Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 50er Jahre - Eine Einführung

Die FünfzigerEine Einführung

Der große Erfolg des MGM-Films "KÖNIG SALOMONS DIAMANTEN" mit Stewart Granger und Deborah Kerr in den Hauptrollen leitete Anfang der 1950er Jahre in Hollywood eine Renaissance des Abenteuerfilms ein.

Der britische Schauspieler Stewart Granger, der bei MGM unter Vertrag war, drehte danach mit "SCARAMOUCHE" (1952) und mit "IM SCHATTEN DER KRONE" (1952) noch weitere historische Abenteuerfilme, die ebenfalls Hits an den Kinokassen waren.

Die FünfzigerAnfang der 1950er Jahre belebten die Universal Studios mit "DIE DIEBE VON MARSHAN" (1951) und "DER SOHN VON ALI BABA" (1952) ihre Abenteuerfilme aus 1001 Nacht, die die Kinozuschauer zuletzt in den 1940er Jahre massenweise in die Kinos gelockt hatten.

Die Stars dieser beiden Filme waren die Newcomer Tony Curtis und Piper Laurie, denen damit der Durchbruch in Hollywood gelang.

Die FünfzigerMit Abenteuerfilmen wie "IVANHOE" (1952) und "DIE RITTER DER TAFELRUNDE" (1953) gelangen auch dem MGM-Star Robert Taylor weitere Erfolge an den Kinokassen, der zuvor in dem Monumentalfilm-Hit "QUO VADIS" zu sehen gewesen war, der wiederum in 1950er Jahren eine Monumentalfilm-Welle auslöste.
Werke dieser Filmwelle waren unter anderem "DIE GRÖSSTE SCHAU DER WELT" (1952), "DAS GEWAND" (1952), "DIE GLADIATOREN" (1954), "DIE ZEHN GEBOTE" (1956), "KRIEG UND FRIEDEN" (1956), "DAS LAND DES REGENBAUMS" (1957) und "BEN HUR" (1959).

Während der SF-Film in den 1930er und 1940er Jahren eher stiefmütterlich behandelt worden war und nur in Film-Serials wie "FLASH GORDON"“ oder "BUCK ROGERS" Erfolge feiern konnte, gelang dem Genre mit Filmen wie "DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT" (1951), "DER TAG AN DEM DIE ERDE STILLSTAND" (1951), "KAMPF DER WELTEN" (1953), "METALUNA IV ANTWORTET NICHT" (1955), "ALARM IM WELTALL" (1956) und "DIE DÄMONISCHEN" schließlich auch der Durchbruch in den 1950er Jahren.

Der Erfolg dieser Filme wurde durch den Beginn des Kalten Krieges und die Angst der amerikanischen Bevölkerung vor einer schleichenden kommunistischen Unterwanderung und Invasion noch verstärkt.

Die Fünfziger1953 drehte der Regisseur Jack Arnold mit "GEFAHR AUS DEM WELTALL" (nach einer Idee des SF-Autors Ray Bradbury) seinen ersten SF Film, der am 26. Mai 1953 in die US-amerikanischen Kinos anlief.

Der Film war einer der ersten 3D-Produktionen der Universal Studios. Zudem war dieser SF-Streifen ein seltenes und positives Beispiel dafür, dass im SF-Genre der 1950er Jahre nicht nur der "Kalte Krieg" propagiert wurde, denn der Regisseur Jack Arnold plädierte in dem Film für eine friedliche Koexistenz.

Für die Zeit der MacCarthy-Ära und die daraus resultierende Kommunistenverfolgung in den USA war dies für einen Hollywood-Film eine außergewöhnliche Botschaft, denn in "GEFAHR AUS DEM WELTALL" verteidigt der Protagonist ein UFO und dessen Besatzung gegen eine Meute hysterischer Menschen.

Die FünfzigerBegünstigt durch das Aufkommen des 3D-Films und den Kinohit "DAS KABINETT DES PROFESSOR BONDI" (1953) wurde auch die Rückkehr des Horrorfilms in den 1950er Jahren in die Wege geleitet.
Doch trotz der nicht unbeträchtlichen Erfolges an den Kinokassen konnte sich der Horrorfilm in Hollywood zu Beginn der 1950er Jahre nicht so ganz durchsetzen.

Stattdessen bedurfte es eines ‚'neuen'‘ Konzeptes, um das Horrorgenre erneut in den Lichtspielhäusern zu etablieren.

Dieses 'neue' Konzept für den Horrorfilm wurde allerdings nicht in den USA 'erfunden', sondern in Europa, genauer gesagt in England, wo die HAMMER PRODUCTIONS mit ihren beiden Filmen "FRANKENSTEINS FLUCH" (1957) und "DRACULA" (1958) in Europa und in den USA einen Siegeszug feierte und eine neue Hochphase des Horrorfilms bis weit in die 1960er Jahre einleitete.

Bedingt durch die beiden Hammer-Kassenknüller setzte man auch in den USA auf diese neue Horrorwelle und so entstanden Ende der 1950er auch dort Horrorklassiker wie "DIE FLIEGE" (1958), "DAS HAUS AUF DEM GEISTERHÜGEL" (1959) und "SCHREI, WENN DER TINGLER KOMMT" (1959).

In den 1950er Jahren erreichte auch das Westerngenre mit Filmen wie "WINCHESTER 73" (1950), "ZWÖLF UHR MITTAGS" (1952), "MEUTEREI AM SCHLANGERNFLUSS" (1952), "MEIN GROSSER FREUND SHANE" (1953), "VERA CRUZ" (1954), "ZWEI RECHNEN AB" (1957) und "WEITES LAND" (1958) seine Hochphase.

Die FünfzigerSeine Endphase erreichte dagegen der Film Noir, der ab Ende der 1940er Jahre in seine dritte Phase übergegangen war, der "Phase der psychotischen Handlungen und selbstmörderischen Triebe".

Werke wie "ASPHALTDSCHUNGEL" (1950) mit Sterling Hayden, "ENGELSGESICHT" (1952) mit Robert Mitchum und Jean Simmons, "RATTENNEST" (1955) mit Ralph Meeker als Mike Hammer, "GEHEIMRING 99" (1955) mit Cornel Wilde und "IM ZEICHEN DES BÖSEN" (1958) mit Charlton Heston und Janet Leigh zählen in dieser Endphase der Schwarzen Serien.zu den dominierenden Werken.
Die Fünfziger
In Frankreich startete dagegen mit dem Riesenerfolg des Films "WENN ES NACHT WIRD IN PARIS" unter der Regie von Jacques Becker der französische Kriminalfilm (mit Anleihen an den Film Noir) seinen Siegeszug, der mit Filmen wie "RIFIFI" (1955) von Jules Dassin und "RAZZIA IN PARIS" von Henry Decoin erfolgreich fortgesetzt wurde.

Durch den großen Erfolg des Gangsterfilms "WENN ES NACHT WIRD IN PARIS" gelang dem Schauspieler Jean Gabin nach einer langjährigen Karriereflaute ein Comeback auf der Kinoleinwand... 



Die FünfzigerDie weiteren Artikel
Die Filme

1951: Das Ding aus einer anderen Welt (21. Januar 2019)
1951: Der Tag, an dem die Erde stillstand (4. Februar 2019)
1953: Kampf der Welten (19. Februar 2019)
1954: Wenn es Nacht wird in Paris (2019)
1955: Razzia in Paris (2019)
1955: Metaluna IV antwortet nicht 
1957: Zeugin der Anklage (11. Februar 2019)
1957: Die zwölf Geschworenen

Die Rückkehr des Horrorfilms
The Evil of Hammer
Der Film Noir
Der Westernfilm in Film und Fernsehen

Die Schauspieler
Dana Andrews
Humphrey Bogart
Yul Brynner 
Gary Cooper
Kirk Douglas
Mel Ferrer 
Henry Fonda
Glenn Ford
Dan Duryea
Stewart Granger (2019)
Charlton Heston 
William Holden
Alan Ladd
Ralph Meeker
Ray Milland
Robert Mitchum
Dick Powell
Edward G. Robinson 
James Stewart
Robert Taylor
Richard Widmark
Cornel Wilde

Die Schauspielerinnen
Julie Adams 
Joan Bennett

Lauren Bacall
Peggy Cummins
Yvonne de Carlo
Gloria Grahame
Coleen Gray
Jane Greer
Deborah Kerr
Piper Laurie 
Dorothy Malone
Debbie Reynolds
Jean Simmons
Barbara Stanwyck
Gene Tierney
Jean Wallace

Die Regisseure 
Jack Arnold
Budd Boetticher

Jules Dassin

Delmer Daves 

Edward Dmytryk
Stanley Donen - Ein Nachruf (5. März 2019)

John Huston
Anthony Mann

Joseph Pevney
Otto Preminger
John Sturges

Andre de Toth
Jacques Tourneur
Billy Wilder

Filmmusik
Miklós Rózsa

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok