:41
Ich habe mich bei dem Hörspiel unterhalten gefühlt und mir hats recht gut gefallen.Ich denke,die Ähnlichkeit mit anderen "verwandeten"Serien ist sicherlich gewollt.

Nur diese Rezension wenn es eine sein soll,finde ich belanglos,nicht aussagekräftig.Eine ausführliche Rezension wäre schöner gewesen

Harantor sagt dazu: Der Rezensent ist 11 Jahre alt.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.