Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den Anfängen: "Der Todesnebel" und "Dr. Tods Horror-Insel"

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den AnfängenJohn Sinclair Bde. 132 und 133
Todesnebel und Horror-Insel

Der Todesnebel von Jason Dark (Helmut Rellergerd)
Oberinspektor John Sinclair wird von seinem Chef Sir James Powell nach Lambeth geschickt, wo ein 13jähriger Junge mit dem Gesicht eines uralten Greises durchgedreht ist. Er hat mit einem Gewehr seinen Vater erschossen und bedroht seitdem seine Mutter.

Der Todesnebel

Mit seinem Kreuz gelingt es dem Geisterjäger,  den Jungen zu vernichten. Als John Sinclair von dessen Mutter erfährt, dass sich ihr Sohn eine Woche bei seiner Tante  im walisischen Ort Grynexxa aufgehalten hat, fährt der Oberinspektor zusammen mit Bill und Suko dorthin.

Währenddessen bedroht eine Nebelwand den Ort Grynexxa. Als die beiden Fischer Billy Hook und Gard Layton beschließen in die Nebelwand zu fahren, kehren sie verändert zurück.

Als John, Bill und Suko Grynexxa erreichen, fahren sie zum Gasthaus des Ortes, wo der Geisterjäger mit dem Bürgermeister Hank Sullivan sprechen will.
Als der Oberinspektor von den beiden Männern hört, die in die Nebelwolke gefahren und wieder zurückgekehrt sind, wird er hellhörig.

Während Bill und Suko verhindern können, dass Billy Hook seine Frau tötet, kann John Sinclair den Pfarrer retten, den Gard Layton ermorden will. Beide Männer können vernichtet werden.

Als sich die Nebelwand den Ort immer mehr nähert, beschließen John und der Pfarrer, alle Einwohner in die Kirche zu bringen, wo sie am sichersten sind. 

Als Grynexxa komplett vom Nebel umschlossen ist, begibt sich John Sinclair, der von seinem Kreuz geschützt wird, in den Hafen, um herauszufinden, was es mit den Nebel auf sich hat.

Bill und Suko bleiben in der Kirche, die kurze Zeit später von Zombies angegriffen wird...

  • Erschienen am  12. Januar 1981
  • Preis: 1,50 DM
  • Titelbild: Vicente Ballestar

Mit "DER TODESNEBEL" hat der Autor Helmut Rellergerd einen atmosphärisch dicht geschriebenen Sinclair-Roman verfasst, der rasant beginnt und seine Spannung bis zum Ende auch durchgehend halten kann.
Die Szene mit der Kirche und dem Nebel erinnert etwas an den John-Carpenter-Film "THE FOG - NEBEL DES GRAUENS".

Sehr intensiv und abwechslungsreich ist auch der Kampf mit den Zombies beschrieben, den Suko, Bill und der Pfarrer führen müssen. Wobei der Chinese seine Dämonenpeitsche sehr effizient gegen die Höllenkreaturen einsetzt.

Als John den Anführer der Nebelgeister vernichtet, die von Dr. Tod geweckt wurden, verschwindet auch der Todesnebel, so dass die Einwohner von Grynexxa gerettet sind.

Dr. Tods Horror-Insel

Dr. Tods Horror-Insel von Jason Dark (Helmut Rellergerd)
Dr. Tod ist auf der Suche nach dem fünften Mitglied für seine Mordliga: Vampiro-del-Mar. Der Urvampir liegt jedoch seit 5.000 Jahren auf dem Grund der Nordsee begraben.
Um ihn zu befreien, überfällt Dr. Tod zusammen mit den Mitgliedern seiner Mordliga eine Bohrinsel, deren Besatzung vom Todesnebel getötet wird, den Dr. Tod aus dem Würfel des Unheils entstehen lässt. Nur Mark Brennan hat überlebt, der in die Fänge der Mordliga gerät.

Währenddessen werden am Ufer der englischen Ostküste in der Grafschaft Suffolk die Knochen von zwei Menschen an Land gespült. Der Fund ruft Oberinspektor John Sinclair auf den Plan.
Als er vom zuständigen Arzt Dr. Peters erfährt, dass die Knochen so blank sind, als hätte man das Fleisch mit einer Säure vom Körper gelöst, wird der Geisterjäger hellhörig.

Nach Überprüfung der Strömungsverhältnisse in diesem Teil des Meeres, können die Knochen nur aus dem Gebiet stammen, wo sich die Bohrinsel befindet.

Nachdem er mit seinem Chef Sir Powell Rücksprache gehalten hat, macht sich John Sinclair mit einem Hubschrauber auf den Weg zur Bohrinsel. Suko und Bill sollen zurückbleiben, um ihm Rückendeckung zu geben.

Doch trotz der Warnung fliegt der Pilot in den Todesnebel hinein und verwandelt sich. Nachdem ihn John Sinclair vernichtet konnte, steht der Geisterjäger vor einem weiteren Problem. Der Hubschrauber stürzt ab. Doch ihm gelingt es, den Hubschrauber auf dem Wasser zu landen.
Mit dem Schlauchboot und der übrigen Ausrüstung, samt einem Funkgerät, macht sich der Geisterjäger danach auf den Weg zu Bohrinsel.

Mithilfe des Bohrers der Bohrinsel, ist es Dr. Tod gelungen, den Urvampir Vampiro-del-Mar, den Kaiser der Vampire, aus seinem Grab zu befreien, den Tokata vom Meeresgrund holt. Nachdem ihm Dr. Tod den Pflock aus der Brust gezogen hat, erwacht der Urvampir.

Da Vampiro-del-Mar dringend Blut benötigt, will Dr. Tod Mike Brennan an ihn verfüttern. Doch da greift der Geisterjäger ein, der alles beobachtet hat...

  • Erschienen am  19. Januar 1981
  • Preis: 1,50 DM
  • Titelbild: José Perez Montero
  • Erster Auftritt von Vampiro-del-Mar
  • Ein Roman mit Dr. Tod und der Mordliga

Nach "DER TODESNEBEL" haben wir mit "DR. TODS HORROR-INSEL" einen weiteren abwechslungsreich geschriebenen Roman aus der Feder von Helmut Rellergerd, indem Dr. Tod nach Tokata, Lady X, Dr. Mondo und Lupina, der Königin der Wölfe, mit dem Urvampir Vampiro-del-ma sein fünftes Mitglied für  seine Mordliga rekrutiert hat. Damit ist die Mordliga fast komplett. Es fehlt allerdings noch ein sechstes Mitglied.

Zum Urvampir Vampiro-del-ma bekommt der Leser im Roman folgende Informationen:

1) Seit 5.000 Jahren liegt der Kaiser der Vampire auf dem Grund der Nordsee

"Ja, dort gibt es nämlich einen Toten, den ich gern zum Leben erwecken möchte, denn dieser Tote liegt seit über 5 000 Jahren unter den Trümmern einer alten Stadt begraben, die hier einmal gestanden hat. Und der Tote kann weiterleben, wenn ich ihm den Pflock aus der Brust ziehe…"

2) Vampiro-del-ma war 10.000 Jahre lang  der Kaiser der Blutsauger, der Herrscher über das Land der Vampire, das den Fluten zum Opfer fiel.

"Du, der vor 10.000 Jahren Kaiser der Blutsauger gewesen bist, wirst wieder auferstehen. Man hat dich töten wollen, aber man hat es nicht geschafft. Ein starker Gegenzauber bewirkte dies, und nun ist der Zeitpunkt gekommen, wo du wieder ins Leben zurückgerufen wirst, um deine Herrschaft fortzusetzen!
Vampiro-del-mar«, fuhr Dr. Tod fort, »Herrscher über das Land der Vampire, das den Fluten des Meeres zum Opfer gefallen ist. Du wirst es schaffen, allein durch meine Hilfe. Und du wirst mir gehorchen, so wie die Vampire dir gehorchen werden!"

Leider erfährt der Leser nicht, wer den Urvampir gepfählt hat. Auch sonst bleiben die Hintergrundinformationen zu Vampiro-del-Mar etwas spärlich. Mal schauen, ob man im Verlauf der Serie noch etwas mehr über den Kaiser der Vampire erfährt, der nicht unbedingt sehr intelligent daherkommt.

Zur Einleitung Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.