Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Nummer 6 - The Prisoner: Episode 14: »Harmony«

Nummer 6 - The PrisonerEpisode 14
»Harmony«

Ein hochrangiger Agent des britischen Geheimdienst scheint irgendwie die Schnautze von seinem Job gestrichen voll zu haben. Also macht er sich mit seinem Lotus 7 (mit dem Kennzeichen KAR 120C) auf den Weg und reicht seinen Rücktritt ein. Zu dumm nur, das man dies wohl vorausgesehen hat, weshalb unser Agent denn auch gleich mittels eines Gases umgehend ins Traumland geschickt wird.

Als er wieder erwacht, findet er sich in einem recht seltsamen Dorf wieder, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt.

Ein Sheriff (Nummer 6) legt ohne Angaben von Gründen seinen Stern und seinen Revolver ab und reitet davon. Doch auf seinem einsamen Weg wird er von anderen Cowboys überfallen und in das Städtchen Harmony entführt, wo der dortige Richter (Nummer 2) ihn wieder als Sheriff anstellen will, was unser Cowboy jedoch ablehnt. Also wandert er erst einmal seitens des Richters in Schutzhaft, zumal er sich auch nicht durch den stummen Revolverhelden Kid einschüchtern lässt.

Nummer 6 - The PrisonerHarmony (Living in Harmony)
Vom Gefängnis aus muss unser Cowboy dann erst einmal mit ansehen, wie ruppig man in Harmony mit Gegnern umgeht. Denn im gleichen Atemzug hängt man gleich mal den Bruder des Barmädchens (Nummer 22) am nächsten Baum auf. Doch das Barmädchen soll recht bald zu einem Hoffnungsschimmer für unseren Cowboy werden, als sie den Revolverhelden Kid mit Alkohol versorgt und ihm so die Zellenschlüssel zukommen lässt.

Zwar kann unser Cowboy mit einem gestohlenen Pferd fliehen, doch schon kurz hinter der Stadt fängt man ihn wieder ein und führt ihn zurück. Dafür macht der Richter dem Barmädchen den Prozess. Um ihr zu helfen geht unser Cowboy auf die Forderung des Richters ein und steckt sich wieder den Stern des Sheriff an, weigert sich aber weiterhin, eine Waffe zu tragen.

Da man ihn aber auch dazu zwingen will, werden einige Schläger auf unseren Cowboy angesetzt. Aber auch Kid würde ihn wohl gerne vor seinen Revolver kriegen, denn der hat auch ein Auge auf das Barmädchen geworfen. Da passt es dann auch, das der Richter sieht, wie unser Cowboy sich mit dem Mädchen unterhält und so den eifersüchtigen Kid auf sie ansetzt. Unser Cowboy will indessen mit dem Barmädchen aus Harmony fliehen und setzt in der Nacht schon mal die Wachen des Richters außer Gefecht, die die Fluchtwege aus Harmony überwachen.

Als er jedoch das Barmädchen abholen will, hat Kid dieses längst aus Eifersucht getötet. Als unser Cowboy ihre Leiche findet, brennen ihm einige Sicherungen durch und er greift zur Waffe. Mit der erschießt er nicht nur Kid, sondern auch die weiteren Gauner des Richters. Doch am Schluss ist es der Richter, der dann unseren Cowboy offenbar vorher erschießt.

Doch unser Cowboy ist nicht tot, denn Nummer 6 erwacht wieder und muss feststellen, das er unter Drogen gesetzt in einer nachgebauten Westernstadt, direkt neben "The Village", nur die perfiden Visionen von Nummer 2 und Nummer 8 durchlebt hatte. Und auch das angebliche Barmädchen stellt sich durchaus lebendig als Nummer 22 heraus. Doch die scheint auch real Gefühle für Nummer 6 entwickelt zu haben und entfernt sich fluchtartig unter Tränen von den anderen. Nummer 2 ist mit den Resultaten weniger zufrieden, denn alles riecht geradezu nach einem Fehlschlag auf ganzer Linie, für den er sich wohl auch noch persönlich verantworten muss.

Als Nummer 22 sich Abends in der nachgestellten Westernstadt aufhält, wird sie von Nummer 8 nun wirklich angegriffen. Zwar kann Nummer 6 ihr noch zu Hilfe eilen, aber sie stirbt danach in dessen Armen, wonach Nummer 6 Nummer 8 niederschlägt. Als Nummer 2 ebenfalls hereinplatzt und sieht, das sein Plan völlig außer Kontrolle geraten ist, rafft sich Nummer 8 nochmals auf, flieht nach oben und ruft aus, das man ihn nun nicht mehr unter Kontrolle habe, bevor er sich (etwas theatralisch) vor Nummer 2 und Nummer 6 in den Tod stürzt.

Nummer 6 - The PrisonerInformationen zur Serie "Nummer 6":
Was den üblichen Vorspann und den darin befindlichen Dialog zwischen Nummer 6 und Nummer 2 angeht, übte man bei dieser Episode einen vollständigen Verzicht. Man unterschlägt hierbei sogar den eigentlichen Serientitel bis zum Ende der Folge und blendet statt dessen nur den Titel der Episode ein.

David Bauer, der hier übrigens den Richter spielt, kann man daher direkt gleichsetzen mit der aktuellen Nummer 2, während man hier allerdings plötzlich Ort und Zeit extrem stark verändert, womit sich diese spezielle Episode wiederum wesentlich von der laufenden Handlung abhebt. Ja, diese Folge spielt nicht einmal in "The Village" sondern in einer kleinen Western-Stadt mit dem Namen "Harmony", aus der man allerdings auch nicht so einfach wieder verschwinden kann. Das es sich am Ende dann eher um Visionen handelte, in denen Nummer 6 unter Drogen diese Western-Handlung nur durchlebte, bekommt man dann erst am Ende vermittelt.

Diese Episode wurde übrigens vom US-Sender CBS 1968 nicht gezeigt. Schnell machten da wohl einige Gerüchte z.B. von einer möglichen Zensur die Runde. Ein Grund soll das Thema "Drogen" gewesen sein, aber dann hätte man über die Hälfte der Serie unter den Tisch fallen lassen müssen, denn das Thema Drogen kommt bei NUMMER 6/THE PRISONER recht häufig vor. Einen anderen Grund machte man an der unterschwelligen Kritik hinsichtlich der US-Waffenlobby aus. Jedoch nur weil der Cowboy/Nummer 6 keine Waffe tragen will, dürfte dies die mächtige Waffenlobby der USA wohl kaum wirklich gekratzt haben. Der tatsächliche Grund war jedoch wohl ein ganz anderer. Denn zuerst wurde die Ausstrahlung der Episode "Die Glocken von Big Ben" verschoben. Der Grund war zu diesem Zeitpunkt, das man das Staatsbegräbnis des Senators und Präsidentschaftskandidaten Robert Kennedy (dem Bruder des Präsidenten John F. Kennedy) übertrug (samt Trauerzug und der Beisetzung auf dem Friedhof von Alington). Der war nämlich am 04. Juni 1968 einem Attentat zum Opfer gefallen und verstarb am nächsten Tag. So verschob sich die Ausstrahlung der folgenden Episoden ebenfalls um je eine Woche. Dies hatte allerdings bei der laufenden Planung des weiteren Programm seitens CBS auch zur Folge, das nun eine Episode der Serie THE PRISONER auch ausfallen musste. Und so traf es eben diese, zur Gesamtserie eigentlich auch recht ungewöhnlich erscheinende Episode "Living in Harmony". Es mag hierbei wohl auch ein möglicher Grund bei der Auswahl gewesen sein, das diese Episode mit der Verlegung der Handlung in den Wilden Westen sich am weitesten vom eigentlichen roten Faden der Serie entfernt hatte. Eine Auswahl auf diesem Kriterium macht für mich jedenfalls den größten Sinn.

Nun kann man nicht unbedingt sagen, das die Darsteller in der Episode "Harmony" nicht ihr bestes gegeben hätten. Fragen muss man sich allerdings schon, ob man sich mit diesem Genre-Sprung wirklich hinsichtlich der Serie (nachträglich betrachtet) einen Gefallen getan hatte. Hinsichtlich des roten Faden der Gesamtserie war jedenfalls der Verzicht auf die Episode "Living in Harmony" durch den US-Sender CBS durchaus eher von logischer Natur, denn so viel Mühe sich auch die Darstellerinnen und Darsteller gegeben haben mochten, so schwächelt diese Episode der Serie an allen Ecken und Kanten recht offensichtlich.

Nummer 6 - The PrisonerMein kritischer Blick:
Ein wenig macht diese Episode auf mich den Eindruck, als gehe der Serie NUMMER 6/THE PRISONER gerade etwas die Luft aus, auch wenn Patrick McGoohan durchaus gerne mal in einem Western mitspielen wollte. Liegt es hier vielleicht daran, das David Tomblin in Sachen Drehbuch, Regie und Produktion wieder einen Rundumschlag hinlegte, ähnlich wie bereits bei der letzten Episode mit dem Titel "2 durch 2 gleich 2"?

Innerhalb der Science Fiction ist es durchaus schon einmal üblich, das man mit einer Episode konfrontiert wird, in der man per Zeitreise plötzlich auch mal im Wilden Westen aufschlägt, oder aber etwa im Weltraum auf einen Planeten trifft, auf dem sich diese irdische Epoche der späteren USA scheinbar zu wiederholen scheint. Sieht man sich diese Episode von NUMMER 6/THE PRISONER daher zum ersten mal an, dürfte sich daher wohl kaum wirklich ein Überraschungseffekt bei jüngeren Zuschauern einstellen. Ich persönlich werde da auch das Gefühl nicht los, es hier mit einem Lückenfüller zu tun zu haben, weil man nichts besseres zur Hand hatte, was dann innerhalb der Gesamtserie auch logischer gewesen wäre.

Leider ist auch die Auflösung dieser Episode mit dem Titel "Harmony" nicht gerade als gelungen zu bezeichnen, egal ob man nun zur Überraschung der Zuschauer zum größten Teil mal eben das betreffende Genre von der SciFi und Fantasy hin zum Western wechselt. Der Schluss jedenfalls, in dem Revolverheld Kid/Nummer 8 das Barmädchen/Nummer 22 doch noch umbringt, um gleich danach Selbstmord zu begehen, wirkt eigentlich nur noch recht schwach. Man hatte allerdings wohl zu dieser Zeit auch ziemliche Probleme, noch Drehbuchautoren zu verpflichten, die auf die Schnelle passende Ideen und Geschichten erarbeiten konnten. Das die Serie mit der Episode 17 ihr Ende finden sollte, muss zu diesem Zeitpunkt wohl auch schon mehr als klar gewesen sein. Als Ausgangsbasis nahm man hier wohl auch aus einer schlichten Zeitnot heraus dann also den ersten Entwurf von Ian L. Rakoff, der auch Filmcutter bei der Serie NUMMER 6/THE PRISONER war, zur Hand und machte daraus die Handlung zur Folge "Harmony". Dabei hatte man sich für diese Episode wohl durchaus Mühe gegeben und statt der üblichen rund zehn Tage Drehzeit hier gleich fasst fünf Wochen benötigt.

Ich kann es aber persönlich leider drehen und wenden wie ich will, aber für mich persönlich führt diese Folge von NUMMER 6 die Hitliste der schwächeren Episoden sogar mit einigem Abstand an. Dieser Sprung hinsichtlich der Zeit, dem Ort und dem Genre kann selbst ich nämlich kaum eine gewisse Originalität zusprechen. Zumal ich auch ehrlich sagen muss, das selbst wenn diese spezielle Episode innerhalb der DVD-Gesamtbox fehlen würde, hier wahrlich zur eigentlichen Grundhandlung keine Lücke erkennbar wäre. Zuletzt muss ich auch gestehen, das ich anhand dieser Episode auch nicht so ganz nachvollziehen kann, warum man hier den kanadischen Schauspieler Alexis Kamner als Kid/Nummer 8 so lobend erwähnt. Als Revolverheld jedenfalls machte er auf mich eher den Eindruck eines seltsam gekleideten, stummen jungen Mann, der mitunter in seiner Darstellung eher etwas an einen Kasper erinnert.

Nummer 6 - The PrisonerHarmony
(Living in Harmony)
mit Patrick McGoohan, Peter Swanwick, Alexis Kamner, Valerie French, Angelo Muscat, David Bauer, Alexis Kanner, Gordon Tanner, Michael Balfour, Larry Taylor u.a.
Regie/Drehbuch/Produktion: David Tomblin
Produktion: Patrick McGoohan, Ronald Liles
Musik: Ron Grainer
Deutsche Erstausstrahlung: Samstag den 21. August 2010/ARTE
Originalausstrahlung: Sonntag den 14. Januar 1968/itv
Genre: Mystery
Laufzeit je Episode ca. 48 Minuten
DVD/FSK allgemein: 12 Jahre
Komplettbox DVD: 17 Episoden vollständig synchronisiert
Extras: 36-seitiges Booklet, Interview, Bildergalerie u.m.
Koch Media




Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok