Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Nummer 6 - The Prisoner: Episode 8: »Die Anklage«

Nummer 6 - The PrisonerEpisode 8
»Die Anklage«

Ein hochrangiger Agent des britischen Geheimdienst scheint irgendwie die Schnautze von seinem Job gestrichen voll zu haben. Also macht er sich mit seinem Lotus 7 (mit dem Kennzeichen KAR 120C) auf den Weg und reicht seinen Rücktritt ein. Zu dumm nur, das man dies wohl vorausgesehen hat, weshalb unser Agent denn auch gleich mittels eines Gases umgehend ins Traumland geschickt wird.

Als er wieder erwacht, findet er sich in einem recht seltsamen Dorf wieder, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt.

Nummer 6 stößt am Strand auf eine männliche Leiche. Zumindest macht es den Anschein, als sei diese Leiche kein Bewohner von "The Village", welshalb Nummer 6 diese zuerst einmal in eine nahe Felsenhöhle zieht. Zu retten ist dieses Menschenleben zwar nicht mehr, jedoch könnte sie ein Schlüsselelement für ihn und seiner baldigen Flucht sein.


Nummer 6 - The PrisonerDie Anklage (Dance of the Dead)
Nummer 6 geht deshalb daran, die Leiche mit seiner Identität auszustatten. Gleichsam gerät er bei der Durchsuchung der Leiche an einen geheimnisvolles Sender, welches seltsame, ja kryptische Meldungen verlauten lässt.

An anderer Stelle ist es die Nummer 40, die langsam die Geduld verliert und mittels Gehirnmanipulation Nummer 6 nun alle Informationen entlocken möchte. Hierbei geht Nummer 40 nicht gerade mit Samthandschuhen vor und würde wohl auch nicht davor zurückschrecken, das Leben oder die Gesundheit von Nummer 6 ernsthaft zu gefährden oder doch zumindest in Mitleidenschaft zu ziehen. Dabei handelt er allerdings ohne direkte Anweisung seitens Nummer 2, die diesem Treiben allerdings auch schnell wieder ein Ende setzt.

Wieder zurück am Strand, macht sich nun Nummer 6 daran, die mit seiner Identität ausgestatteten Leiche wieder ins Wasser zu schaffen. Die Flut würde ihr übriges tun, um den Toten wieder aufs offene Meer zu schaffen. Und wenn alles gut geht, würde die Leiche vielleicht sogar geborgen werden. Dabei wird er jedoch von Nummer 42 beobachtet, der hier ebenfalls in "The Village" gefangen gehalten wird und eigentlich einmal auf den Namen Ronald D. Dutton gehört hatte.  

Dieser hatte zwar nicht den eisernen Willen von Nummer 6, weshalb er auch alle seine Informationen und Geheimnisse irgendwann preisgegeben hatte. Nur glauben scheint man ihm trotzdem nicht zu wollen. Also rechnet er damit, das man bei ihm bald bis zum äußersten gehen wird, um weitere Informationen aus ihm herauszupressen. Da man in diesem Punkt nicht gerade zimperlich seitens Nummer 40 und dem Doktor ist, rechnet Dutton auch recht bald mit seinerm baldigen Tod.

Indessen ist es Nummer 2, die nun den Start zum alljährlichen Karneval in "The Village" verkündet und sogar hierfür die Nummer 240 als Partnerin für Nummer 6 auserwählt hat. Die jedoch entpuppt sich als glühende Verfechterin der totalen Kontrolle in "The Village". Etwas spanisch kommt Nummer 6 auch eine schwarze Katze vor, die sich seit kurzem immer irgendwo in seiner Nähe aufhält.

Als der angeordnete Karneval seinen Höhepunkt erreicht, schlägt der Trubel um in einen Prozess gegen Nummer 6. Die Anklägerin ist niemand anderes als die vorgesehene Partnerin (Nummer 240) von Nummer 6,  welche im Kostüm der Schäferin Little Bo-Peep erscheint, während Nummer 2 sogar als seine Verteidigerin auftritt. Sehr ernst nimmt Nummer 6 das ganze freilich zuerst nicht, bis das Urteil auf Tod lautet. Nun muss Nummer 6 die Beine in die Hand nehmen, denn die Bewohner von "The Village" sind durch diesen Urteilsspruch gehalten, eben Nummer 6 eigenhändig zur Strecke zu bringen, was diese auch sogleich kreischend in Angriff nehmen.

Um der blutrünstigen wie kostümierten Meute zu entkommen, gelingt es Nummer 6 in die privaten Räume von Nummer 2 zu gelangen, die dort bereits auf ihn wartet. Sie sichert ihm zwar zu, das er hier unbehelligt bleiben wird, jedoch würde er Dank dem Identitätswechsel mit der Leiche nun wohl wirklich für die Außenwelt als Tod gelten und auch das seltsame Gerät des Toten hat so keinen Nutzen mehr für einen möglichen Fluchtversuch. Ja, selbst die schwarze Katze, die Nummer 6 scheinbar ständig zu beobachten schien, stellt sich als das Haustier von Nummer 2 heraus.

Aus Wut darüber, das man mit ihm wohl hier gerade einen sehr üblen Scherz getrieben hat, zerstört Nummer 6 dabei ein Faxgerät von Nummer 2, die jedoch darüber nur in lautes Gelächter ausbricht. Denn egal wie sehr Nummer 6 dieses Gerät auch zusammengetreten hatte, es fängt trotzdem wieder an zu laufen und setzt seine Tätigkeit ohne weiteres fort.


Nummer 6 - The PrisonerInformationen zur Serie "Nummer 6":
Die Bekleidung der Bewohner von "The Village" kann man durchaus als eher recht einheitlich betrachten. Da trägt man z.B. eher weiße Hosen, zweifarbige, gestreifte Sweetshirts oder Pullis, Hüte aus Stroh oder mit Pepitamuster und mitunter auch bunte Capes.

Besonderheiten fallen so dem Zuschauer bereits optisch durchaus auf und lassen eventuell gewisse Rückschlüsse zur Figur zu. So z.B. wenn in einer vorherigen Episode ein älterer Herr in einer Uniform mit Nummer 6 Schach spielt und so dem Zuschauer zumindest den Eindruck vermittelt, er müsse einmal dem Militär angehört haben.

Das Sakko von Nummer 6 (mal in braun, aber meist im dunklen blau) fällt hingegen schon durch den weißen Saum z.B. am Revers auf. Diese Art von Sakko trägt mitunter allerdings auch mal einer der männlichen Nummer 2. Aber auch andere Männer aus dem geheimnisvollen Ort sichtet man schon einmal mit diesen optisch recht auffälligen Sakkos. Diese eigentlich alltäglich zu betrachtende Kleiderordnung wird jedoch innerhalb der Serie immer wieder gerne durch zum Teil sogar schrille Kostümierungen durchbrochen. So auch in dieser Episode, wo die zweite weibliche Nummer 2 beim Karneval als Peter Pan auftaucht, oder die drei Richter beim Prozess gegen Nummer 6 als Napoleon Bonaparte, als römischer Kaiser oder als Königin Elisabeth I. erscheinen. Die Verkleidungen entsprechen dabei durchaus einer tieferen Zuteilung auch was die Wertigkeit bzw. Stellung der bestimmten Figuren betrifft. So taucht der Mitgefangene Dutton hierbei im Kostüm des Narren auf, als dieser für Nummer 6 als Charakterzeuge auftreten soll, während die für Nummer 6 ausgesuchte Partnerin als Little Bo-Peep die Rolle der Anklägerin übernimmt.

Diesen Aufbruch der ansonsten recht geradlinigen Kleidungsweise durch Kostüme begegnet man immer wieder einmal in der Serie NUMMER 6/THE PRISONER, wobei eben die zum Teil schrillen Kostüme stets auch über den dazugehörigen Träger eine gewisse Aussage hinsichtlich seiner gebotenen Rolle tätigen. Es lohnt sich also auch bei scheinbar unbedeutenden Details durchaus immer mal wieder genau hinzusehen. Denn es gibt scheinbar nichts in der Serie NUMMER 6/THE PRISONER, welches dem Prinzip der reinen Zufälligkeit huldigt.


Nummer 6 - The PrisonerMein kritischer Blick:
Nun mag es bei dieser Episode durchaus sein, das ich hier dem einen oder anderen Sachverhalt innerhalb der Handlung eine andere Gewichtung beimesse, als es vielleicht jemand anderes tun würde, der sich noch etwas besser in der Serie auskennt als ich.

Man möge mir dies, wenn es zutreffen sollte, hier verzeihen. Genau genommen habe ich mir diese Episode mit einem Tag Abstand nämlich gleich nochmals angesehen, um hier wirklich einen tieferen Sinn innerhalb der Handlung herauskristalisieren zu können. Ob mir dies allerdings wirklich gelungen ist, würde ich auch jetzt noch nicht mit Sicherheit sagen wollen.

Die gesamte Handlung der Episode DIE ANKLAGE/DANCE OF THE DEAD wirkt auf mich jedenfalls sehr surreal, sowie auch, was ihre innere Aussage betreffen soll, eher ziemlich verworren. Denn wenn ich es jetzt einmal ehrlich sagen soll, so weiß ich auch jetzt noch nicht mit Bestimmtheit, welches Ziel die weibliche Nummer 2 (hier gespielt von Mary Morris) eigentlich nun genau verfolgte. Oder fehlt mir hierzu schlicht und einfach die typisch weibliche Logik, die mitunter haarscharf auch an der ebenfalls sprichwörtlich weiblichen Unlogik vorbeischrammen kann?

So hat diese Episode durchaus ihre Tücken. Nehmen wir hier nur einmal diesen "Sender" des Toten vom Strand, welches Nummer 6 zuerst einmal am Strand versteckt, um es späterhin dann Nummer 2 sogar auszuhändigen. Ob dieses Gerät wirklich ein entscheidendes Instrument für eine mögliche Flucht von "The Village" gewesen wäre, wird in dieser Episode nämlich nicht wirklich eindeutitg und nachvollziehbar geklärt. Und wo liegt der logische Zusammenhang in einem zugegeben eher aufgezwungenem Karneval, der dann plötzlich in eine Art Prozess auf Leben und Tod mündet? Wollte Nummer 2 hiermit Nummer 6 nur beweisen, wie töricht es von ihm war, die Identität mit der Leiche zu wechseln, in der Hoffnung, dies könnte ihm eher zur Flucht von diesem Ort verhelfen?

Wirklich logisch erscheint dieser Identitätswechsel nämlich nicht. Denn geht man davon einmal aus, das die Leiche wirklich von einem anderen Schiff geborgen werden würde (was auch nicht einmal in einem als sicher anzunehmendem Bereich liegt) und man anhand der Leiche dann keine genaue Personenbestimmung mehr herleiten könnte, dann würde man anhand der Papiere wirklich nur den Tod von Nummer 6 feststellen können. Dies würde allerdings dann auch keine direkte Suche mehr nach ihm in der näheren Umgebung einleiten. Man muss schließlich hierbei auch festhalten, das damals noch keine genaueren Untersuchungen von nicht mehr identifizierbaren Leichen zum Beispiel anhand der DNA möglich waren.

Und dann wäre da ja auch noch die Frage nach den Informationen, die man Nummer 6 schließlich entlocken will, und sei es nur die genaue Klärung, weshalb er plötzlich seinen Job als Agent hingeschmissen hatte. Weder der aufgesetzte Karneval als auch der dann eintretende Prozess gegen Nummer 6 hätte hier auch nur im Ansatz einen Schritt nach vorne für Nummer 2 bedeutet.

Im Grunde hinterlässt diese Episode so bei mir mehr offene Fragen als mögliche Antworten. Aber auch die Spannungskurve ist in dieser Episode nicht wirklich hoch angesetzt gewesen, da hierfür einfach für mich irgendwo der zündende Funke fehlte. Was bleibt ist eine recht skurrile Folge, die eigentlich eben nur deshalb auch im Gedächtnis bleibt, weil sie für mich persönlich von der Handlung her eben zu viele Fragen aufwirft, ohne die Gesamthandlung auch nur einige Millimeter voran zu bringen. Aber vielleicht hat ja jemand anderes hier diese Episode ebenfalls gesehen und eher verstanden, worum es hier wirklich ging, der möge sich dann vielleicht bitte melden und in mein Dilemma mit dieser surrealen Episode etwas mehr Licht der Erkenntnis bringen. Ich persönlich bin zwar auch nicht auf den Kopf gefallen, aber bei dieser Episode musste ich auch nach der zweiten Sichtung in dem Punkt leider passen.

Nummer 6 - The PrisonerDie Anklage
(Dance of the Dead)
mit Patrick McGoohan, Mary Morris, Norma West, Angelo Muscat, Bee Duffell, Alan White, Michael Nightingale, Duncan McRae, Aubrey Morris, Patsy Smart, George Merritt u.a.
Regie: Don Chaffey
Drehbuch: Anthony Skene
Produktion: David Tomblin, Patrick McGoohan, Bernard Williams
Musik: Ron Grainer
Genre: Mystery
Deutsche Erstausstrahlung: Samstag den 03. Januar 1970/ZDF
Originalausstrahlung: Sonntag den 26. November 1967/itv
Laufzeit je Episode ca. 48 Minuten
DVD/FSK allgemein: 12 Jahre
Komplettbox DVD: 17 Episoden vollständig synchronisiert
Extras: 36-seitiges Booklet, Interview, Bildergalerie u.m.
Koch Media


Kommentare  

#1 nr6de 2019-05-22 13:01
Lieber Konrad, danke für Ihre eingehende Beschäftigung mit der Serie NUMMER 6, gerade im 5. Jahrzehnt der deutschen Fernsehpremiere. Vielleicht helfen Ihnen diese Quellen bzw. Links in der Wertschätzung (mehr als womöglich im Verständnis) speziell dieser Episode:
www.match-cut.de/eps/dance.htm
und ein Beitrag von Dave Barrie (auf Deutsch):
www.match-cut.de/tho/tallyho69.htm
Zitieren
#2 Laurin 2019-05-24 18:14
@ nr6de
Danke für den Link (in Deutsch). Bei dem englischen müsste ich enorm den Übersetzer von Google bemühen. :P
Aber ehrlich gesagt, ich tue mich mit gerade dieser Episode trotzdem immer noch etwas schwer. :oops:
Zitieren
#3 Laurin 2019-05-29 14:12
Auch hier scheint der Artikel zur Episode 8 abhanden gekommen zu sein, wozu die Kommentare #1 und #2 gehören. :-*
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.