Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein Backwood-Horrorfilm unter falscher Flagge - »Caged Woman«

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Ein Backwood-Horrorfilm unter falscher Flagge
»Caged Woman«

Das ein Film unter völlig falscher Flagge laufen kann, hört sich erst einmal recht seltsam an. Doch werde ich dies für die Leserinnen und Leser gleich aufklären können. Denn eigentlich stimmt hier etwas ganz und garnicht, woran allerdings die Vertriebsfirma Gabu Film GmbH bereits einen gewissen Anteil trägt. Denn das man sich in Sachen Film auf dem Glatteis bewegt, merkt man erst, wenn man die Rückseite des DVD-Cover durchliest.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)
Doch kommen wir hier erst einmal zu dem kurzen Einblick in die Handlung des eigentlichen Film, den ich hier der Kürze wegen mal TERROR CIRCUS nenne, unter dem der Film ebenfalls als DVD vertrieben wurde. Warum ich diesen Titel wähle statt den ebenfalls recht kurzen deutschen (und trotzdem englischen) Titel, werde ich euch danach noch erklären. Man kommt aus den Wunderlichkeiten bei diesem Backwood-Horror nämlich schlicht nicht heraus.

Der Zirkus des Psychopathen:
Die drei jungen Mädchen Sheri, Simone und Corrine haben es als Showgirls geschafft und einen Vertrag für Las Vegas an Land gezogen. An einer Tankstelle machen sie hierbei mit den ersten Einheimischen irgendwo in der einsamen Wüstenlandschaft von Nevada ihre Bekanntschaft. Die sind zwar auch etwas lüstern, aber eher von der harmlosen Art und einer läd die Mädchen sogar ziemlich tölpelhaft zum Abend hin in den Zirkus ein. Die Mädchen machen sich darüber eher ziemlich lustig, zumal sie hier im Nirgendwo kaum damit rechnen, dass ein Zirkus hier seine Vorstellungen abhält.

Dafür bekommen sie aber auch den Hinweis auf eine Abkürzung nach Las Vegas über eine mittlerweile aufgegebene Straße (soweit man die Staubpiste überhaupt noch Straße nennen kann). Schon zu beginn, als man von der offiziellen Straße abbiegt, machen sich die Mädels darüber lustig, wie es wäre, wenn sie nun plötzlich in der Einöde eine Autopanne hätten. Mittlerweile geht auch die Sonne unter und der Kühler des Wagens verabschiedet sich tatsächlich mitten im Nirgendwo. Da man in der Nacht wohl hier kaum auf Hilfe hoffen kann und es auch bitterkalt wird, beschließen die drei Mädchen immer noch recht gut gelaunt, im Wagen zu schlafen.

Am nächsten Morgen bekommen sie allerdings erst einmal einen riesen Schrecken, denn ein Mann betrachtet sie direkt durch die Autoscheibe, während sie noch schlafen. Der stellt sich gleich mal als Andre vor und scheint den jungen Damen auch irgendwie bald zu gefallen. Andre nimmt die Drei daher erst einmal mit zu seiner abgelegenen Farm, auf der er auch in einer Art Zirkuswagen einen wilden Berglöwen (Puma) hält. Als die Mädchen kurz darauf von Andre scheinbar unbeobachtet herumstreifen können, finden diese sich recht bald in einer Scheune wieder, wo sie auf mehrere andere Frauen stoßen, die alle dort hilflos angekettet sind. Und dann taucht auch Andre wieder auf und ehe sich die Mädchen versehen, befinden auch sie sich in seiner Gewalt und sind mit dicken Ketten gefesselt seinen Launen ausgeliefert.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Andre, der sich als völliger Psychopath herausstellt, hält die Frauen hier wie Tiere und behandelt sie auch so. Als Kind wollte seine Mutter und er schließlich einmal einen Zirkus eröffnen, doch dann verschwand seine Mutter plötzlich spurlos und nur noch er und sein Vater blieben auf der Farm, die zudem noch in der Nähe eines Atomtestgelände der US-Armee liegt. Andre ist seit diesem Zeitpunkt davon besessen, Frauen wie Raubtiere zu quälen um sie so für mögliche Zirkusauftritte zu dressieren. Mädchen die hierbei nicht seinen Vorstellungen in Sachen Talent und Gehorsam entsprechen, hetzt er draußen den hungrigen Berglöwen hinterher um sie zu töten. Und wer von den Mädchen es doch schaffen sollte, hierbei in den Schutz einer kleinen Holzhütte am Rande der Farm zu gelangen, für die scheint dort etwas anderes zu warten, um sie grausam zu töten.

Doch eines der drei Mädchen sieht für Andre ähnlich aus wie seine Mutter in jungen Jahren und so erfährt sie angekettet eine etwas nettere Art der Gefangenschaft, weil der Irre sie tatsächlich für die eigene Mutter hält, die er nach vielen Jahren wieder als zurückgekehrt betrachtet. Simone nutzt diese Behandlung und gelangt an die Schlüssel, mit denen man einige Sclösser an den  Ketten der gefangenen Mädchen öffnen kann. Sie befreit bei der nächsten möglichen Gelegenheit die betreffenden Mädchen und versucht die Flucht von der Farm. Doch sie rechnen hierbei nicht mit dem eingreifen von Andre und der Möglichkeit, dass in dem Schuppen am Rande der Farm noch etwas viel gefährlicheres haust, welches vor kurzem bereits zwei Freizeitjägern zum tödlichen Verhängnis wurde. Und genau diese Gefahr gelangt nun aus der Hütte durch ein unachtsames, weil verängstigtes Mädchen.

Diese Gefahr besteht im Vater von Andre, der hier durch die Atomversuche des Militär zu einem blutrünstigen Monster mutiert ist, und auch nicht vor seinem eigenen Sohn halt macht, diesen zu töten. Zwar sind mittlerweile auch der Agent der Mädchen aus Las Vegas und der Sheriff der Gegend auf die richtige Spur gelangt, wohin die Mädchen verschleppt worden sind. Doch da diese erst Verstärkung holen, werden nicht nur Andre und die flüchtenden Mädchen von dem Mutanten ermordet. Auch die Mädchen, die noch im Schuppen angekettet sind, fallen dem Mutanten hilflos zum Opfer. So finden der Sheriff und seine Leute samt dem Agenten von Simone, Sheri und Corrine nur noch die übel zugerichteten Leichen der jungen Frauen vor, während der mörderische Mutant sich unerkannt von der Farm entfernen kann.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Wenn Caged Woman nicht »Caged Woman« ist:
Ja, dieser Backwood-Horrorfilm lief durchweg mit mehreren Titeln auf DVD und wohl auch schon bereits als VHS-Videokasette. Fangen wir also mal mit dem Originaltitel an und arbeiten uns dann zu den anderen Titeln durch.

  • The Barn of the Naked Dead (Originaltitel 1974)
  • Nightmare Circus
  • Terror Circus
  • Caged Woman

Spätestens beim Titel CAGED WOMAN (als DVD) bekommt die Sache allerdings einen recht üblen Beigeschmack, auch wenn dieser Titel auch einmal recht kurz im Vorspann des Film vorkommt, wo dieser offensichtlich nachträglich reingeschnitten wurde. Denn es gibt durchaus einen anderen Film mit dem Titel CAGED WOMAN der auch mit dem Originaltitel CAGED - LEPREDE UMANE herausgekommen ist. Dieser Film aus dem Jahre 1991 mit rund 87 Minuten Laufzeit ist ein italienischer Film aus dem Bereich Erotik/Thriller/Action und Abenteuer. Hierbei geht es um die hübsche Janet, die bei ihrer Reise durch Südamerika brutalen Frauenhändlern in die Hände fällt und in einer abgelegenen Festung irgendwo im Dschungel mit weiteren Mädchen mit sexuell erniedrigenden Ritualen gequält werden, damit reiche Geschäftsleute ihre abartigen Neigungen bis hin zum Mord an ihnen befriedigen können. Erst mit dem eingreifen von ihrem Freund gelingt Janet und den anderen Mädchen ein gefährlicher Ausbruch aus dieser Terror-Festung des Grauens. Als Darstellerinnen und Darsteller fungierten hier in CAGED WOMAN unter anderem Pilar Orive, Isabel Lebossart oder Aldo Sambrel, Elena Wiedermann und Gaetano Russo. Regie und Drehbuch führte hier Leandro Lucchietti.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Nun könnte man hierzu sagen, dass es sich hier eben um einen Zufall handelt, dass der ältere Backwood-Horrorfilm auch unter dem Titel CAGED WOMAN als DVD verwertet wurde, was für sich alleine genommen noch nicht einmal als wirklich negativ zu betrachten wäre. Könnte man auch, währe da nicht dieses DVD-Cover auf der Hülle des eigentlichen Backwood-Horrorfilm. Das zeigt nämlich ebenfalls die Schauspielerin Pilar Orive in einer eindeutigen Szene aus dem Film CAGED WOMAN aus dem Jahr 1991, während erst auf der Rückseite des Covers (DVD-Hülle also einfach mal umdrehen, wenn man sie vor dem Kauf zur Hand hat) plötzlich kleinere Bilder zum eigentlichen Backwood-Horrorfilm samt der Inhaltsangabe zum Film THE BARN OF THE NAKED DEAD auftauchen. Es sei hier auch angemerkt, dass die DVD-Hülle und das umseitige Cover mit Rückseite eine feste Einheit bilden (das Cover ist also nicht herausnehmbar wie bei den heute üblichen DVD-Hüllen eventuell mit Wendecovern). Wer also (wie z.B. ich bei der Ansicht im Internet) glaubte, hier nun den Film CAGED WOMAN mit Pilar Orive in Händen zu halten, der dürfte sich spätestens wundern, wenn man die DVD-Hülle umdreht und die kurze Inhaltsangabe des Films durchliest. Das ganze wird dann noch verwunderlicher, wenn man die DVD-Hülle öffnet und nun auf eine DVD stößt, die den Originaltitel THE BARN OF THE NAKED DEAD trägt und einen Ausschnitt aus eben diesem Originalcover/Filmplakat als Aufdruck vorweist. Zum Grundverständnis sei noch erwähnt, dass diese DVD noch offiziell in Folie verschweißt war, als ich sie dann geliefert bekam. Da ich den Film CAGED WOMAN aus dem Jahre 1991 damals bereits als VHS-Version hatte und ihn mir nun als DVD wieder zulegen wollte, kann man sich meine Verwunderung wohl vorstellen, als ich merkte, dass man den eigentlichen Film von 1974 hier mit völlig fremden Federn bewarb. So etwas nenne ich durchaus mal ein schönes Beispiel einer unlauteren Werbung bzw. Methode, um einen bestimmten Film an den Kunden zu bekommen, der ganz offen durch ein falsches Filmcover und dem betreffenden Filmtitel getäuscht wird.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Doch wie ist denn nun der Backwood-Horrorfilm?
An sich sind einige Idee nicht einmal schlecht und wenn man bedenkt, dass ein ähnlicher Film, nur eben später sehr viel bekannter, unter dem Titel THE HILLS HAVE EYES mit ähnlichen Elementen (Atomtestgebiet und mörderische Mutanten) erst 1977 in die Kinos kam, dann hat Alan Rudolph hier 1974 dem Regisseur und Drehbuchautor Wes Craven wohl schon etwas vorweg genommen.

Allerdings dürften die Fans von verschiedenen Richtungen hier trotzdem nicht wirklich glücklich mit der Handlung werden. Wer sich z.B. wie bei (dem richtigen) CAGED WOMAN auch auf eine Menge hübscher nackter Haut bei einer durchweg harten Handlung gefreud hatte, der muss hier bei THE BARN OF THE NACKED DEAD mit einer ganz kurzen und eher verschämten Duschszene vorlieb nehmen, womit sich hierbei schon einmal die Nacktszenen erledigt haben. Und die Gore-Fans werden hier mit recht wenigen kurzen, aber nett verteilten Szenen auch ziemlich kurz gehalten und dürften so kaum zu besänftigen sein, was einen harten Backwood-Horror angeht. Darüber hinaus ist das Verhalten der gefangenen Mädchen/Frauen eher von so mancher tiefen Unlogik geprägt, welche dem Zuschauer schon fasst körperliche Schmerzen bereiten könnten. Es mag im Zusammenhang mit dem gezeigten Terror gegen die werten Damen zwar gemein klingen, aber Dummheit in dieser Größenordnung, wie sie hier im Verhalten darstellerisch geboten wird, muss einfach bestraft werden.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Andrew Prine den man mit Sicherheit aus weitaus besseren Filmrollen her kennt (ich nenne hier mal nur seine Rolle als Außerirdischer "Steven" aus der originalen Science Fiction Serie "V" von 1983 oder als Father Tom aus dem Horrorfilm AMITYVILLE 2 - DER BESESSENE von 1982), erinnert sich auch nicht mehr wirklich gerne an seine Rolle als Psychopath und Möchtegern-Zirkusdirektor  in diesem Backwood-Horrorfilm. Seinen Aussagen nach schämte er sich später sogar für diese Rolle so sehr wie ein "Bettnässer" nach einer unfreiwilligen Verrichtung des kleinen Geschäft. Gut, wenn Prine recht ernst aus der Wäsche schaut, nimmt man ihm auch einen Psychopathen als Filmrolle gerne ab. Doch die Kiste mit dem Zirkusdirektor, der Frauen für Kunststücke mit der Peitsche dressieren will, hat schon etwas unfreiwillig komisches und lässt sich locker in die Kategorie Trash der eher üblen Sorte eingliedern. Leider trifft dies auch wie gesagt auf weitere Szenen im Film zu. So ist z.B. die Darstellung der Szene, wo Andre mit der Peitsche von einem Hochstand aus die Frauen zwingt, im Kreis zu laufen, schon alberner Trash in absoluter Reinkultur.

Der Film hat in diesem Punkt also von allem etwas ohne jedoch die bestehenden Möglichkeiten, egal in welcher Richtung auch immer, wirklich positiv auszunutzen. Da scheint es sogar irgendwie verständlich (wenn auch nicht verzeihbar), wenn man den Film THE BARN OF THE NAKED DEAD mit einem falschen Filmfoto auf dem Cover und damit auch unredlich unter einem falschen Filmtitel (der jedoch wiederum zum falschen Filmfoto auf dem Cover passt) wieder unter die Leute bringen wollte. Die betreffende DVD ist übrigens auch heute kaum noch im üblichen Handel einfach mal locker zu bekommen, so das man hier bei diversen Anbietern von älteren DVDs nachschauen muss.  Nur leider stellt sich so der perfekte Kauf einer älteren DVD, die auch noch original eingeschweißt ist, als ein Blendwerk heraus, auf das man locker hätte verzichten können. Man fragt sich hierbei durchaus, was sich die Vertriebsfirma Gabu Film GmbH dabei gedacht hatte, mit einem Cover-Foto und dem hierfür entsprechenden Titel eines anderen Films unter falscher Flagge zu segeln. Man hätte hier schlicht ein passendes Foto aus dem Originalfilm nehmen können und ihn als NIGHTMARE CIRCUS oder TERROR CIRCUS (unter letzterem Titel wurde der Film übrigens von der Firma Astro vertieben) weiter vertreiben können (oder sich halt auch einen neuen Titel zu einem passenderen Cover aussuchen können). Aber wie gesagt hätte man durchaus auch den Titel CAGED WOMAN nehmen können, wenn man denn zumindest bei dem DVD-Cover bei der Wahrheit geblieben wäre. Leider hatte man sich aber dazu entschlossen, mit vollen Händen in diesem Punkt in Klo zu greifen.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Mein Fazit:
Einige Ideen für die Handlung von THE BARN OF THE NAKED DEAD waren wie gesagt der Zeit sogar etwas voraus und entfalteten sich später dann in dem Horrorfilm von Wes Craven erst richtig. Da hätte Alan Rudolph also einen filmischen Wurf machen können, hätte er sich mal schon 1974 auf diese wesentlichen Ideen gestützt, statt sie in der Handlung selbst dann nur eher beiläufig einzubauen um die dann abgelieferte Trash-Handlung nett zu verpacken.

Wer sich hier einen Film in der erhofften Richtung Gore verspricht, dürfte schon mal enttäuscht zurückgelassen werden und auch wer sich anhand des Cover und dem hierzu passenden Titel eventuell auf einen durchaus harten und sehenswerten Beitrag aus dem Bereich der Sexploitation-Filme gefreut hatte, der wird hier ebenfalls mehr als bitterlich enttäuscht. Alles in allem ist der gebotene Film eher ein Fundstück aus der Reihe gewollt aber nicht gekonnt und damit im Trash der wirklich negativen Sorte versunken.

Rundherum hätte ich dem Film aber noch für die netten Ideen gerne zwei von insgesamt fünf Punkten der Bewertung zugesprochen, aber schon die wirklich dreiste Art mit dem Filmtitel und dem entsprechenden falschen Cover für die DVD-Verwertung senkt hier meine Gutmütigkeit auf eine glatte Null-Punkte-Bewertung herunter. Es gibt auch in diesem Geschäft des Vertrieb von Filmen leider Praktiken, die vielleicht nicht verboten, aber gegenüber dem Filmfreund schlicht eine Unverschämtheit sind und dies bekommt in dieser Filmbewertung dann leider auch dieser US-Backwood-Film zu spüren.

Caged Woman (The Barn of the Naked Dead)Caged Woman
(The Barn of the Naked Dead)
mit Andrew Prine, Manuela Thiss, Sherry Alberoni, Gyl Roland, Sheila Bromley, Gil Lamb, Al Cormier, Jeane Manson, Chuck Niles u.a.
Regie: Alan Rudolph
Drehbuch: Alan Rudolph, Roman Valenti
Produktion: Shirlee F. Jamail
Genre: Backwood-Horror
Laufzeit: 85 Minuten
DVD/FSK: 18 Jahre
Vertrieb: Gabu Film GmbH
USA 1974

Kommentare  

#1 Andreas Decker 2018-05-16 15:17
Das ist echt schon dreist :-)
Zitieren
#2 Laurin 2018-05-16 16:02
zitiere Andreas Decker:
Das ist echt schon dreist :-)

Genau das empfand ich auch so, Andreas Decker.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok