Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 90er - Die Schauspieler: Denzel Washington

Die 90erDenzel Washington

Denzel Washington wurde am 28. Dezember 1954 als Denzel Hayes Washington, Jr in Mount Vernon, New York, USA, geboren.

Bis zum Jahr 1968 besuchte er die "Pennington-Grimes Elementary School" in Mount Vernon.
Als er 14 Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden, und seine Mutter schickte ihn auf die "Oakland Military Academy" in New Windsor, New York. Nach dem Besuch der "Mainland High School", studierte er Journalismus und Drama an der Fordham University.


Denzel WashingtonNach seinem Abschluss ging Washington für ein Jahr an das "American Conservatory Theater" in San Francisco, wo er seine Ausbildung als Schauspieler begann.  Danach zog er nach New York, um dort seine Karriere als Schauspieler zu starten.

1977 gab Denzel Washington in dem Fernsehfilm "WILMA RUDOLPH, DIE SCHWARZE GAZELLE" seine Debüt als Schauspieler. Vier Jahre später folgte mit "EINE SCHÖNE BESCHERUNG" (1981) sein Kinodebüt.

1981 mimte Washington den MALCOLM X in dem Off-Broadway-Stück "WHEN THE CHICKENS CAME HOME TO ROOST".

"Im Sommer 1981 trat ich in einem kleinen Off-Broadway-Theater als Malcom X in dem Stück „When the Chicken Came Home to Roost“ auf.
Das Stück sollte eigentlich nur drei Wochen aufgeführt werden, aber es lief dann zehn Wochen lang. Und jeden Abend wollten bis zu 1000 Leute das Stück sehen – obwohl nur 175 Plätze zur Verfügung standen. Ich musste den Hintereingang benutzen, weil mich sonst die Leute vor Begeisterung wahrscheinlich erdrückt hätten.
Ich bekam 140 Dollar die Woche und war abgesehen von dem Malcom-X-Hype so gut wie unbekannt. Aber ich fühlte, dass da etwas passierte, das größer war als ich. Ich habe aber nie davon geträumt, ein Star zu sein. Ich mag den Begriff Filmstar bis heute nicht." (1)

Danach sah man den Schauspieler in dem Off-Broadway-Stück "A SOLDIEER'S PLAY", indem er in der Rolle des MELVIN PETERSON zu sehen war, die ihm einen "Obie Award" einbrachte.

Seine Karriere als Schauspieler nahm eine entscheidende Wendung, als Denzel Washington 1982 die Rolle des DR. PHILIP CHANLDER in der TV-Serie "CHEFARZT DES WESTPHAL" erhielt, die er bis 1988 in insgesamt 137 Folgen mimte.

1987 wurde Denzel Washington für seine Rolle des Steven Biko in dem Richard-Attenborough-Drama "SCHREI NACH FREIHEIT" für den Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" nominiert.

Denzel WashingtonDrei Jahre später gewann Washington den Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" für seine Rolle in dem Bürgerkriegsdrama "GLORY".
Weitere Oscar-Nominierungen folgten 1992 für "MALCOLM X" und 1999 für "HURRICANE".
In den 1990er Jahren sah man Denzel Washington in den unterschiedlichsten Filmrollen. So u. a. in der Komödie "DER CHAOTEN-COP" (1990), im Thriller "DIE AKTE" (1993), im Drama "PHILADELPHIA" (1993) sowie in "CRIMSON TIDE" (1995), "MUT ZUR WAHRHEIT" (1996), "DÄMON" (1998) und in dem Thriller "DER KNOCHENJÄGER" (1999).

"Ich habe für 'Die Akte' mit Leuten der Washington Post gearbeitet. Eine Frau erzählte mir damals, dass sie als Kind auf ihrem Bett eine Decke hatte, an der ein Faden lose war. Sie zog daran . . . und konnte nicht mehr aufhören, bis das ganze Ding aufgetrennt war, weil sie sehen wollte, wohin das führte.
Genauso empfinde ich als Schauspieler. Bob Woodward, der den Watergate-Skandal ans Licht brachte, hat mir mal von der Recherchearbeit erzählt, und so wie er langsam zum Herzen der Geschichte vordringt, arbeitet man sich als Schauspieler zum Herzen einer Figur vor." (2)

2002 gelang Denzel Washington der endgültige Durchbruch als Schauspieler, als er für seine Rolle in "TRAINING DAY" den Oscar in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" erhielt.

"Am Tag nach der Verleihung bin ich ins Fitnessstudio gegangen, und einer der Jungs da, ein Afroamerikaner, sagte: „Wow, was machst du hier?“ – „Ich trainiere.“– „Mann, du hast gestern den Oscar gewonnen!“ – „Ja, weißt du, das ist schön.“ – „Nein, Denzel, wenn du gewinnst, dann gewinnen wir alle. Wir alle wissen jetzt, dass wir auch eine Chance haben. Das gibt uns Hoffnung.“
Und ich sagte nur: „Wow!“ Ich hatte ja immer nur an mich selbst gedacht, aber letztlich war viel wichtiger, was es für andere, für viele Afroamerikaner, bedeutete." (3)

Neben seinem Regie-Debüt mit dem Film "ANTWONE FISHER" im Jahr 2002, sah man Washington danach in "JOHN Q. -VERZWEIFELTE WUT" (2002), "OUT OF TIME" (2003), "MANN UNTER FEUER" (2004) und dem Remake "DER MACHURIAN KANDIDAT" (2004).

2005 kehrte Denzel Washington zu seinen Theaterwurzeln zurück. Er stellte am Broadway in einer Wiederaufführung von William Shakespeares "JULIUS CÄSAR" den Marcus Brutus dar und wurde sowohl von der Kritik als auch dem Publikum dafür hochgelobt.

Ein Jahr später  kam Washington mit Spike-Lee-Thriller "INSIDE MAN" in die Kinos. Danach war der Schauspieler in "Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit" unter der Regie von Tony Scott zu sehen.
In diesem Thriller spielt er einen ATF-Agenten, der in der Zeit zurückreist, um  eine junge Frau vor einem Mörder zu retten und verliebt sich dabei in sie.

Denzel Washington2007  verkörperte Washington die Titelrolle in Ridley Scotts Drama "AMERICAN GANGSTER". Der Film erzählt nach wahren Ereignissen vom unaufhaltsamen Aufstieg eines Kulthelden auf den Straßen von Harlem in den 1970er Jahren, als es dort zu einem der größten amerikanischen Drogenkriege kam.


Ende Dezember 2007 kam mit "THE GREAT DEBATERS" Denzel Washingtons zweite Regiearbeit in die amerikanischen Kinos. Washington übernahm darin auch eine der Hauptrollen. Er mimt darin Melvin B. Tolson, einen Professor am texanischen Wiley College, der 1935 Studenten aus dem Debattierteam dazu inspirierte, das Team aus Harvard im Kampf um die amerikanische College-Meisterschaft herauszufordern.

Danach folgten die Filme "DIE ENTFÜHRUNG DER U-BAHN PELHAM 1 2 3" (2009), "THE BOOK OF ELI" (2010) und "UNSTOPPABLE - AUSSER KONTROLLE" (2010).

Im Frühling 2010 kehrte Washington an den Broadway zurück und spielte mit Viola Davis in einer 14-wöchigen Wiederaufführung von August Wilsons Drama "FENCES". Eine Filmversion des Stückes kam 2016 unter der Regie von Denzel Washington in die Kinos.

"Der Witz ist, dass Troy für das Recht kämpft, den Wagen zu steuern, obwohl er gar nicht fahren kann. Es sind solche Dinge, die die Geschichte, die in "Fences" erzählt wird, für mich zeitlos machen.
Im Grunde passt der Stoff wie Arthur Millers "Tod eines Handlungsreisenden" in jede Zeit. Insofern irren sich auch die Leute, die jetzt behaupten, "Fences" sei genau der richtige Film für unsere Gegenwart." (4)

Denzel Washington schreckte aber auch nie davor zurück, negative Figuren zu verkörpern, so z. B die Figur des TOBIN FROST in "SAFE HOUSE" (2012).

"Tobin Frost ist ein Soziopath. Ich denke, er hasst alles und jeden. Er hat keine Gefühle und kein Gewissen. Hitler war ein Soziopath.
Und ich glaube, man kann nicht sagen, er war zynisch. Das würde ja suggerieren, er hätte Gefühle. Tobin Frost will andere zerstören, um Macht zu bekommen. Das ist nicht Zynismus, das ist psychopathisch." (5)

Nach "THE FLIGHT" (2013) und "2 GUNS" (2013) mimte Washington den Robert McCall in "THE EQUALIZER" (2014), dem Filmremake der gleichnamige TV-Serie.

"Ich hatte auch die Idee, meiner Figur Robert McCall eine leichte Zwangsstörung mitzugeben. McCall bringt zum Beispiel immer seinen eigenen Teebeutel in den Diner mit oder legt Bücher parallel zur Tischkante.
Ich mag solche Charakter-Facetten. Und es macht ja auch Sinn: McCall versucht so, die Kontrolle über Dinge zu bewahren, die in Wirklichkeit gar nicht zu kontrollieren sind." (6)

Denzel WashingtonNach dem Western-Remake "DIE GLORREICHEN SIEBEN" (2016) wird Denzel Washington 2017 in den Filmen "INNER CITY" sowie in dem Actionfilm "THE EQUALIZER 2" zu sehen sein, worin er erneut den Robert McCall spieln wird.  

Filmographie
1. Death Wish/Ein Mann sieht rot (1974)
2. Wilma/Wilma Rudolph, die schwarze Gazelle (1977) (TV)
3. Flesh & Blood (1979) (TV)
4. Carbon Copy/Eine schöne Bescherung (1981)
5. License to Kill (1984) (TV)
6. A Soldier's Story/Sergeant Waters - Eine Soldatengeschichte (1984)
7. Power/Power - Der Weg zum Ruhm (1986)
8. The George McKenna Story (1986) (TV)
9. Cry Freedom/Schrei nach Freiheit (1987)
10. For Queen & Country/Für Königin und Vaterland (1988)
11. The Mighty Quinn/Big Bad Man (1989)
12. Glory (1989)
13. Heart Condition/Der Chaoten-Cop(1990)
14. Mo' Better Blues (1990)
15. Mississippi Masala (1991)
16. Ricochet/Ricochet - Der Aufprall (1991)
17. Malcolm X (1992)
18. Much Ado About Nothing/Viel Lärm um nichts (1993)
19. The Pelican Brief/Die Akte (1993)
20. Philadelphia (1993)
21. Crimson Tide/Crimson Tide - In tiefster Gefahr(1995)
22. Virtuosity(1995)
23. Devil in a Blue Dress/Teufel in Blau (1995)
24. Courage Under Fire/Mut zur Wahrheit(1996)
25. The Preacher's Wife/Rendezvous mit einem Engel(1996)
26. Fallen/Dämon (1998)
27. He Got Game/Spiel des Lebens (1998)
28. The Siege/Ausnahmezustand(1998)
29. The Bone Collector/Der Knochenjäger(1999)
30. The Hurricane/Hurricane (1999)
31. Remember the Titans/Gegen jede Regeln (2000)
32. Training Day (2001)
33. John Q/John Q. - Verzweifelte Wut (2002)
34. Antwone Fisher (2002)
35. Out of Time/Out of Time - Sein Gegner ist die Zeit (2003)
36. Man on Fire/Mann unter Feuer(2004)
37. The Manchurian Candidate/Der Manchurian Kandidat (2004)
38. Inside Man (2006)
39. Deja Vu/Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit (2006)
40. American Gangster (2007)
41. The Great Debaters (2007)
42. The Taking of Pelham 1 2 3/Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3(2009)
43. The Book of Eli(2010)
44. Unstoppable/Unstoppable - Ausser Kontrolle(2010)
45. Safe House (2012)
46. Flight (2012)
47. 2 Guns (2013)
48. The Equalizer (2014)
49. The Magnificent Seven/Die glorreichen Sieben (2016)
50. Fences (2016)
51. Inner City (2017)
52. The Equalizer 2 (2017)

TV-Serien
1. St. Elsewhere/Chefarzt Dr. Westphall (als Dr. Philip Chandler, 137 Folgen, 1982-1988)
Regie
1. Antwone Fisher (2002)
2. The Great Debaters (2007)

(1) Denzel Washington
(2) Denzel Washington
(3) Denzel Washington
(4) Denzel Washington
(5) Denzel Washington
(6) Denzel Washington

© by Ingo Löchel


 Zur Einleitung - Zur Übersicht

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok