Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

JANE RUSSELL - Ein Nachruf

Ein NachrufJANE RUSSELL
(1921 - 2011)

Jane Russell wurde am 21. Juni 1921 als Ernestine Jane Geraldine Russell  in Bemidji, Minnesota, USA, geboren. Nach ihrem Abschluss von der „Van Nuys High School“ arbeitete sie als Sprechstundenhilfe bei einem Zahnarzt.  Nebenbei arbeitete sie als Modell. Durch diesen Job konnte Russell genug Geld zusammensparen, um ihre Ausbildung als Schauspielerin zu finanzieren. 1939 gewann die junge Jane Russell den schlagzeilenträchtigen Wettbewerb des Multimillionärs Howard Hughes um den "besten Busen Amerikas".
Ihre üppige Oberweite brachte der jungen Frau auch prompt die erste Filmrolle ein und so gab sie 1943 in dem Western „OUTLAW“ (Geächtet) ihr Film-Debüt. Doch es gab Ärger mit den US-amerikanischen Zensurbehörden, so dass der Film nach diversen Rechtsstreitigkeiten erst einige Jahre später in die Kinos kam.
"Ich begreife nicht, warum ich nach 'Geächtet' überhaupt noch einen weiteren Film gemacht habe, denn als ich ihn sah, fand ich ihn so schrecklich, dass ich, wäre ich ein Produzent, mir nie eine Rolle gegeben hätte."  (1)
Jane Russell in GeächtetNoch bevor der Film in den Kinos für Furore sorgte, vermarktete Hollywood geschickt die Pin-Up Fotos der jungen Frau, die  die Spinde der GIs im Zweiten Weltkrieg zierten und Russell -  lange bevor ihr erster Film zu sehen war – zu einem Star machten.

Erst 1946 folgte mit „YOUNG WIDOW“ Russells nächster Film. Es folgten u. a. „THE PALEFACE“ (Sein Engel mit den zwei Pistolen, 1948), „HIS KIND OF WOMAN“ (Ein Satansweib, 1951) und „MACAO“ (1952).

Jane Russell und Robert MitchumIhre erfolgreichste Rolle hatte die Schauspielerin 1953  an der Seite von Marilyn Monroe in „GENTLEMEN PREFER BLONDES“ (Blondinen bevorzugt). Einige Jahre später begann Russells Karriere zu stagnieren und nach dem Film „THE FUZZY PINK NIGHTGOWN“ (Traum in Pink) wechselte sie 1958 zum Fernsehen, wo sie in „MACGREEDY’S WOMAN“, einer Folge der Serie „COLGATE THEATRE“, ihr TV-Debüt gab. Doch nach Rollen in „WESTINGHOUSE DESILU PLAYHOUSE“ (1959) sowie nach ihrer Rolle in  „TO TELL A FIB“, einer Folge der Serie „THE RED SKELTON SHOW“, zog sie sich aus dem Film– und Fernsehgeschäft zurück.

Drei Jahre später kehrte Russell allerdings als NONA WILLIAMS in dem Western „JOHNNY RENO“ (Sheriff Johnny Reno, 1966) auf die Kinoleinwand zurück. Nach den Filmen „WACO“ (Wyoming-Bravados, 1966) sowie „THE BORN LOSERS“ (Engel der Hölle, 1967) zog sie sich 1970 nach ihrer Rolle als ALABAMA TIGRISS in „DARKER THAN AMBER“ (McGee, der Tiger) allerdings endgültig aus dem Filmgeschäft zurück.

Jnae Russell1971 feierte Jane Russell noch ein kurzes Broadway-Gastspiel in dem Musical „COMPANY“. Danach wurde es viele Jahre still um die Schauspielerin.

In den 1980er Jahren kehrte die Schauspielerin als ROSE HOLLISTER in der TV-Serie „THE YELLOW ROSE“ noch einmal ins Fernsehen zurück. 1986 war dann endgültig Schluss. In „BURNED“, einer Folge der Serie „HUNTER“, war sie als AVA FONTAINE in ihrer letzten Rolle zu sehen. 

Jane Russell verstarb am 28. Februar 2011 89jährig in ihrem Haus in Santa Maria, Kalifornien, USA.

FILMOGRAPHIE
1. The Outlaw/Geächtet (1943)
2. Young Widow (1946)
3. The Paleface/Sein Engel mit den zwei Pistolen (1948)
4. His Kind of Woman/Ein Satansweib (1951)
5. Double Dynamite/Doppeltes Dynamit (1951)
6. The Las Vegas Story/Die Spielhölle von Las Vegas (1952)
7. Macao (1952)
8. Son of Paleface/Bleichgesicht Junior (1952)
9. Montana Belle/Die Schönste von Montana (1952)
10. Road to Bali/Der Weg nach Bali (1952)
11. Gentlemen Prefer Blondes/Blondinen bevorzugt (1953)
12. The French Line/Die lockende Venus (1953)
13. Underwater!/Die goldene Galeere (1955)
14. Foxfire/Goldenes Feuer (1955)
15. The Tall Men/Drei Rivalen (1955)
16. Gentlemen Marry Brunettes/So liebt man in Paris (1955)
17. Hot Blood/Feuer im Blut (1956)
18. The Revolt of Mamie Stover/Bungalow der Frauen (1956)
19. The Fuzzy Pink Nightgown/Traum in Pink (1957)
20. Johnny Reno/Sheriff Johnny Reno (1966)
21. Waco/Wyoming-Bravados (1966)
22. The Born Losers/Engel der Hölle (1967)
23. Darker Than Amber/McGee, der Tiger (1970)

Fernsehen
1. Colgate Theatre (1 Folge, 1958)
2. Westinghouse Desilu Playhouse (1 Folge, 1959)
3. The Red Skelton Show (2 Folgen, 1959-1963)
4. Death Valley Days/Im wilden Westen (1 Folge, 1960)
5. The Yellow Rose (als Rose Hollister, 3 Folgen, 1983-1984)
6. Hunter/Gnadenlose Jagd (1 Folge, 1986)

(1) Jane Russell



© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 oldreddy 2011-04-09 01:10
Mit Jane Russell ist eine Schauspielerin von uns gegangen, die in "The Outlaw" und einigen anderen Western als 'Sexsymbol' überzeugen konnte, wie es zwar in der Realität nie existiert hat, aber durchaus den Wunschvorstellungen der Mehrzahl der damaligen Aktivisten entsprochen haben dürfte. Insbesondere die inzwischen klassische Pose zum Filmposter zu "The Outlaw" dürfte in Erinnerung bleiben.!
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok