Schauspieler Robert Pattinson wird der neue Batman

Robert PattinsonNun ist es amtlich. Der Schauspieler Robert Pattinson, der durch die Filme der TWILIGHT-Reihe international bekannt wurde, wird im Film "THE BATMAN" unter der Regie von Matte Reeves ("Planet der Affen: Revolution" und "Planet der Affen: Survival") den neuen BATMAN spielen.

Dieser wurde in den beiden DC-Verfilmungen "BATMAN V SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE" (2016) und in "JUSTICE LEAGUE" (2017) noch von Ben Affleck dargestellt. Pattinson konnte sich nach diversen Probeaufnahmen schließlich gegen seinen Konkurrenten Nicholas Hoult (der Hank McCoy-Darsteller aus den X-MEN-Filmen) durchsetzen.

Der Film "THE BATMAN" wird laut Warner am 25. Juni 2021 in den US-Kinos starten.

Bild: Robert Pattinson

 

Kommentare  

#1 Laurin 2019-06-02 13:01
Vom Glitzervampir zur dunklen Fledermaus, das ist doch mal ein Karrieresprung. :D
Aber mal sehen, eventuell macht er es ja besser als Ben Affleck. ;-)
Zitieren
#2 Mainstream 2019-06-02 19:11
-
Und Ratz Fatz, schon wird die Glitzer-Keule ausgepackt. Sieben Jahre und zehn Filme nach TWILIGHT. Siebzehn Filme werden es sein, wenn THE BATMAN heraus kommt. Das ist, wie wenn jemand ruft, "schau mal, Mainstream hat mit zwei Jahren noch Windeln getragen".
Pattinson ist einer der gefragtesten und besten Independent-Darsteller, und das in hoch budgetierten Filmen. Besonders zu empfehlen THE ROVER, LIFE, oder HIGH LIFE. Reinschauen.
(Tatsächlich habe ich mit drei noch Windeln getragen)
Zitieren
#3 Friedhelm 2019-06-02 21:04
Okay, Nicolas Hoult hätte ich als Batman auch nicht im Visier, aber Robert Pattinson? Vom "Glitzervampir" mal ganz abgesehen - den kann ich mir genauso wenig als Fledermausman vorstellen. Und ob der es besser als Ben Affleck macht, das möchte ich fast bezweifeln. Bester Batman der letzten 30 Jahre war für mich immer noch Christian Bale - warum versucht man nicht einfach, ihn zur Rückkehr zu bewegen. Wenn es eben doch an der Kohle liegt - sogar Sean Connery hat sich für das schwurbelige "Feuerball-Remake"..."Sag niemals nie"... nochmal als Bond mit einem ordentlichen Sack Kohle ködern lassen. Warum sollte das für Batman nicht auch mit Bale gelingen - ich meine ja nur , wenn es eben ums Geld gehen sollte.

Aber Patinson - da würde ich dann doch glatt "NÖÖÖ" sagen. :-*
Zitieren
#4 Ingo Löchel 2019-06-02 21:23
Für mich persönlich ist Pattinson auch die falsche Wahl, um die Figur des Batman darzustellen.
Aber es ging bei der Wahl wohl auch um das Alter des Schauspielers. Pattinson ist Anfang 30 und könnte noch viele Batman-Filme drehen, zumal nun auch gleich eine Batman-Trilogie im Gespräch ist, die sich mit den Anfangsjahren des jungen Batman bzw. Bruce Wayne beschäftigen soll.
Zudem ist Pattinson ein Frauenschwarm und wird vermutlich auch ein jüngeres Publikum zu den Batman-Filmen ziehen. Das werden die Verantwortlichen bei Warner sicherlich auch bei der Wahl berücksichtigt haben.
Außerdem geht es letztendlich nur um eines. Nämlich, dass der Batman-Film bzw. die geplanten Batman-Filme möglichst viel Geld einspielt/einspielen.
Zitieren
#5 Laurin 2019-06-03 00:40
@ Mainstream:
Das mit dem "Glitzervampir und der Fledermaus" war mal wieder mein typischer Sarkasmus. Außerdem brannte mir dieser Vergleich (bei vielen Vampirfilmen verwandelt sich der Vampir ja auch in eine Fledermaus) richtig unter den Nägeln, weshalb ich den hier mal raushauen musste (eventuell eine innerer Zwangsstörung :P )

Zur Person von Pattinson sehe ich es dabei eher genauso wie Ingo Löchel. Wobei ich hier einfach mal sage, schauen wir mal, vielleicht werden wir ja auch noch positiv überrascht.

Was Christian Bale betrifft, da muss ich hier mal ganz ehrlich gestehen, fand ich persönlich damals sogar Michael Keaton wesentlich besser in der Rolle des Dark Knight. Bei den drei Filmen mit Bale mache ich jedenfalls jedes mal einen riesen Bogen.

Übrigens, ich will nun nicht unbedingt von jedem wissen, wie lang er früher Windeln getragen hat. Die Mode ändert sich ja bekanntlich auch (dieser verdammte Sarkasmus ... ich weiß :lol: ) und die TWILIGHT-Filme sehe ich auch heute noch gerne, auch wenn ich mit den Büchern wegen der Schreibweise der Autorin auch heute noch nicht wirklich grün (jetzt nicht politisch verstehen) werde.
Zitieren
#6 Des Romero 2019-06-03 06:35
Michael Keaton (seufz) ... ja, das waren noch zwei richtig gute Batman-Comicverfilmungen (mit Betonung auf "Comic", denn dieser Aspekt geht meines Erachtens immer mehr verloren: zu düster, zu ernst).

Schaut man sich nun den neuen Bond-Darsteller an, kann man, denke ich, mit Pattinson als Batman ganz gut leben:
media.gq-magazin.de/photos/5ca5afb8aaf86e9f6909697f/master/w_640,c_limit/beckham-bond.jpg
Zitieren
#7 Friedhelm 2019-06-03 12:33
Zitat:
zumal nun auch gleich eine Batman-Trilogie im Gespräch ist, die sich mit den Anfangsjahren des jungen Batman bzw. Bruce Wayne beschäftigen soll.
Okay, dafür wäre Bale jetzt definitiv zu alt (außer man verjüngt ihn digital..). Damit fällt Batman natürlich wieder einmal in den Reboot-Wahn, mit dem in Hollywood solche Stoffe ausgepresst werden. Ehrlich gesagt, muss ich nicht schon wieder sehen, wie ein junger Bruce Wayne zum gefürchteten "Batman" wird.

Ich bleibe aber dabei, dass Bale für mich ansonsten der ideale Batman wäre. Als Bond hätte ich ihn mir übrigens auch vorstellen können.

Zitat:
Schaut man sich nun den neuen Bond-Darsteller an, kann man, denke ich, mit Pattinson als Batman ganz gut leben:
Naja, mit Daniel Craig wurde der Charakter ja auch immer mehr den gängigen, neuzeitlichen Actionern angepasst. Das ist ja eh kein 007 mehr sondern eine Dirty Harry oder John McClane-Variante. Pattinson muss natürlich für ein weit jüngeres Publikum herhalten, dass ihm vor allem immer noch den unsäglichen Twilight-Bonus hinterher trägt.

PS. was Michael Keaton betrifft - da denke ich mal, dass auch nur Tim Burton auf die Idee kommen konnte, ihn zu besetzen. Und er hat natürlich recht gut in Burtons bunt quietschende Comic-Film-Welt gepasst. Bei Nolan wäre er gnadenlos durchgefallen.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok