Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den Anfängen: "Die Teufelsuhr" und "Myxins Entführung"

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den AnfängenJohn Sinclair Bde. 155 und 156
Eine »Teufelsuhr« und eine »Entführung«

Die Teufelsuhr von Jason Dark (Helmut Rellergerd)
Nadine Berger lädt John Sinclair zu ihrer Verlobungsfeier ein, die in dem alten Haus ihrer Verlobten, dem Antiquitätenhändler Don Mitchell stattfindet. Doch die Feier steht unter keinem guten Stern. Nicht nur, dass Nadine Berger von einer Uhr bedroht wird, auf der eine Teufelsfratze erscheint, sondern ein Gast der Feier wird von einem Kind mit einer Teufelsfratze mit einem Messer ermordet.

Die Teufelsuhr Nach dem Vorfall bleiben nur noch John Sinclair, Nadine Berger, Don Mitchell und seine Schwester Marion sowie Kilboran, der Bürgermeister des Ortes, im Haus.

Von dem Bürgermeister erfährt der Geisterjäger, dass vor Beginn des Ersten Weltkrieges in Miltonburry drei Kinder verschwanden. Nachdem einige Bewohner den Mörder Rick Holloway töteten, fanden sie die Leichen der drei verschwundenen Kinder, deren Gesichter aber Teufelsfratzen waren.

Daraufhin vergruben die Bewohner die Leiche der drei Kinder mitsamt der Leiche des Mörders in unheiliger Druidenerde. Rick Holloway soll eine alte Uhr besessen haben, in der angeblich der Teufel haust.

Als John Sinclair zu seinem Wagen geht, wird er niedergeschlagen. Als er wieder aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, schleift ihn ein Mann zur Klippe, der sich als Zombie und als der Kindermörder Rich Holloway entpuppt.

Währenddessen werden Nadine, Don, Marion und er Bürgermeister im Haus von den drei untoten Teufelskindern angegriffen, die Don Mitchell töten.

Als John Sinclair im Haus auftaucht, gelingt es ihm nicht nur die drei Teufelskinder zu vernichten, sondern auch die Teufelsuhr mit dem Schwert von Destero zu zerstören, so dass auch Rick Holloway sein unheiliges Zombieleben aushaucht. 

  • Erschienen am 22. Juni 1981
  • Preis: 1,50 DM
  • Titelbild: Vicente Ballestar
  • Ein Roman mit Nadine Berger

Mit "DIE TEUFELSUHR" präsentiert der Autor Helmut Rellergerd einen unterhaltsamen Sinclair-Roman, indem Nadine Berger und ihre Verlobungsfeier für Abwechslung in der düster angehauchten Handlung sorgt.

Dagegen sorgt die Handlung selbst nicht unbedingt für Überraschungen, da sie auf weite Strecken doch eher sehr vorhersehbar geschrieben ist. Was der Spannung des Romans "DIE TEUFELSUHR" aber keinen Abbruch tut. Denn Langeweile kommt in der Horrorgeschichte keine auf.

Myxins Entführung Myxins Entführung von Jason Dark (Helmut Rellergerd)
Asmondina hat Dr. Tod, der Tokata und Vampir-del-mar als seine Leibwächer mitgenommen hat, in eine ihrer Dimensionen gerufen, um sich dort mit ihm treffen. Als sie ihn jedoch zu lange warten lässt, wird Dr. Tod langsam ärgerlich.

Nachdem statt Asmodina zwei ihrer Todesengel auftauchen, die ihn zur Teufelstochter bringen sollen, weigert sich Dr. Tod, so dass die Situation eskaliert. Die beiden Todesengel wollen ihn daraufhin zwingen, mit ihnen zu kommen, woraufhin Tokata die beiden Kriegerinnen Asmodinas mit seinem Schwert vernichtet.
Als Asmodina verärgert auftaucht, können sie die beiden Parteien doch noch einigen.
Dr. Tod soll im Auftrag der Teufelstochter Myxin entführen. Im Gegenzug will Amodina ihm den Aufenthaltsort von Xorron verraten.

Dem Anführer der Mordlinga gelingt es Myxin zusammen mit Tokata, Vampiro-del-mar und Lupina zu den Flammenden Steinen zu entführen. Dort soll er Myxin an Asmodina aushändigen. Als aber zwei ihrer Todesengel dort auftauchen, weigert sich Dr. Tod allerdings, Myxin an sie auszuhändigen.

Seine Weigerung ruft Asmodina auf den Plan, die daraufhin Dr. Tod ihre Macht spüren lässt und ihn dadurch vor den Mitgliedern seiner Mordliga demütigt.

Währenddessen taucht Kara bei John Sinclair in London auf und informiert ihn über die Entführung von Myxin.
Daraufhin macht sich der Geisterjäger zusammen mit Kara und Suko mit einem Hubschrauber zu den Flammenden Steinen auf. Doch kurz vor dem Ziel werden sie von Asmodinas Todesengel angegriffen, so dass sie mit dem Hubschrauber im nahegelegenen Wald notlanden müssen.

Während des Kampfes gegen die Todesengel und Asmodina, die in Gestalt der Höllenschlange Apep auftaucht, werden John, Suko und Kara getrennt.
John Sinclair wird schließlich von Asmodina gefangen genommen. Und Suko von Tokata durch den Wald gejagt.
Kara gelingt es zwar, bis zu den Flammenden Steinen zu gelangen, wird aber dort von dem übrigen Mitgliedern der Mordliga und Dr. Tod gestellt.

Als Asmodina mit John Sinclair bei den Flammenden Steinen auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse, denn das Kreuz des Geisterjägers geht eine Verbindung mit der Magie der Flammenden Stein ein.

Daraufhin muss die Teufelstochter fliehen, der es noch gelingt Dr. Tod, Lupina und Vampiro-del-mar zu retten. Ihre Todesengel werden jedoch vernichtet. Zudem muss Tokata im Wald zurückgelassen werden... 

  • Erschienen am 29. Juni 1981
  • Preis: 1,50 DM
  • Titelbild: Vicente Ballestar
  • Ein Roman mit Myxin und Kara sowie mit Asmodina, Dr. Tod und der Mordliga

Auch mit "MYXINS ENTFÜHRUNG" beweist der Autor Helmut Rellergerd, dass seine Sinclair-Roman mit Dr. Tod und seiner Mordliga immer etwas besonderes sind, und für reichlich Abwechslung in der Serie "Geisterjäger John Sinclair" sorgen.

Denn schon zu Beginn von "MYXINS ENTFÜHRUNG lehnt sich der Anführer der Mordliga gegen Asmodina auf, was folgen hat.
Nachdem Asmodina Dr. Tod bei den Flammenden Steinen vor Lupina und Vampiro-del-mar gedemütigt hat, um ihre Macht zu demonstrieren, entwickelt sich der Anführer der Mordliga zu einem Feind der Teufelstochter, der das Ziel verfolgt, Asmodina zu vernichten.Doch um dieses Ziel verwirklichen zu können, muss er Xorron, das letzte Mitglied seiner Mordliga finden. 

Zur Einleitung - Zur Übersicht


© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.