Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

B-MOVIE STARS DER 70er: Christopher George

FotoCHRISTOPHER GEORGE
Grosses Western-Kino - Kleine Horror-Filme

Er galt unter Kollegen als einer der angenehmsten Menschen, mit denen man arbeiten konnte. Regisseure mochten ihn, da er immer freundlich und umgänglich war. Kurzum, es war ein wahrer Sympathiebolzen. Dass er dennoch nie die ganz große Kurve kriegte, mag an seiner Wahl der Filme gelegen haben. Er wurde groß in einem Western mit John Wayne und Robert Mitchum (EL DORADO, 1966) und verheizte sich dann in den 70'er Jahren in billigen kleinen Horrorfilmen.


FotoAber – er wird auch heute noch gern gesehen, obgleich seine Karriere mit seinem Tod 1983 leider abrupt endete. Er wurde nur 54 Jahre alt.

Geboren wurde er am 25. Februar 1929 in Royal Oak/Michigan (Dieses Datum geben die meisten Quellen an – einige nennen 1930, auf seinem Grabstein steht 1931). Er war Sohn griechischer Einwanderer. Über die Kindheit ist wenig bekannt. Er beendete vorzeitig die Highschool um zu den Marines zu gehen – zusammen mit seinem Bruder Nick, der später ein erfolgreicher Modefotograf werden sollte.

Nach Beendigung der Militärzeit versuchte er sich als Schauspieler und konnte schnell beim Fernsehen unterkommen. Er drehte eine ganze Reihe Werbespots und trat in kleinen Rollen in Serien auf.

Schon 1966 bekam er eine Supporting-Role in dem Western EL DORADO. Während der Dreharbeiten schloss er Freundschaft mit John Wayne. Diese Freundschaft brachte ihm noch zwei weitere Rollen in Filmen des Duke ein.

Foto1966/67 war er Regular in der Kriegsserie THE RAT PATROL, spielte 47 Episoden. Die Serie war angelegt während des Nordafrika-Krieges im 2. Weltkrieg und schilderte die Einsätze einer Vier-Mann-Truppe. Während der Dreharbeiten kam es zu einem folgenschweren Unfall, der ein Herzleiden bei ihm verursachte, von dem er sich nie wieder erholte.

Eine weitere TV-Serie war THE IMMORTAL (1970), die Geschichte eines Mannes, der immun gegen alle Krankheiten ist und nun von einem Multimillionär gejagt wird, weil jener hofft, durch das Blut sein Leben verlängern zu können. Nach einem Pilotfilm (1969) und 15 Folgen der Serie war aber schon wieder Schluss.

Da seine Kinofilme nur mäßig erfolgreich waren, verdingte er sich vornehmlich im Fernsehen, trat in diversen Serien als Gaststar auf und drehte mehrere TV-Filme ab.

1970 heiratete er Lynda Louise Day, die unter dem Namen Lynda Day ebenfalls eine bekannten TV- und Film-Darstellerin war (Nach der Heirat sich folgerichtig Lynda Day George nannte) und mit der er in der Folge mehrere Filme auch zusammen drehte.

Die Serienauftritte waren mannigfaltig. Erst Mitte der 70'er wandte er sich wieder verstärkt dem Spielfilm zu. Gleichwohl hatte er in der Wahl seiner Rollen kein glückliches Händchen.

GRIZZLY (1976) war ein groß angelegter Tier-Horrorstreifen, in dem eben ein monströser Grizzly die Wälder unsicher machte. Der in der Folge von Spielbergs JAWS (Der weisse Hai, 1974) entstandene Film ging zurecht in der Masse unter, ist heute eher ein gesuchter Streifen für Trash-Fans.

Letzteres gilt auch für DAY OF THE ANIMALS (1977), in dem gleich verschiedene Tiere aufgrund des Ozonlochs zu Amokläufern/-fliegern wurden.

Neben weiteren unwichtigen Filmen, vornehmlich im Horror-Bereich angesiedelt, trat er weiter in TV-Serien auf.

Am bekanntesten dürfte er dem Szene-Publikum durch seine Hauptrolle in dem 1980 unter der Regie von Lucio Fulci entstandenen Horrorfilm PAURA NELLA CITTA DEI MORTI VIVENTI sein, in dem er dem Geheimnis einer verfluchten Stadt nachjagt, die auf den Grundmauern der Hexenstadt Salem erbaut worden war.

FotoIm gleichen Jahr erschien der skandalumwitterte Film THE EXTERMINATOR, in dem ein Vietnam-Veteran zu einer Art Amok laufenden Verbrecherjäger wird. Christopher George spielte einen Polizisten, der den Mann jagte.

1981 folgte ein extrem billiger Slasher mit dem Titel GRADUATION DAY, 1982 ein weiterer in Spanien mit MIL GRITOS TIENE LA NOCHE.

Sein letzter Film war ebenfalls ein Slasher mit dem Titel MORTUARY, noch einmal mit seiner Frau Lynda Day.

Drei Tage nach Beendigung der Dreharbeiten, am 28. November 1983 verstarb der sympathische Schauspieler durch Herzversagen. Der Unfall während der Dreharbeiten zu RAT PATROL hatte sein Opfer gefordert.

Christopher George ist sicherlich keiner von den Unsterblichen. Aber in den Herzen jener, die mit ihm arbeiteten, ist er noch heute vorhanden.
 

FILMOGRAFIE

(Die Angaben DVD,Video,TV,Kino bezeichnen die derzeitige Verfügbarkeit in Deutschland)

Foto1965
IN HARM'S WAY (uncredited)

1966
THE GENTLE RAIN

1966
EL DORADO
(EL DORADO – DVD)

1968
GAVILAN

1968
TIGER BY THE TAIL

1968
PROJECT X

1968
MASSACRE HARBOR

1969
THE DEVIL'S 8
(DIE TEUFLISCHEN ACHT - Kino)

1969
THE THOUSAND PLANE RAID
(ALARMSTART FÜR GESCHWADER BRADDOCK - Kino)

1969
THE IMMORTAL

1970
HOUSE ON GREENAPPLE ROAD

1970
THE DELTA FACTOR
(DER DELTA FAKTOR - Video)

1970
CHISUM
(CHISUM – DVD)

1971
ESCAPE

1971
DEAD MEN TELL NO TALES

1972
MAN ON A STRING

1972
THE HEIST
(DIE 250.000 DOLLAR PUPPE - Video)

1973
PUSHING UP DAISIES

1973
THE TRAIN ROBBERS
(DRECKIGES GOLD - DVD)

1973
BAD CHARLESTON CHARLIE (uncredited)

1973
ESCAPED FROM DEVIL'S ISLAND
(MEUTEREI AUF DER TEUFELSINSEL - Video)

1974
THE INBREAKER

1975
THE LAST SURVIVORS

Plakat1976
GRIZZLY
(GRIZZLY – DVD)

1976
DIXIE DYNAMITE
(DYNAMITE TRIO - Video)

1976
MIDWAY
(DIE SCHLACHT UM MIDWAY – DVD)

1976
MAYDAY AT 40.000 FEET
(SOS IN DEN WOLKEN - Video)

1977
DAY OF THE ANIMALS
(PANIK IN DER SIERRA NOVA – Video)

1977
WHISKEY MOUNTAIN

1978
QUESTO SI CHE É AMORE

1978
CRUISE INTO TERROR

1980
PAURA NELLA CITTA DEI MORTI VIVENTI
(EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL – DVD)

1980
THE EXTERMINATOR
(DER EXTERMINATOR – DVD)

1981
GRADUATION DAY
(GRADUATION DAY – Video)

1981
ENTER THE NINJA
(NINJA – DIE KILLERMASCHINE – DVD)

1982
ANGKOR: CAMBODIA EXPRESS

1982
MIL GRITOS TIENE LA NOCHE
(PIECES – DVD)

1983
MORTUARY
(HALL OF DEATH – DIE TODESHALLE – Video)

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles