Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Reicht nicht an die erste CD ran - Edgar Allan Poe: Das Grauen - Horrorgeschichten Teil 2

Edgar Allan Poe: Das Grauen - Horrorgeschichten Teil 1Reicht nicht an die erste CD ran
Edgar Allan Poe: Das Grauen - Horrorgeschichten Teil 2

Zugegeben, nicht alle Geschichten von Edgar Allan Poe sind wirkliche Glanzlichter. Gerade die zweite CD mit Lesungen zeigt hier einige Ausreißer auf.

Dabei hätte man auf besseres zurückgreifen können. Mitunter, und hier hebt sich besonders die letzte Geschichte hervor, wirkt es sogar auf eine robustere Natur in Sachen Phantastik, eher einschläfernd.

Edgar Allan PoeDabei geben sich Sven Görtz und Jürgen Fritsche auch hier wieder alle Mühe, die Kurzgeschichten und ein Gedicht sauber und spannend vorzutragen.

Das Fass Amontillado:
Rache ist bekanntlich etwas, was volkstümlich kalt serviert wird. In dieser Geschichte jedoch offenbart sich die Rache wohl vorbereitet und teuflich an den Schwächen des Opfers ausgerichtet. Der Karneval aber auch der Alkohol werden hier sogar zu Mittätern. Und in den tiefen Katakomben, zwischen erlesenen Weinen und menschlichen Knochen, wäre ein schnelles Ende wohl am gnädigsten für das Opfer.

Diese Geschichte ist durchaus recht ansprechend und spannend, auch wenn hier ein wohlbekanntes Thema von Edgar Allan Poe angeschnitten wird. Das Menschen, oder sagen wir eher, unfreiwillige Opfer lebendig begraben oder gar lebendig eingemauert werden, ist bei Poe nicht gerade mehr als ein überraschender Schachzug des Schreckens zu betrachten. In diesem Fall findet das Opfer nicht nur tief unter der Erde diesen Schrecken, sondern dort wird er auch gut geplant, langsam aber sicher eingemauert.

Mithin möchte ich hier aber trotzdem nicht verschweigen, das es sich hierbei gleich zu Anfang auch um die beste der hier gelesenen Geschichten handelt.

Edgar Allan Poe: Das Grauen - Horrorgeschichten Teil 2Metzengerstein:
Adelige Familien, zudem wenn sie in unmittelbarer Nähe aufeinander hocken, können sich scheinbar nie wirklich riechen. Das mag vielleicht auch daran liegen, das die jeweils andere Familie etwas mehr besitzt, als die andere, die aber nach mehr trachtet. In dieser Geschichte geht es nicht nur um Missgunst zwischen zwei adligen Familien, sondern um eine ausgemachte Feindschaft bis aufs Blut. Und dann passiert das Phantastische, ein riesiges feuerfarbenes Pferd auf einem Bild scheint ein gewisses Eigenleben aufzuweisen und dann befindet es sich plötzlich sogar in der Realität. Nur der junge Baron von Metzengerstein scheint es reiten zu können, aber auch dessen Einfluss auf den Baron mag erschreckend sein.

Gut, die verschiedenen Geschichten befinden sich bei diesem Hörbuch geradezu der Reihe nach auf einem absteigenden Ast. Beginnt die Geschichte noch recht spannend, so flacht sie jedoch bald etwas ab und wusste mich bis zum Ende nicht mehr wirklich zu begeistern. Ein gewisses gruseliges Gefühl wollte sich bei mir beim zuhören jedenfalls nicht mehr wirklich einstellen.

Der Mann der Menge:

Wer ist der geheimnisvolle Mensch mit dem Dolch, der durch London irrt? Und was hat er vor?

(Zitat: Backcover der CD DAS GRAUEN/Teil 2.)

Dieser kurze Einblick in die Handlung der dritten gelesenen Kurzgeschichte macht einen Hörer durchaus Neugierig. Besonders dann, wenn man wie ich, diese Kurzgeschichte noch nicht kennt. Und so sehen wir uns einer fiktiven Figur gegenüber, die uns anhand der Kleidung oder des jeweiligen Auftreten scheinbar sehr genau sagen kann, um was für Menschen es sich handelt und wessen Moral sie fröhnen. Und dann ist da plötzlich ein etwas älterer Herr, der ihm irgendwie aus der Rolle fällt und dem er neugierig folgt um zu erfahren, was diesen Mann antreibt, der gar manchmal etwas teufliches im Blick zu haben scheint.

Die zwei Fragesätze zu dieser Geschichte mögen wohl das spannenste an der gesamten Geschichte sein, denn dieser fiktive Erzähler innerhalb der Geschichte langweilt einen recht flott mit seinen Erkenntnissen über andere Menschen und deren Auftreten und Wesenszüge (zum Beispiel ihrer Kleidung), aus denen er wie in einem Buch zu lesen vorgibt. Und dann gibt es plötzlich einen Lichtblick eben mit dieser ganz besonderen Person, die unser "Besserwisser" eben nicht wirklich einzuordnen weiß und der er deshalb heimlich folgt um mehr zu erfahren. Doch auch hier blüht bald die blanke Langeweile wieder beim Hörer auf, der ab einem gewissen Punkt auch mit der Gefahr des Schlafes zu kämpfen hat. Ja, diese Geschichte ist wahrlich einschläfernd und würde nicht auch ganz kurz mal eine durchaus ziemlich antisemitisch angehauchte Beschreibung eines Juden den Zuhörer  erschreckt wieder etwas wacher werden lassen, so hätte diese "Stalker-Story" alle Voraussetzungen, jeden Hörer (oder Leser, falls man diese Geschichte in gedruckter Form besitzt) postwendend ins Koma zu versetzen.

Zum Abschluss, um die etwas mehr als 70 Minuten des Hörbuches zu füllen, gibt es dann auch noch Edgar Allan Poes berühmtes Gedicht Der Rabe als deutsche Lesung. Hier kann ich aber schon mal auf die dritte CD von EDGAR ALLAN POE: DAS GRAUEN vorgreifen, denn auch auf ihr wird zum Abschluss des Hörbuch-Teil 3 dieses Gedicht nochmals im englischen Original gelesen werden.

Zu dem Gedicht selbst muss man eigentlich nicht mehr viel sagen, als das ein Mann gegen Mitternacht, der um seine Geliebte mit dem Namen Lenor trauert, einen recht seltsamen wie gruseligen Besuch erhält in der Gestalt eines großen, stattlichen Raben. Auffallend ist hier jedoch, das in der Lesung der Rabe stets ein "Nimmer" spricht, während es in der mir schriftlich vorliegenden Fassung "Nimmermehr" heißt. Auch wird aus der verblichenen Liebe in der Lesung eine "Leonor" statt "Lenor". Dieses mag allerdings wohl eher einer anderen Übersetzung des Gedicht geschuldet sein.

Gesamt gesehen kann EDGAR ALLAN POE: DAS GRAUEN - HORROR-GESCHICHTEN TEIL 2 bei der Auswahl der verschiedenen Kurzgeschichten nicht an die durchgehende Spannung der ersten CD heranreichen. Von Geschichte zu Geschichte wird hier das gruselige wie auch spannende Niveau zusehends schwächer, was zum Abschluss eben Poes berühmtestes Gedicht nicht wirklich wieder herausreißen kann. So kann ich diesem zweiten Hörbuch eigentlich nur noch zwei von insgesamt fünf möglichen Punkten geben. Dabei geben die Sprecher Jürgen Fritsche und Sven Görtz hier durchweg wieder ihr bestes um die jeweiligen Geschichten schön düster zu präsentieren. Doch leider gibt der Inhalt der Kurzgeschichten nicht das her, was es benötigt, um den Zuhörer zu fesseln und ihm einen zumindest kleinen wohligen Schauer dauerhaft zu verpassen.
Edgar Allan Poe: Das Grauen - Horrorgeschichten Teil 2
Edgar Allan Poe: Das Grauen
Horror-Geschichten Teil 2
Geschichte 1.: Das Fass Amontillado
Geschichte 2.: Metzengerstein
Geschichte 3.: Der Mann der Menge
Gedicht: Der Rabe
Gelesen von: Sven Görtz & Jürgen Fritsche
Illustration/Covergestaltung: Mark Freier
ISBN: 978-3865497918
Preis: 4,79 Euro (eine Audio-CD/Audiobook)
Genre: Horror/Kurzgeschichten
ZYX Music (Dezember 2009)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok