Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

SOKO 5113: Die Ermordung des Manne Brand oder der Rausschmiss des Schauspielers Hartmut Schreier

Das Romanheft, das Universum ... und die Dinge dazwischenDie Ermordung des Manne Brand...
... oder der Rausschmiss des Schauspielers
Hartmut Schreier bei SOKO 5113

Als am 1. März 2010 mit „AUSGEBRANNT, Teil 2“, die 428. SOKO 5113-Folge über den Fernsehbildschirm flimmerte, hatte ich als alter Original-Soko-Fan schon so eine dunkle Vorahnung, dass es für den Schauspieler Hartmut Schreier die letzte Folge der Krimi-Serie werden würde. - Und richtig.
Am Ende der Episode wurde Kommissar Brand von einem Maulwurf in den eigenen Reihen erschossen.

Hartmut SchreierIn seinem Haus wird der bekannte Autohändler Kaufmann erschossen - alles deutet auf einen Raubmord hin, doch die SOKO kann schnell beweisen, dass der Einbruch nur vorgetäuscht wurde.
Die Ermittlungen führen zu einem Escort-Service, den Kaufmann regelmäßig in Anspruch nahm, wo Manne Brand auf die Geschäftsführerin Isabel Ahrens trifft – und sich in sie verliebt.
Arthur Bauer und seinem Team wird bald klar, dass hinter Kaufmanns Tod ein Unbekannter stecken muss, der alle Schritte genauestens geplant hat. Doch die Frage nach dem Motiv bleibt ebenso unbeantwortet, wie die nach dem Verschwinden von Isabels Kollegin Kim – der Stammhure von Kaufmann. Doch dann stirbt Isabel Ahrens überraschend bei einem Autounfall.
Alles deutet darauf hin, dass Manne Brand den Autounfall verursacht hat, dessen tödliches Opfer Isabell Ahrens wurde. Manne leidet unter einem Filmriss – und taucht panisch unter. Er will auf eigene Faust herausfinden, was in jener Nacht passiert ist, an die er sich nicht erinnern kann, und ob er den Tod seiner Geliebten verschuldet hat.
Die "SOKO 5113" stößt in der Zwischenzeit auf eine Verbindung zwischen dem ermordeten Autohändler Kaufmann und der Rumänen-Mafia, die in München mit brutalsten Mitteln versucht, neue Märkte zu erobern. Sollte hier das wahre Motiv für den Mord an Kaufmann liegen?
Als immer mehr dafür spricht, dass die Kontakte der Mafia bis in die Führungsspitze des Polizeipräsidiums reichen, kreuzen sich die Wege von Manne und den Kollegen der "SOKO 5113" auf gefährliche Weise – und führen zu einer Katastrophe ...

Da der Schauspieler Hartmut Schreier seit fast 18 Jahren als Manne Brand dabei ist und in insgesamt 311 Folgen der Krimi-Serie mitgespielt hat, erscheint  dieser sang- und klanglose Ausstieg des Schauspielers doch etwas befremdlich.

Hartmt Schreier in SOKOSeine erste SOKO 5113-Folge absolvierte Hartmut Schreier in „WENN DER TOD ZWEIMAL KLINGELT“, der ersten Folge der 12. Staffel der Krimi-Serie.

Das ZDF verlautbarte, dass der Weggang von Hartmut Schreier auf "gegenseitigen Einverständnis" geschehen sei.

Doch so einvernehmlich scheint das ganze allerdings nicht abgelaufen zu sein, denn der Vertrag des Schauspielers wurde vom ZDF und der Produktionsfirma Ufa nicht verlängert. So kam das Aus für den Schauspieler ziemlich überraschend, denn dieser hatte vorgehabt den Manne Brand noch mindestens drei Jahre in der Krimi-Serie zu spielen.

„Diese überraschende Ankündigung war natürlich für mich zuerst ein Schock, denn in meiner Lebensplanung wollte ich eigentlich noch drei Jahre bis zu meinem 60. Lebensjahr bei der SOKO weitermachen. Etwas traurig war ich nur, dass mein Ende - offenbar aus medienpolitischen Gründen - ziemlich sang- und klanglos vonstatten ging."  (1)

Und auch für seine Kollegen kam dieser anscheinende Rausschmiss völlig unerwartet.

„Ich habe viele Anrufe von Regisseuren und Mitgliedern des Teams bekommen, von denen keiner verstand, warum ich gehen musste."  (2)

So ist vermutlich davon auszugehen, dass der Schauspieler dem neuen ‚Jugendwahn‘ des Senders zum Opfer gefallen ist, der wohl nach und nach auch in anderen seiner TV-Serien Veränderungen in der Schauspielerriege vornehmen wird, um damit seine Sendungen aufzupeppen. Was allerdings eher in die Hose gehen wird. Man erinnere sich an das neue geschmackslose Heute-Studio, indem wohl keine noch so helle und grelle Farben ausgelassen wurde und Millionen von Gebührengeldern gekostet hat.

Es ist daher mit Unverständnis und Missfallen zu betrachten wie das ZDF mit seinen altgedienten Schauspielern und Kollegen umgeht, zumal Hartmut Schreier im Gegensatz zum wahrscheinlich freiwilligen Ausstieg von WILFRIED KLAUS (Kriminalhauptkommissar Horst Schickl) nicht einmal verabschiedet wurde und sang- und klanglos von der Bildfläche verschwand, was sehr ungewöhnlich ist für eine Figur, die eine Serie fast zwei Jahrzehnte lang prägte, zugleich aber ein sehr schlechtes Licht auf das ZDF selbst wirft.

Dafür verabschiedeten wenigstens seine Ex-Kollegen Hartmut Schreier standesgemäß. Auf einer rauschenden Abschiedsfeier bereitete ihm das Team einen rührenden Empfang.

Auch die Begründung des Fernsehsenders ist äußerst schwammig und nicht nachvollziehbar.

„In dem Bestreben, die Serie über mittlerweile drei Jahrzehnte hinweg auf der Höhe der Zeit zu halten, ist es immer wieder notwendig, auch Veränderungen im Ensemble vorzunehmen, um das Programm mit neuen Erzählimpulsen versehen zu können“  (3)

Um dieses Ziel zu erreichen, hätte man die Figur des Kommissar Brand nicht unbedingt sterben lassen müssen. Es wäre wirklich interessant gewesen, wie der schwer verletzte Kommissar nachdem er wieder genesen ist, jagt auf seinen vermeintlichen Mörder und Maulwurf in den eigenen Reihen gemacht hätte.  Aber leider hat das ZDF diese Chance mal wieder vertan.

Man hätte mit der Ausrichtung mehr zum Kampf gegen das Organisierte Verbrechen hin, wieder mehr Spannung und Würze in die Krimi-Serie „SOKO 5113“ gebracht. So kann man nur mit Grauen darauf warten, welcher protegierte Lutscher die Nachfolge von Hartmut Schreier antreten wird. Vielleicht einer der 'Stars' aus einer der diversen Soap-Serien?

(1) Hartmut Schreier
(2) Hartmut Schreer
(3) ZDF

© 2010 Ingo Löchel

Kommentare  

#31 Harantor 2013-07-30 18:19
Und Laurin, wie sähe das Programm aus ...?
#32 Grillmeister 2013-07-30 18:33
@Harantor

24/7 Pornos :D
#33 Harantor 2013-07-30 18:36
zitiere Grillmeister:
@Harantor

24/7 Pornos :D

:D 8)

Das würde ich nicht machen, mein Programm hätte eher weniger Freunde, sowohl im Radio als auch im TV ...
#34 Grillmeister 2013-07-30 18:49
... meines bestimmt auch nicht :D ... war nur geraten, wie Laurin die 7.5 Mrd aus seiner Sicht "besser" verbraten würde 8-)
#35 Advok 2013-07-30 18:57
Ich weiß gar nicht, warum ihr euch wegen der Gebühren (hier namentlich ARD und ZDF genannt) so aufregt. Wenn ihr den "ARTE"-Knopf nicht findet, seit ihr doch selbst schuld ... ;-)
#36 Laurin 2013-07-30 21:11
zitiere Grillmeister:
@Harantor

24/7 Pornos :D


Käme fasst hin, Grillmeister :D

Aber mal ehrlich, ich würde erst einmal ein paar gute Serien und Filme aus dem Ausland einkaufen, bevor es die Privaten machen und sie mit Werbeunterbrechungen versauen. Die heimischen Produktionen was runter fahren, bis denen mal was vernünftiges einfällt und Wetten Das? auf den Müll bringen. ;-)

Und für Harantor gibt's auch mal Fußball (so nach Mitternacht :lol: ).
#37 G. Walt 2013-07-30 21:51
zitiere Valerius:
Harantor: Auch wenn man 100 oder 200 Euro pro Quartal bezahlen würde, würden Serien wie SOKO auch nicht besser werden.
Mehr Geld = mehr Qualität ist eine Legende , die immer weider gerne angeführt wird.
Ich glaube 7,5 Milliarden Euro, die ARD und ZDF zur Verfügung haben, ist Geld genug, das verschleudert und verschwendet werden kann.

G. Walt: Kabelgebühren gehen an Anbieter wie Unity Media etc. und dienen u. a. zur Einspeisung des Fernseh-Programms (sowohl von ARD und ZDF als auch der Privatsender) etc.
und dienen nicht zur Unterstützhng der Privaten.


Was nichts daran ändert, dass man das auch bezahlen muss um es sehen zu können. Und genau darum geht es doch

Ich für meinen Teil schaue die Privaten kaum. Für die unzähligen Werbeunterbrechungen ist mir meine Lebenszeit zu schade.
#38 Valerius 2013-07-31 11:29
G. Walt: Nichtsdestotrotz hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.

Und wenn Du kein Bock auf die Kabelgebühren hast, rede mit Deinem Vermieter, lass ich vom Kabelnetz trennen und mach Denien PC digitaltauglich (das geht mit einer einfachen Software und einer kleinen Digitalantenne) oder Deinen Fernsehen.

Damit bekommt Du die wichtigsten Sender rein. Bei mir sind es insgesamt 16. ARD und ZDF, fast alle Dritten, 3Sat, Arte etc.
#39 Mr. Murphy 2013-11-23 15:14
Wurde der Mord an Manne Brand eigentlich jemals aufgeklärt?
#40 joe p. 2013-11-23 16:58
zitiere Mr. Murphy:
Wurde der Mord an Manne Brand eigentlich jemals aufgeklärt?

Müsste eigentlich. Sonst wäre im fiktiven München der SOKO 5113 noch immer ein hochgradig korrupter mörderischer Staatsanwalt im Dienst. Wobei... nach der "Akte Göttmann" sollte einen eigentlich nichts mehr wundern. :-)
#41 Valerius 2013-11-23 20:28
Ja, und zwar überraschend schnell. Und damit wurde der mordende Maulwuf in den eigenen Reihen schnell entsorgt und das interessante aber vermutlich für das ZDF zu brisante Thema "Organisiertes Verbrechen" und korrupte Beamte bei der Polizei und der Staatsanwalt" schnell wieder in die Schublade verbannt und die SOKO beschäftigt sich seitdem wieder mit 08/15-Verbrechen.
Frage mich aber jetzt nicht in welcher Folge. Müsste aber kurz nach der Episoe zu Mannes Ermorderung gewesen sein.
#42 Mark kingma 2014-03-29 16:31
Das war gleich im ersten Folge der neue serien. Im Schatten des Toden.
#43 neumamm 2015-01-26 18:39
...seit manne raus ist...kann man den scheiß doch nicht mehr anschauen...
#44 G. Walt 2015-01-27 12:04
seit 1992/93 ist das nicht mehr anzuschauen. Seit Göttmann, Less und das ganze alte Team weg waren.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles