Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Nummer 6 - The Prisoner: Episode 11: »Das Amtssiegel«

Nummer 6 - The PrisonerEpisode 11
»Das Amtssiegel«

Ein hochrangiger Agent des britischen Geheimdienst scheint irgendwie die Schnautze von seinem Job gestrichen voll zu haben. Also macht er sich mit seinem Lotus 7 (mit dem Kennzeichen KAR 120C) auf den Weg und reicht seinen Rücktritt ein. Zu dumm nur, das man dies wohl vorausgesehen hat, weshalb unser Agent denn auch gleich mittels eines Gases umgehend ins Traumland geschickt wird.

Als er wieder erwacht, findet er sich in einem recht seltsamen Dorf wieder, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt.

Am Morgen dringt eine junge Frau in die Wohnung von Nummer 6 ein, wobei dieser sie natürlich für eine Spionin des Systems hält. Erst als sie aufgrund einer Droge vor ihm zusammenbricht, ist Nummer 6 zumindest gewillt, ihr zuzuhören, obwohl er ihr nach wie vor nicht traut. Die junge Frau bittet ihn um Hilfe um einen Mordversuch zu vereiteln, der eine Vergeltungsaktion des Systems in "The Village" nach sich ziehen würde.


Nummer 6 - The PrisonerDas Amtssiegel (It's Your Funeral)
Nummer 6 geht indessen seinen Tagesaktivitäten nach, wobei er natürlich heimlich überwacht wird. Dabei weist das "Aktivitätsprotokoll" von Nummer 6 jedoch zu viele Dinge auf, die man einfach nicht wirklich als logisch einordnen kann.

Wegen der jungen Frau sucht Nummer 6 den Uhrmacher von "The Village auf, welcher sogar ihr Vater ist. Hier findet Nummer 6 recht schnell heraus, das dieser an einer Bombe bastelt, mit der man die amtierende Nummer 2 töten will. Hinter diesem Plan scheint auch Nummer 100 zu stecken, der recht auffällig mit einem rosa Jacket auftritt und wohl auch homosexuelle Neigungen pflegt. Nummer 6 versucht sogar Nummer 2 zu warnen, doch so wirklich scheint der ihm nicht glauben zu wollen.

Als Nummer 6 nochmals Nummer 2 warnen will, sieht er sich einer anderen Nummer 2 gegenüber, der bereits weiß wovor Nummer 6 ihn warnen will. Es scheint sogar so zu sein, das diese Nummer 2 bald der Meinung ist, das er beseitigt wird, weil das System mit seiner Tätigkeit nicht einverstanden ist. Was Nummer 6 jedoch nicht ahnen kann ist der Umstand, das man mit ihm scheinbar erneut ein böses Spiel spielt, denn die erste Nummer 2 (aus dieser Episode) zieht in der Zwischenzeit im Hintergrund die Fäden. Sollte der etwa sogar mit Nummer 100 den Mord an der anderen Nummer 2 in Auftrag gegeben haben?

Die Tochter des Uhrmachers ist inzwischen fest überzeugt davon, das man ihren Vater einer Gehirnwäsche unterzogen haben muss, da er sich sonst niemals an einem Mordplan beteiligen würde. Bei der Übergabe des Amtssiegel gelingt es Nummer 6, den Uhrmacher von dem anschlag abzuhalten. Hierauf greift jedoch Nummer 100 ein um den Anschlag doch auszuführen.

Es scheint jedenfalls so zu sein, als sitze auch die jeweilige Nummer 2 auf einer Art Schleudersitz im System. Jedenfalls kann der Mordanschlag durch Nummer 6 vereitelt werden, auch wenn man ihn zu Beginn mit falschen Informationen einer Widerstandsgruppe gegen das System versucht hatte, in die Irre zu führen.

Nummer 6 - The PrisonerInformationen zur Serie "Nummer 6":
Im letzten Artikel hatten wir ja bereits inhaltlich mal einen Blick auf die Miniserie THE PRISONER - DER GEFANGENE aus dem Jahre 2009 geworfen. Von der Anzahl der Episoden kommt diese spätere Miniserie ungefähr der Länge nahe, die Patrick McGoohan sich ja bereits damals für die Serie NUMMER 6/THE PRISONER vorgestellt hatte. Wir wissen ja bereits, das die Serie für den US-Fernsehmarkt mit nur knapp sieben Episoden damals kaum eine Marktchance gehabt hätte und daher zuletzt auf 17 Episoden verlängert wurde.

Die Miniserie/The Prisoner - Der Gefangene, Teil 2.:
Doch war diese Miniserie, die sich durchaus in manchen Dingen fürstlich in Sachen Ideen bei der Originalserie NUMMER 6/THE PRISONER bedient hatte, ein Erfolg gewesen?

Die US-Erstausstrahlung durch den Kabelsender AMC-TV fand übrigens am 15. November 2009 an insgesamt drei Abenden statt, wobei die Serie an jedem Abend in einer Doppelfolge ausgestrahlt wurde. In Großbritannien fand die Erstausstrahlung erst am 17. April 2010 statt. Bei ZDFneo fand die Fernsehpremiere für Deutschland dann am 13. Januar 2012 statt.

Eine Wiederholung im Hauptprogramm des ZDF erfolgte nochmals ab dem 16. Juli 2012. Was man allerdings auf dem Spartenkanal ZDFneo nicht wirklich gemerkt zu haben schien, stach nun beim ZDF recht offensichtlicher ins Auge. Die Einschaltquoten waren hier auf dem Sendeplatz ab 23:00 Uhr schon bei den ersten zwei Episoden so schwach gewesen, das man diese Miniserie recht flott wieder von diesem Sendeplatz entfernte und nun die Ausstrahlung der restlichen vier Episoden auf nach Mitternacht verschob. Das dürfte der Miniserie allerdings in Sachen Einschaltquoten auch völlig den Rest gegeben haben, denn der größte Teil der arbeitenden Bevölkerung wird hier wohl nicht mehr gespannt vor dem Fernseher gesessen haben.

Aber auch das Medienecho war wohl kaum hinsichtlich dieser Miniserie berauschend ausgefallen. Kritiken wurden wenn, dann nur recht spärlich veröffentlicht. Torben Gebhardt (Quotenmeter.de) z.B. sprach sich dabei insbesondere recht lobend hinsichtlich der Auftaktepisode der Originalserie NUMMER 6 aus, konnte jedoch bei der Neuinterpretation (THE PRISONER - DER GEFANGENE) kaum noch etwas positives hinsichtlich der surrealen Inszenierung der Originalserie wiederfinden. Von der Stellung der Originalserie NUMMER 6 hinsichtlich der damaligen Popkultur ganz zu schweigen. Man bescheinigte daher der Miniserie THE PRISONER - DER GEFANGENE eher eine inhaltliche Unausgegorenheit, die kaum der Originalserie mit Patrick McGoohan als Kultklassiker das Wasser reichen könne.

Aber auch in den USA waren die Kritiken für die Neuinterpretation THE PRISONER - DER GEFANGENE nicht wirklich berauschend. Robert Bianco z.B. musste hinsichtlich der Neuinterpretation in US TODAY gestehen, das sie der Originalserie aus den 60er Jahren nicht gerecht würde und Alexandra Stanley bescheinigte der Miniserie von 2009 in THE NEW YORK TIMES, das die Serie zwar spannend sei, allerdings gegenüber der Originalserie NUMMER 6 nur "Lippenbekenntnisse" liefere und über einen vereinfachten Machtkampf zwischen Personen nicht wirklich hinaus käme, der hier allerdings in ganzen sechs Episoden dann eher auch recht müßig erforscht würde.

Man sieht also, es reicht eben nicht aus, den Kaiser einfach in ein paar neue Kleider zu zwängen, um einer Kultserie wie NUMMER 6  damit schon neue Seiten abzugewinnen, oder zumindest inhaltlich gleichziehen zu können. Es stellt sich da natürlich auch die Frage, ob man die Intention hinter der Originalserie verstanden hatte, bzw. überhaupt noch verstehen wollte.

Bleibt also unter dem Strich nur zu sagen, man sollte hier lieber gleich zur Originalserie NUMMER 6/THE PRISONER mit Patrick McGoohan greifen, bevor man sich mit einem doch eher faden Aufguss beschäftigt, was Inhalt und Aussage betrifft.

Nummer 6 - The PrisonerMein kritischer Blick:
Recht interessant in dieser Episode ist, das man das Thema Homosexualität aufgreift, ohne hierbei jedoch die Sache etwas in die Tiefe zu beleuchten. Homosexualität war zur damaligen Zeit schließlich noch ein ziemliches Tabuthema.

Auch sieht man hier recht schön, wie Nummer 6 an selbstgefertigten Geräten trainiert und das man ihn hierbei durchaus auch gewähren lässt. Eine weitere recht offensichtliche Sportart scheint dabei ein Kampfsport zu sein, der irgendwie asiatisch angehaucht erscheint und mit Trampoline und seltsamen Kleidungsstücken samt Sturzhelm und einem Wasserbecken ausgetragen wird. Diese seltsame Kampfsportart, bei der der verliert, der im Wasserbecken landet, werden wir in der nächsten Episode von NUMMER 6 auch gleich nochmals begegnen.

Interessant ist allerdings auch, das es innerhalb des Systems wohl nicht immer rund läuft und wohl auch die jeweilige Nummer 2 wohl stets Gefahr laufen kann, höchst unangenehm aus dem Spiel genommen zu werden. Es ist also nicht so, das die Gegner von Nummer 6 immer alles wirklich im Griff zu haben scheinen. Das hilft Nummer 6 hier zwar nicht einen Millimeter zu einer erneut geplanten Flucht, jedoch kann er durch sein eingreifen einen scheinbar sinnlosen Mord vereiteln.

Hier haben wir es wieder mit einer Episode zu tun, die den Zuschauer zuerst wieder etwas verwirrt, gleichsam aber einen recht guten Spannungsaufbau aufweist und uns am Ende auch wieder einen der wenigen recht kurzen Einblicke hinter die Kulissen des Systems gewährt. Diese Einblicke könnte man zwar als eher flüchtig bezeichnen und gehen kaum einmal in die Tiefe, aber es zeigt doch, dass das bestehende System, gegen das Nummer 6 stets ankämpfen muss, auch nicht so perfekt ist, wie es sich stets darzustellen versucht. Ich persönlich kann also auch hier durchaus sagen, das diese Episode mit dem Titel DAS AMTSSIEGEL mit zu den interessantesten der gesamten Serie gehört.

Nummer 6 - The PrisonerDas Amtssiegel
(It's Your Funeral)
mit Patrick McGoohan, Derren Nesbitt, Angelo Muscat, Annette Andre, Mark Eden, Andre van Gyseghem, Wanda Ventham, Mark Burns, Martin Miller, Peter Swanwick, Grace Arnold u.a.
Regie: Robert Asher
Drehbuch: Michael Cramoy
Produktion: David Tomblin, Patrick McGoohan, Bernard Williams
Musik: Ron Grainer
Genre: Mystery
Deutsche Erstausstrahlung: Samstag den 13. Dezember 1969/ZDF
Originalausstrahlung: Sonntag den 17. Dezember 1967/itv
Laufzeit je Episode ca. 48 Minuten
DVD/FSK allgemein: 12 Jahre
Komplettbox DVD: 17 Episoden vollständig synchronisiert
Extras: 36-seitiges Booklet, Interview, Bildergalerie u.m.
Koch Media

Kommentare  

#1 Heiko Langhans 2019-06-12 07:40
Der Artikel ist wohl falsch betitelt ...
Zitieren
#2 nr6de 2019-06-12 10:03
zitiere Heiko Langhans:
Der Artikel ist wohl falsch betitelt ...

Wieso? Ein Goethe-Zitat, eine Zeile davon nur.
"Geh! Gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Zunge selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein."
Zitieren
#3 nr6de 2019-06-12 12:08
zitiere Heiko Langhans:
Der Artikel ist wohl falsch betitelt ...


Der deutsche Titel bezieht sich auf den Gegenstand, das Amtssiegel mit der Bombe drin, damit es bloß jeder kapiert. Der Originaltitel "It's Your Funeral" ist, wie so oft gerade in britischen Serien, sophisticated oder auch wie hier ironisch: "Es ist ihre Beerdigung".
Zitieren
#4 Laurin 2019-06-12 12:30
Danke Heiko Langhans.
Habe den Fehler beim Titel gerade schnell mal korrigiert. ;-)
Zitieren
#5 Heiko Langhans 2019-06-12 21:47
@nr6de
Bei meiner Anmerkung ging es darum, dass Episode 11 eben nicht "Hammer und Amboss" heißt, wie es einige Zeit hier als Titel dieses Artikels stand.

"Hammer und Amboss" war der Titel der letztwöchig vorgestellten Folge.

Also stand hier zeitweilig eine falsche Überschrift. Jetzt klar?
Zitieren
#6 nr6de 2019-06-13 09:14
zitiere Heiko Langhans:
@nr6de
Bei meiner Anmerkung ging es darum, dass Episode 11 eben nicht "Hammer und Amboss" heißt, wie es einige Zeit hier als Titel dieses Artikels stand.

"Hammer und Amboss" war der Titel der letztwöchig vorgestellten Folge.

Also stand hier zeitweilig eine falsche Überschrift. Jetzt klar?


Absolut. Ich habe zu schnell kommentiert. Der Text war für die "Hammer"-Episode gedacht.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok