Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DIE ABENTEURER - Die Heftromanserie: Teil 3

Die Abenteurer DIE ABENTEURER
Teil 3

BAND 5 – DIE VERSUNKENE STADT
von Hubert H. Simon (Hubert Haensel)
Auf der Suche nach den Maschinen der ‚Feinde‘ gerät Cahunas Geist in den Einflussbereich der 'Zeitlosen Ortsversetzung', wodurch das Geistwesen in den Körper des fliehenden Madhav gerät.

Cahuna erkennt, dass Madhav gegen die Symbionten immun ist, was aber bedeutet, dass der Wurm vor dem Absterben seine Brut in Madhav hinterlassen hat.

Madhav taucht einige Tage später in London auf.

Die versunkene StadtDort wird er aus Versehen von dem Politiker  Alan Banister, der in Begleitung seiner Sekretärin ist, überfahren. Durch Erste Hilfe – Maßnahmen gerät der Politiker in Kontakt mit der Brut und wird infiziert.

Madhav wird in eine Klinik eingeliefert, flieht jedoch und wird von Cahuna, der die Gegenwart des Kristallauges spürt, zum Airport Heathrow geleitet. Dort halten sich Tom und Gudrun auf, die nach Yale zurückkehren müssen und  zusammen mit diversen Diplomaten einen UN-Jet besteigen.

Madhav, der auf Befehl von Cahuna mit aller Gewalt an das Kristallauge kommen soll, wird von Sicherheitskräften getötet. Dadurch kehrt das Geistwesen Cahuna wieder in den Körper des Lamas Manjushi zurück.

Nachdem der UN-Jet gestartet ist, gerät er über dem Bermuda-Dreieck in Turbulenzen und stürzt ab. Ein blaues Leuchten schützt jedoch den Jet und deren Insassen vor dem Wasser und zieht das Flugzeug in eine unterirdische Pyramide.

Besonderheiten:
  • Mythen, Fakten und Legenden, Teil 5 – Das Rätsel der Kornkreise

Das Schiff des TodesBAND 6 – DAS SCHIFF DES TODES
von Hubert H. Simon (Hubert Haensel)
In der Unterwasserpyramide treffen Tom und Gudrun auf seltsame Männer in schwarzer, moderner Kleidung, die in Cahunas Auftrag nach und nach alle Diplomaten des UN-Flugzeuges einfangen und einer Gehirnwäsche unterziehen. Bevor es aber auch die beiden Wissenschaftler erwischt, erreicht ein U-Boot die Unterwasserstadt. Die bewaffneten Matrosen des U-Bootes retten die Passagiere und die Besatzung des Flugzeuges, wobei die Stadt zerstört wird.

Unterdessen ermittelt Connor in Sachen des getöteten Madhav. Als er erfährt, dass der Politiker Alan Banister, der Fahrer des Unfallwagens, verstorben ist, sucht er dessen Sekretärin Maureen Ibsen auf, die er in einem völlig geistig verwirrten Zustand auffindet. Nachdem die Frau ins Krankenhaus eingeliefert wird, findet er heraus, dass Madhav Steuermann auf der SEA QUEEN gewesen ist. Der Schotte fliegt nach Singapur und heuert als Koch auf dem Frachter an. Während er versucht an die goldene Maske zu kommen, die sich noch immer auf dem Frachter befindet, wird das Schiff von Suzy Duvall und deren Helfershelfern überfallen. Die Halbchinesin gelangt in den Besitz der Maske und Connor kann im letzten Moment von der SEA QUEEN fliehen und wird von einem Patrouillenboot aufgefischt.

Besonderheiten:
  • Mythen, Fakten und Legenden, Teil 6: Zurück in die Vergangenheit
  • Der Roman enthält die ersten Zeichnungen, drei an der Zahl

Fazit: Wieder zwei sehr spannende Romane von Hubert Haensel. Der Autor weiß, wie er seine Leser unterhält. In dem Roman „DAS SCHIFF DES TODES“ spielt der Schotte Connor die Hauptrolle. Die Abenteuer mit Gudrun Heber und Tom Ericsen in der Unterwasser-Pyramide sind eher als Nebenhandlung zu betrachten und  werden daher eher in den Hintergrund gedrängt. Was dem Roman durchaus zugute kommt. Denn hier erleben die Leser den Schotten zum ersten Mal richtig in Aktion.

Dies zeigt allerdings auch die positiven Seiten der Serie auf.

In „DIE ABENTEURER“ hat man es nicht mit einem einzigen Helden zu tun, der die Serie trägt. Sondern mit Gudrun Heber, Tom Ericsen, Connor und Pierre Leroy sowie mit Ian Sutherland haben wir es mit gleich fünf unterschiedliche Charakteren und Protagonisten zu tun, die die Serie auf ihren Schultern tragen und dadurch für erhebliches Potential sorgen.

Dabei machen PIERRE LEROY (erster Auftritt in Band 3) sowie CONNOR bis jetzt eine weit bessere Figur als TOM und GUDRUN, weil die Charaktere der beiden Männer nicht so gradlinig und viel facettenreicher sind, als die der  beiden Wissenschaftler, die irgendwie eine viel zu ‚weiße‘ Weste haben. Was Gudrun und Tom im Gegensatz zu Pierre und Connor etwas unspektakulär und bieder erscheinen lässt.

Kurz noch einen Blick auf das Titelbild zu Band 6. Für das Bild hat sich der Zeichner Hassan Kocbay einen Schauspieler zum Vorbild genommen. David Carradine lässt grüßen!

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.