Autor Brian Keene bei Unfall durch Verbrennungen verletzt

Brian KeeneAm 05. Juni 2018 wurde, wie wir so eben erfahren konnten, der Genre-Autor Brian Keene bei einem Unfall schwer verbrannt. Zur Zeit soll er aber wieder bei Bewusstsein und guter Laune sein. Bei dem Unfall soll Keene laut Angaben jedoch Verbrennungen ersten Grades auf dem Gesicht und zweiten Grades am Körper davongetragen haben.

Brian Keene ist besonders in Deutschland bekannt geworden durch Romane wie STADT DER TOTEN oder DIE VERSCHOLLENEN aus dem Heyne Verlag (Random House), aber auch EINE VERSAMMLUNG VON KRÄHEN oder LEICHENFRESSER (einem Coming-of Age Roman) beide im FESTA Verlag erschienen.

Keene besitzt also auch in Deutschland eine rege Fangemeinde.

Ein weiterer Roman von Brian Keene mit dem Titel DER SATYR ist in der Horror und Thriller Reihe vom FESTA für Ende August bereits angekündigt.

Da Brian Keene als freier Autor in den USA keine Krankenversicherung besitzt, hat sich in kürzester Zeit eine Gemeinschaft gebildet, welche die Fans des Horror-Autors in den USA zu vertretbaren persönlichen Spenden aufruft. Hintergrund hierfür ist, das man bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschätzen kann, wie lange und umfangreich die Behandlung der Verletzungen ausfallen und damit, wie hoch die Rechnungen hierzu ausfallen werden. Durch den nun anfallenden Lohnverlust und die zeitweise mangelnde Arbeitsfähigkeit verschärft sich daher zur Zeit die persönliche Situation des Autors und seiner Familie.

Informationen über Click here to support Brian Keene Burn Fund organized by Stephen Kozeniewski

Bild: Brian Keene

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok