Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den Anfängen: "Asmodinas Höllenschlange" und "Der Knochenthron"

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den AnfängenEine Höllenschlange und ein Knochenthron
John Sinclair Bde. 121 und 122

Asmodinas Höllenschlange von Jason Dark (Helmut Rellergerd)
Im kleinen Kreis feiert Shao ihren Geburtstag. Doch die Chinesin kann ihre Geburtstagsfeier nicht genießen, da plötzlich Kollegen  von John Sinclair vor der Wohnungstür stehen. Denn der Hausmeister Theo Hancock hat zwei Tote im Keller des Hauses entdeckt hat, die sich als Monteure entpuppen, die sich um die Heizung kümmern sollten.

Asmodinas Höllenschlange

Nachdem Chiefinspektor Tanner mit seinen Leuten am Tatort aufgetaucht ist, will sich John Sinclair wieder ganz der Geburtstagsfeier Shaos widmen. Doch es kommt anders als er denkt. Denn er wird von einer dämonischen Schlange angegriffen, die allerdings durch Johns Kreuz vernichtet wird.

Nachdem er Suko unterrichtet hat, gehen die beiden Männer in den Keller, und untersuchen dort nach und nach die Kellerräume der Mieter, ob diese frei von Schlangen sind.

Im Keller des Mieters Jerry Falmer werden John und Suko schließlich fündig. Denn der Raum ist mit Schlangen-Terrarien vollgestopft, der sich als Diener von Asmodina entpuppt, und John und Suko eine Falle stellt.

Doch auch Jane, Shao und die übrigen Gäste sind ihres Lebens nicht mehr sicher, als in Sukos Wohnung ebenfalls Schlagen auftauchen.
Als dann auch noch Apep, die Höllenschlange, auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse...

  • Erschienen am 27. Oktober 1980
  • Preis: 1,50 DM
  • Titelbild: Vicente Bellestar
  • Erster Auftritt von Apep, die Höllenschlange, und Garuda
  • Ein Roman mit Asmodina

Der Roman "ASMODINAS SCHLANGE" aus der Feder von Helmut Rellergerd nimmt seine Spannung aus der Konfrontation von John, Suko & Co. mit den Schlangen, die Asmodina und ihr Diener Jerry Falmer ausgeschickt haben, um den Geisterjäger zu töten.

Höhepunkt des unterhaltsamen Romans ist das Auftauchen von Apep und von Garuda, der John Sinclair letztendlich das Leben rettet, der gegen die riesige Höllenschlange nicht sehr viel ausrichten kann, und dadurch in die Defensive gerät.

Der KnochenthronDer Knochenthron von Jason Dark (Helmut Rellergerd)
Nach den Ereignissen  im Bermuda-Dreieck verbringen die Conollys noch einige erholsame Tage in der Stadt San Francisco.

Doch da es Bill zu langweilig wird, beschließt er, abends nach China-Town zu gehen, um dort einen Lokal-Bummel zu machen. In einer lasterhaften Opium-Höhle hört der Reporter von einer geheimnisvollen Sekte. Zudem soll sich in dem Stollen der Geisterstadt Tulsa eine Statue des Spuks befinden.

Durch diese Informationen neugierig geworden, macht sich Bill nach Tulsa auf, das 80 Meilen von San Francisco entfernt in den Bergen liegt.
Und dort wird in  dem Stollen der Stadt  tatsächlich fündig. Er findet die Statue des Spuks. Doch während er die Statue untersucht, wird er von Mitgliedern der Sekte entdeckt, kann aber in letzter Sekunde aus Tulsa fliehen.

Bill verständigt daraufhin John Sinclair, der sich nach San Francisco aufmacht. Danach machen sich Bill und John auf die Suche nach dem Mann, der dem Reporter über Tulsa und die Statue des Spuks erzählt hat.

Doch Quincy kann ihnen nichts mehr erzählen. Denn der Mann wurde von Mitgliedern der Sekte ermordet, die es nun auch auf Bill und John abgesehen haben... 

  • Erschienen am 3. November 1980
  • Preis: 1,50 DM
  • Titelbild: Vicente Bellestar

Der Roman "DER KNOCHENTHRON" ist wahrlich kein Highlight der Serie, sondern eher ein mittelmäßiger Roman aus der Feder von Helmut Rellergerd, der auch nur leidlich spannend daherkommt.

Aus diesem Grund will der Funke auch nicht so recht überspringen, da auch die Geschichte um die ominöse Sekte, die Geisterstadt Tulsa und um die Statue des Spuks inhaltlich nicht so viel hergibt, dass man von ihr in irgendeiner Weise gefesselt wird. 
 

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.