PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Oskar

Oskar

Oskar
von Max Bronski

Ein Leichenwagen mit drei Särgen fährt durch München. Ziel: das Krematorium. Die Papiere der Toten sind alle gefälscht; offensichtlich geht es darum, Leichen illegal verschwinden zu lassen.

Der scheintote Oskar erwacht auf der Fahrt plötzlich zum Leben und befreit sich aus der klapprigen Totenkiste. Auf der klebt ein Zettel, der den vermeintlich Verstorbenen als "Person ohne Identität" ausweist .

Und in der Tat, Oskar hat nicht die leiseste Ahnung, wer er ist, wo er herkommt und wie er in diese missliche Lage geraten ist. An der nächsten Ampel ergreift er vorsorglich die Flucht und findet sich, nur mit Boxershorts bekleidet, im Englischen Garten wieder.

Zum Glück ist es Sommer, und es herrscht buntes Treiben. Aber wie weiter?

Bis vor knapp zwei Jahren war nicht bekannt, wer sich hinter dem Pseudonym MAX BRONSKI verbarg. Denn auf Lesungen und anderen öffentlichen Auftritten wurde der Autor immer von dem Schauspieler und Musiker Michael Fitz vertreten, der aber immer vehement bestritt, dass er Max Bronski sei.
2016 wurde das Geheimnis um das Pseudonym MAX BRONSKI dann endlich gelüftet. Denn hinter dem Pseudonym verbirgt sich der Autor FANZ-MARIA SONNER.

Der Roman "OSKAR" von Max Bronski (Franz-Maria Sonner) beginnt zwar als Kriminalroman bzw. als Kriminalkomödie, ist danach und im weiteren Verlauf der Handlung aber keinem bestimmten Genre zuzuordnen.
Vielleicht ist das Buch "OSKAR" ein Selbstfindungstrip im Gewand eines Kriminalromans, der mit einer Menge Situationskomik und einer Portion philosophischen Gedankenguts angereichert wurde, vor allem dann, wenn der Protagonist über sein Leben nachdenkt, an das er sich nur rudimentär erinnern kann.

Oder ist der Roman eine Art Thriller, der sich unter anderem mit den Themen Freundschaft, Schuld und Verrat beschäftigt? Wer weiß.

"OSKAR" kann jedenfalls durch seine flüssige und leichte Schreibeweise punkten. Zwar flacht der Roman ab dem Mittelteil etwas ab, kann sich danach aber wieder fangen, so dass auch danach für überraschende Unterhaltung gesorgt ist.

Oskar
von Max Bronski
Klappenbroschur, 304 Seiten
ISBN: 978-3-426-30610-9
14,99 Euro

Knaur

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.