Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DER FILM NOIR - Die Filme (Teil 2)

Die Schwarze SerieDIE FILME
(Teil 2 )

1944 drehte Regisseur Fritz Lang gleich zwei Klassiker des Film Noirs: "MINISTERIUM DER ANGST" (Ministry of Fear) mit Ray Milland und "DIE FRAU IM FENSTER“  (The Woman in the Window) mit Edward G. Robinson und Joan Bennett.  Ein Jahr später folgte mit „SCARLET STREET“ (Straße der Versuchung) mit Edward G. Robinson und Joan Bennett ein weiterer Film der Schwarzen Serie von Fritz Lang. Weitere Klassiker waren „CORNERED“ von Edward Dmytryk und „FALLEN ANGEL“ (Mord in der Hochzeitsnacht) von Regisseur Otto Preminger.

1946  gelang dem Schauspieler Glenn Ford an der Seite von Rita Hayworth mit dem Film „GILDA“ unter der Regie von Charles Vidor ein Comeback als Schauspieler.

Johnny Farrell ist ein Abenteurer und Spieler, den es nach Südamerika verschlagen hat. Hier arbeitet er in einem Kasino. Das Problem: Er liebt die aufreizende Frau des Chefs, die Sängerin Gilda. Dies bringt ihn in eine verzwickte Situation. Johnny muss sich zwischen Chef und Gilda entscheiden...

„Ein film noir als Mischung von Kriminalfilm und Melodram mit einer ständig emotionsgelandenen, schwülen Atmosphäre und einer Fülle erotischer Anspielungen. Höhepunkt ist zweifellos die legendäre Szene, in der sich Rita Hayworth im schwarzen Satinkleid mit trägerlosem Oberteil während der Gesangsnummer "Put The Blame On Mame" ihres armlangen Handschuhs entledigt, die beim - vor allem männlichen - Publikum überbordende Phantasien hervorrief.“ (1)


Zwei weitere Highlights des Jahres 1946 waren die beiden Klassiker „THE BIG SLEEP“ mit Humphrey Bogart und Lauren Bacall,

Privatdetektiv Philip Marlowe ermittelt in einem Erpressungsfall. Doch während er langsam Klarheit in den Fall bringt, sterben immer mehr Menschen unter mysteriösen Umständen. Schließlich führt eine heiße Spur zu der Tochter seines Auftraggebers...

„Nach dem Roman "The Big Sleep" von Raymond Chandler inszenierte Howard Hawks einen Klassiker des film noir, der eine hoffnungslose Gesellschaft in einem düsteren Großstadtdschungel abbildet.
Dabei achtete Hawks allerdings mehr auf die Wirkung der Bilder als auf die Logik der Handlung. Hawks gab sogar zu, dass auch er die Geschichte nicht ganz verstehe. Wem am Ende nicht klar ist, wer nun eigentlich Chauffeur Owen Taylor ermordete, der kann sich mit Marlowes Spruch trösten: "In dieser Stadt gibt es zu viel Waffen und zu wenig Hirn." (2)


Plakat zu THE BLUE DAHLIA (Die blaue Dahlie)sowie „THE BLUE DAHLIA“ (Die blaue Dahlie) mit Alan Ladd und Veronika Lake.

Als die Schauspielerin Helen Morrison tot in ihrer Wohnung aufgefunden wird steht ihr kürzlich aus der Armee entlassener Ehemann Johnny (Alan Ladd) unter Mordverdacht. Mit Hilfe seiner Freunde George und Buzz versucht er, den wahren Mörder zu finden. Unerwartete Hilfe erhält er auch von Joyce Harwood, der Ehefrau des Nachtclubbesitzers Eddie, der wiederum ein Verhältnis mit Johnnys Frau hatte.
Sowohl die Polizei als auch Eddie suchen nun nach ihm – die Polizei sucht ihn, weil sie durch sein Verhalten inzwischen sicher ist, dass er der Mörder ist und Eddie, weil Johnny Beweise für dessen Täterschaft besitzt.
In Eddies Nachtclub kommt es zum Showdown als Eddie endgültig versucht, Johnny loszuwerden. Die eingetroffene Polizei kann den Mord aber verhindern und Eddie wird erschossen.

Weitere Filme waren „THE DARK CORNER“ (Feind im Dunkel (The Dark Corner) mit Lucille Ball und Clifton Webb unter der Regie von  Henry Hathaway sowie  „THE POSTMAN ALWAYS RINGS TWICE“ (Im Netz der Leidenschaften) mit Lana Turner und John Garfield, Regie: Tay Garnett, 

Plakat zu THE POSTMAN ALWAYS RINGS TWICE (Im Netz der Leidenschaft)Der umherwandernde Arbeiter Frank Chambers (John Garfield) findet einen Job in der Tankstelle des Ehepaars Smith. Er beginnt eine Affäre mit Cora Smith (Lana Turner), der Ehefrau von Nick Smith (Cecil Kellaway).
Als es ernst zwischen ihnen wird, wollen sie weglaufen, doch Cora möchte die Tankstelle mit Imbiss nicht aufgeben. Nach einiger Zeit reift der Plan, Nick zu töten, in ihnen. Doch als es zur Ausführung der Idee kommt, geht einiges schief...

oder „THE STRANGER“ (Die Spur des Fremden) mit Loretta Young und Orson Welles, der auch im Film Regie führte.

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: In einer idyllischen Kleinstadt im amerikanischen Mittelwesten lebt der Lehrer Charles Rankin. Der sympathische Kerl will die schöne Mary, Tochter eines Kollegen, heiraten. Doch am Vorabend ihrer Hochzeit kommt ein furchtbarer Verdacht auf: Ist Rankin in Wirklichkeit der ehemalige KZ-Kommandant Franz Kindler, der sich hinter der Maske des Biedermanns verbirgt? Kindler, soviel ist sicher, würde vor einem Mord nicht zurückschrecken, wenn er dadurch seine Entlarvung verhindern kann. Doch ein aufrechter FBI-Mann ist ihm bereits auf der Spur...

„Orson Welles spielt die Hauptrolle in diesem Psycho-Thriller, den er auch selber inszenierte. Ein ungewöhnlicher film noir mit gradliniger Geschichte und einem bemerkenswert spielenden Robinson als FBI-Mann.“  (3)

Plakat zu THE KILLERS (Rächer der Unterwelt)Auch das Jahr 1947 wartete gleich mit mehreren hervorragenden Film Noir auf. So u. a. „THE KILLERS“ (Rächer der Unterwelt“ unter der Regie von Robert Siodmak, der den Hauptdarsteller Burt Lancaster in seinem Film – Debüt über Nacht zum Star machte.

In einer Kleinstadt wird der Tankwart Swede Lunn ermordet - eine regelrechte Hinrichtung in Gangstermanier. Bei seinen Ermittlungen erfährt Versicherungsdetektiv James Reardon immer mehr über den Lebenslauf des Opfers. Lunn war Boxer, als er sich in die Freundin eines Gangsterbosses verliebte. Von ihr ließ er sich sogar überreden, bei einem Überfall mitzumachen. Doch als er erkannte, dass er nur eine Schachfigur in Kittys und Colfax' infamem Spiel war, verschwand er mit der Beute. Der Auftakt zu einem Leben, das von ständiger Flucht und Angst geprägt war...

Aber auch „DARK PASSAGE“ (Das unbekannte Gesicht) mit Humphrey Bogart, und Lauren Bacall unter der Regie von: Delmer Daves,

Vincent Parry kam unschuldig ins Gefängnis. Er soll seine Frau ermordet haben. Doch er konnte fliehen und will den wahren Täter finden. Bei seiner Suche lernt er die junge Irene kennen, die erstaunlich viel über ihn weiß. Um sich perfekt zu tarnen, lässt sich Vincent von einem zwielichtigen Schönheitschirurgen operieren...

Delmer Daves brach in diesem film noir-Klassiker mit den Sehgewohnheiten der Zuschauer, indem er erstmals eine Handkamera einsetzte. Die erste Stunde wird aus der subjektiven Sicht von Humphrey Bogart erzählt, der erst im letzten Drittel des Filmes in gewohnter Weise als Person auftritt.“ (4)


sowie der Klassiker „OUT OF THE PAST" (Goldenes Gift) unter der Regie von Jacques mit Robert Mitchum und  Jane Greer)

Privatdetektiv Jeff Malcolm und sein Kompagnon Fisher erhalten von dem zwielichtigen Barbesitzer Fred Sterling den Auftrag, dessen Geliebte Kitty Moffat ausfindig zu machen, die ihn im Verlauf einer Auseinandersetzung gefährlich verletzt und danach mit 40000 Dollar das Weite gesucht hatte. Jeff findet Kitty in Mexiko, verliebt sich in sie und glaubt an ihre Unschuld.
Das Paar lebt glücklich im Verborgenen, bis Fisher ihm auf die Spur kommt und Jeff zu erpressen versucht. Kitty tötet Fisher und verschwindet aus Jeffs Leben. Jahre später begegnen sich die beiden unter gefährlichen Umständen wieder...

Die brillant-düstere Schwarzweiß-Fotografie, eine aufs Wesentliche reduzierte, unpathetische Erzählweise und Mitchums unnachahmliche Lakonie und szenische Präsenz ließen diesen Klassiker des film noir zum Kultfilm werden.“ (5)

gehören zu Klassikern des Genres.


(1) Prisma Online
(2) Prisma Online
(3) Prisma Online
(4) Prisma Online
(5) Prisma Online

 

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok