Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Back to the Roots: Alistair MacLean

Alistair MacLeanAlistair MacLean
(1922-1987)

Neben den Romanen von John Maddox Roberts, William King und David Eddings verschlang ich in den 1990er Jahren unter anderem aber auch die Romane des Autors Alistair MacLean, die mit den Jahren ebenfalls zu zeitlosen Klassikern ihrer Genres geworden sind.
Ein Grund,  auch an diesen Autor zu erinnern, der ebenfalls in Vergessenheit geraten ist...

Alistair MacLeanAlistair MacLean wurde am 21. April 1922 in Glasgow, Schottland, geboren, und wuchs in Daviot nahe der Stadt Inverness auf.
1941 ging er zur Royal Navy und diente als Seemann auf verschiedenen Schiffen im Atlantik, im Mittelmeer und im Pazifik. So erlebte MacLean die verschiedenen Kriegsschauplätze des Zweiten Weltkrieges hautnah mit.

1946 wurde MacLean aus der Royal Navy entlassen und begann sein Englisch-Studium an der "University of Glasgow", das er 1953 abschloss. Nach diversen Gelegenheitsjob arbeitete er danach als Englisch-Lehrer an der "Gallow Flat School" in Rutherglen.

Um sein Einkommen aufzubessern, begann Alistair MacLean während seines Studiums mit dem Schreiben von Kurzgeschichten.
1954 nahm er mit seiner Geschichte "DILEAS" an einem Wettbewerb des "Glasgow Herald" teil, mit der er einen Preis gewann. Dadurch wurde der Verleger William Collins auf MacLean aufmerksam, der ihn bat, einen Roman für seinen Verlag zu verfassen.

Daraufhin schrieb Alistair MacLean innerhalb von drei Monaten seinen ersten Roman, der auf seinen Kriegserfahrungen beruhte, der 1955 unter dem Titel "ULYSSES" im Collins Verlag veröffentlicht wurde.
MacLeans Roman-Debüt wurde ein Überraschungserfolg, von dem in den ersten Monaten 250.000 Exemplare in England verkauft wurden.

Alistair MacLeanMotiviert durch den Erfolg seines Buches "DIE MÄNNER DER ULYSSES" , folgten mit "DIE KANONEN VON NAVARONE" (1957), "DIE ÜBERLEBENDEN DER KERRY DANCER" (1957), "JENSEITS DER GRENZE" (1959), "NACHT OHNE ENDE" (1960), "ANGST IST DER SCHLÜSSEL", "RENDEZVOUS MIT DEM TOD" (1962) und "EISSTATION ZEBRA" weitere Bücher aus seiner Feder, die ebenfalls im Collins Verlag erschienen.

Aufgrund des Erfolges wurde schließlich auch Hollywood auf die Romane des Autors MacLean aufmerksam, so dass 1960 seine beiden Romane "DIE KANONEN VON NAVARONE" und "JENSEITS DER GRENZE" unter den Titeln "DIE KANONEN VON NAVARONE" mit Gregory Peck, David Niven und Anthony Quinn und "GEHEIME WEGE" mit Richard Widmark und Sonja Ziemann verfilmt wurden.

Um zu beweisen, dass der Erfolg seiner Bücher von seiner gute Schreibweise und nicht von seinem Namen abhängig war, schrieb MacLean Anfang der 1960er Jahre mit "SCHWARZE HORNISSE" (1961) und "SATANSKÄFER" (1962) zwei Romane unter dem Pseudonym IAN STUART, die sich nach ihrer Veröffentlicht ebenfalls sehr gut verkauften.

Aufgrund der sehr guten Verkaufszahlen seiner Bücher, zog MacLean 1963 in die Schweiz und hausierte für einige Jahre mit dem Schreiben.

Alistair MacLeanNachdem sein Roman "SATANSKÄFER" 1965 unter dem Titel "THE SATANS BUG" (deutscher Titel: GEHEIMAGENT BARETT GREIFT EIN" ) verfilmt worden war, nahm Alistair MacLean das Schreiben jedoch wieder auf, und veröffentlicht ein Jahr später den Roman "DAS MÖRDERSCHIFF" (1966).
Danach folgten die Bücher "AGENTEN STERBEN EINSAM" (1968), "GEHEIMKOMMANDO ZENICA" (1968), eine Fortsetzung von "DIE KANONEN VON NAVARONE", sowie "SOUVENIRS" (1969), die ebenfalls verfilmt wurden.

"AGENTEN STERBEN EINSAM" 1968 mir Richard Burton und Clint Eastwood, (für diesen Film schrieb Alistair MacLean auch das Drehbuch), "DAS MÖRDERSCHIFF 1971 mit Anthony Hopkins, "SOUVENIRS" 1971 unter dem Titel "DIE RATTEN VON AMSTERDAM", "ANGST IST DER SCHLÜSSEL" mit Barry Newman und "GEHEIMKOMMANDO ZENICA" 1978 unter dem Titel "DER WILDE HAUFEN VON NAVARONE" mit Robert Shaw und Harrison Ford.

Ab den 1970er Jahren schrieb Alistair MacLean weitere Bestseller, darunter "DIE INSEL" (1971), "NEVADA PASS" (1974), "CIRCUS" (1975), "MEERHEXE" (1976), "DIE HÖLLE VON ATHABASCA" (1980), von denen ebenfalls einige verfilmt wurden.

Alistair MacLean1980 und 1981 folgten die beiden "UNACO"-Romane "GEISELDRAMA IN PARIS" und "HÖLLENFLUG DER AIR FORCE ONE", die MacLean zusammen mit dem Autor John Denis verfasste.

In den 1980er Jahren machte sich bei dem Autor aber mehr und mehr seine Alkoholsucht bemerkbar, was sich leider auch qualitativ bei den Spätwerken wie "PARTISANEN" (1982), "DIE ERPRESSUNG" (1983) und "DAS GEHEIMNIS DER SAN ANDREAS" (1984) bemerkbar machte.

1986 erschien mit "DER SANTORIN-SCHOCK" der letzte Roman des Autors Alistair MacLean, der am 2. Februar 1987 an den Folgen eines Schlaganfalles in München verstarb.

Doch selbst nach dem Tod des Autors war die Ära von Alistair MacLean noch lange nicht zu Ende. Denn MacLean hatte diverse Manuskripte nicht vollendeter Romane hinterlassen.
Einige dieser Manuskripte wurden in den 1980 und 1990er Jahren von den Autoren Alastair MacNeill, Hugh Miller und Simon Gandolfie bearbeitet und vollendet.

Hinzu kamen in den 1990er Jahren mit "DIE STOSSTRUPPEN VON NAVARONE" und "DIE MÄNNER VON NAVARONE" die beiden autorisierten Navarone-Fortsetzungen des Autors Sam Llewellyn.

 

Bibliographie
1955: HMS Ulysses (Die Männer der Ulysses)
1957: The Guns Of Navarone (Die Kanonen von Navarone)
1957: South By Java Head (Die Ueberlebenden der Kerry Dancer)
1959: The Last Frontier (Jenseits der Grenze)
1960: Night Without End (Nacht ohne Ende)
1961: Fear is the Key (Angst ist der Schluessel)
1962: The Golden Rendezvous (Rendezvous mit dem Tod)
1963: Ice Station Zebra (Eisstation Zebra)
1966: When Eight Bells Toll (Das Mörderschiff)
1967: Where Eagles Dare (Agenten sterben einsam)
1968: Force 10 From Navarone (Geheimkommando Zenica)
1969: Puppet On A Chain (Souvenirs)
1970: Caravan To Vaccares (Tödliche Fiesta)
1971: Bear Island (Die Insel)
1973: The Way To Dusty Death (Dem Sieger eine Handvoll Erde)
1974: Breakheart Pass (Nevada Pass)
1975: Circus (Circus
1976: The Golden Gate (Golden Gate)
1977: Seawitch (Meerhexe)
1978: Goodbye California (Goodbye Kalifornien)
1980: Athabasca (Die Hoelle von Athabasca)
1981: River of Death (Fluss des Grauens)
1982: Partisans (Partisanen)
1983: Floodgate (Die Erpressung)
1984: San Andreas (Das Geheimnis der San Andreas)
1986: Santorini (Der Santorin-Schock)

Als Ian Stuart
1961: The Dark Crusader (Die schwarze Hornisse)
1962: The Satans Bug (Der Satanskäfer)

Anthologie
1985: The Lonely Sea (Einsame See)

Sachbücher
1962: All About Lawrence Of Arabia
1972: Captain Cook (Der Traum von Suedland)
1972: Alistair MacLean Introduces Scotland (zusammen mit Alastair M. Dunnett)

UNACO-Serie
1980: Hostage Tower (Geiseldrama in Paris) zusammen mit John Denis
1981: Air Force One Is Down (Hoellenflug der Air Force One) zusammen mit John Denis

Alistair MacLean hinterließ diverse Manuskripte, die er nicht mehr vollenden konnte. Einige dieser unvollendeten Manuskripte wurden von den Autoren Alastair MacNeill, Hugh Miller und Simon Gandolfie bearbeitet und zu Ende geschrieben.

UNACO-Serie
1989: Death Train (Spur des Todes) von Alastair MacNeill
1989: Night Watch (Der Rembrandt-Deal) von Alastair MacNeill
1990: Red Alert (Drei Tage bis zu Ewigkeit) von Alastair MacNeill
1991: Time of the Assassins (Zeit der Attentäger) von Alastair MacNeill
1992 Dead Halt (Ventura) von Alastair MacNeill
1993 Code Breaker (Code Breaker) von Alastair MacNeill
1995 Rendezvous (Rendezvous) von Alastair MacNeill
1997 Prime Target (Tödliches Ziel) von Hugh Miller
1998 Borrowed Time von Hugh Miller

Von Simon Gandolfie
1992: Golden Girl (Golden Girl)
1992: Golden Web (Goldenes Netz)
1994: Golden Vengeance (Goldene Rache)
1997: White Sands (Weisser Sand)

Navarone Serie (von Sam Llewellyn, autorisierte Fortsetzungen)
1996: Storm Force from Navarone (Alistair MacLean’s Die Stoßtruppen von Navarone)
1998: Thunderbolt from Navarone (Alistair MacLean’s Die Männer von Navarone)


Zur Einleitung - Zur Übersicht


© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok