Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den Anfängen: Die Seelenburg

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den AnfängenJohn Sinclair Taschenbuch 008
Die Seelenburg
von Jason Dark (Helmut Rellergerd)

John Sinclair ist mit seiner Sekretärin Glenda Perkins mit seinem Auto unterwegs, da er sich bereit erklärt hat, sie zu ihrem Klassentreffen zu fahren. Doch als sie den Ort des Treffens erreichen, entpuppt sich das angebliche Klassentreffen mit Wissen von Glenda Perkins zu einem Treffen mit einem Fremden, dem Druiden Pykka.

Die Seelenburg

Der Druide erzählt John Sinclair von der Seelenburg, die er in der Schweiz bewacht hat. Doch als er herausgefunden hatte, dass es sich bei der Seelenburg um eine Refugium des Spuks handelte, musste er fliehen, da ihn Maddox, der Dämonenrichter, töten wollte.

Nachdem sich John Sinclair dazu bereit erklärt hat, mit Suko zur Seelenburg in die Schweiz zu fahren, tauchen zwei Echsenwesen des Spuks auf, die den Druiden Pykka vor seinen Augen mit einer feurigen Lanze töten.
Im darauffolgenden Kampf gelingt es John Sinclair aber, die beiden Diener des Spuks mit seinen Silberkugeln zu vernichten.

Währenddessen findet Céline Wald heraus, dass ihr Arbeitgeber, der Milliardär Gordon Schreiber auf seiner Burg in der Schweiz nahe dem Ort Gunter Schwarze Messen feiert.
Nachdem sie von Schreiber bedroht wird, flieht sie aus der Burg, um ihrer Freundin Jane Collins einen Brief zu schicken.
Doch auf dem Weg zur nächsten Ortschaft wird sie von zwei dämonischen Wesen angegriffen und schwer verletzt.
Als ein Mann namens Carlo Lei auftaucht, verschwinden die beiden Angreifer. Bevor Céline stirbt, überreicht sie Lei den Brief an Jane Collins, den dieser auch abschickt.

Nachdem Jane den Brief bekommen, reist sie in die Schweiz. Dorthin sind auch John Sinclair und Suko unterwegs, die das Rätsel um die Seelenburg des Spuks lüften wollen.

Im Ort Gunter begegnet Jane Collins nicht nur Carlo Lei, sondern muss auch feststellen, dass ihre Freundin Céline Wald nicht mehr unter den Lebenden weilt. Nach einem Gespräch mit Carlo, macht sich die Privatdetektivin auf den Weg zu Gordons Burg. Dort kommt sie allerdings vom Regen in die Traufe.
Sie gerät nicht nur in die Gewalt der Sekte von Gordon Schreiber, sondern soll auch noch dem Spuk geopfert werden.

Währenddessen erreichen auch John und Suko den Ort Gunter, wo sie von Carlo Lei erfahren, dass Jane zu Schreibers Schloss gefahren ist. Nun liegt es an den beiden Geisterjägern die Privatdetektivin aus den Klauen ihrer dämonischen Gegner zu retten...

  • Erschienen am 16. November 1981
  • Preis: 4,80 DM
  • Titelbild: Vicente Ballestar
  • Ein Roman mit Maddox, dem Dämonenrichter, und dem Spuk
  • Erster Auftritt von Gordon Schreiber

Mit "DIE SEELENBURG" präsentiert der Autor Helmut Rellergerd einen leider nur durchschnittlichen Sinclair-Roman, der durch seine konstruierte und vorhersehbare Handlung so gut wie keine Überraschungen zu bieten hat.

Interessant ist jedoch die Tatsache, dass die Protagonistin des Romans ohne Frage die Privatdetektivin Jane Collins ist, wodurch aber die Handlung mit John Sinclair und Suko zu stark in den Hintergrund gerückt wird.
Dadurch tauchen die beiden Geisterjäger aber erst im letzten Drittel des Romans auf, um Jane Collins, die mal wieder in Schwierigkeiten geraten ist, zu retten. Was natürlich auch gelingt.

Dafür gelingt es John Sinclair diesmal nicht, seinen Gegner zur Strecke zu bringen. Denn Gordon Schreiber kann nach einer eher unrealistisch in Szene gesetzten Verfolgungsjagd fliehen.
So ist davon auszugehen, dass Schreiber im Verlauf der Serie sicherlich noch einmal auftauchen wird.

Das Taschenbuch "DIE SEELENBURG" erschien am 16. November 1981 zeitgleich mit dem JS-Roman # 176: "DER PESTVOGEL". 

Zur Einleitung - Zur Übersicht


© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 The Godfather 2019-05-31 17:00
Horst ich moechte mich erstmal bedanken fuer 5 jahre zauberspiegel ich habe sehr viel erfahren duerfen du hast wirklich ganze tolle arbeit geleistet und natuerlich auch deine autoren ! Und an die kommkommentatoren ! Da ist fachwissen vorhanden das ist unschlagbar ! Vielen dank an euch alle ! Entschuldigen moechte ich mich bei wolfgang brandt er weiss warum ! John sinclair lese ich schon seit anfang der 80er jahre nicht mehr wusste nicht wohin mit dem lob fuer den zauberspiegel ! Ich hoffe es wird euch noch lange geben !
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.