Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Zwischen dem ersten und dem zweiten Schocker - »Jeepers Creepers 3«

Jeepers Creepers 3Zwischen dem ersten und dem zweiten Schocker
»Jeepers Creepers 3«

Zuerst einmal ist JEEPERS CREEPERS ein US-Song von Johnny Mercer und Harry Warren aus dem Jahre 1938, der selbst mir noch aus meiner frühen Jugendzeit her recht bekannt war. Und genau diesen Song machte man dann 2001 quasi auch zu einem wesentlichen Bestandteil in dem Horrorfilm JEEPERS CREEPERS - ES IST ANGERICHTET. Unser dämonischer Killer erhält hierdurch im Film nicht nur seinen Namen, sondern das Lied kündigte auch stets seine Ankunft an.

Jeepers Creepers 3JEEPERS CREEPERS ist allerdings nicht nur der Name des höllischen Kannibalen dieser Filme und damit auch der Namensgeber für die Filmreihe. Es gab bereits zwei andere, frühere Verfilmungen, die zumindest mit dem Titel JEEPERS CREEPERS aufwarten konnten. Das eine war ein US-Film von Frank McDonald aus dem Jahre 1939 und auch die US-Animationsstudios von Looney Toons (bekannt für  Zeichentrickfiguren wie Bugs Bunny, Schweinchen Dick oder Daffy Duck) schickten hier einen Zeichtrickfilm mit gleichem Titel 1939 ins Rennen. Danach sollte es lange Zeit ruhig um diesen Titel werden, bis 2001 dann der Horrorfilm JEEPERS CREEPERS in die Kinos kam, welcher sich an die Teenager-Horrorfilme der 70er und 80er Jahre orientierte. Das Drehbuch schrieb Victor Salva, der auch Regie führte und für die United Artists wurde der Film von der Produktionsfirma American Zoetrope von Francis Ford Coppola produziert. An diesen Eckdaten sollte sich auch, was Regie, Drehbuch und Coppolas Firma anging bis zum dritten Teil von JEEPERS CREEPERS im Jahre 2017 nichts ändern, auch wenn Salva aus gutem Grund nicht zu den gefeierten Regisseuren in den USA zählt. Doch davon später mehr. Um die Geschichte des CREEPERS hier aber etwas aufzufrischen, wollen wir kurz einmal in die Handlung der ersten zwei Filme hineinsehen, welche beide mit dem dritten Teil mehr als fest verbunden sind.

Jeepers Creepers 3JEEPERS CREEPERS - ES IST ANGERICHTET (JEEPERS CREEPERS)
Erscheinungsjahr: 2001
Die Geschwister Trish (Gina Philipps) und ihr Bruder Darry (Justin Long) Jenner befinden sich in den Ferien mit dem Wagen auf dem Weg vom College nach Hause. Dabei machen sie plötzlich eine recht unliebsame Bekanntschaft mit einem ziemlich ramponiert aussehenden alten Laster. Das im Radio gerade das Lied JEEPERS CREEPERS gespielt wird, als der Truck auf der einsamen Straße auftaucht, registrieren die Geschwister nicht. Nachdem sie von dem Laster förmlich auf der Straße terrorisiert wurden, beobachten sie danach auch noch den seltsamen Fahrer bei einer alten Kapelle, wo dieser scheinbar eine Leiche in einen Schacht im Boden verschwinden lässt. Nun kommen zwei Dinge zusammen, die sich die Geschwister besser hätten sparen sollen. Zum einen bemerkt der CREEPER ihre offensichtliche Neugierde und drängt ihren Wagen später auch brutal von der Straße und zweitens packt Darry erneut die Neugierde und will unbedingt selbst wissen, ob dieser düstere Typ da wirklich im Boden eine Leiche versenkt hat. Dies kann natürlich nicht gut gehen und bald sehen sich die Geschwister einem Wettlauf um Leben und Tod gegenüber mit einem Wesen, welches sich einfach durch den Verzehr menschlicher Leichen immer wieder regeneriert. Das ihnen besonders dann Gefahr droht, wenn irgendwo das Lied JEEPERS CREEPERS gespielt wird, erfährt Trish und Darry erst durch eine alte Wahrsagerin, die Kontakt mit ihnen aufnimmt und die man später im Polizeirevier wiederfindet. Doch auch das Revier ist für die Teenager kein sicherer Platz zum verweilen, denn der CREEPER macht längst ohne Rücksicht auf Verluste Jagd auf sie und hat es scheinbar besonders auf Darry abgesehen.

Der Erfolg an den Kinokassen war mit diesem Film erreicht und so wunderte es nicht, dass es 2003 eine Fortsetzung von JEEPERS CREEPERS gab, in der man die Figur des CREEPERS noch stärker und eindrucksvoller in Szene setzte. Auf das Verhältnis zwischen dem Lied und seinem erscheinen legte man in der Fortsetzung allerdings nun keinen wirklichen Wert mehr. Schließlich wusste nun jeder Fan des Genre sehr genau, mit welchem Monster in scheinbarer Menschengestalt er es hier zu tun hatte. Und in der Rolle des dämonischen Menschenfressers fühlte sich in den ersten zwei Filmen der Schauspieler Jonathan Breck so richtig wohl, weshalb er die Rolle des CREEPERS auch 2017 wieder zum Leben erweckte.

Jeepers Creepers 3Jeepers Creepers 2 (Jeepers Creepers 2)
Erscheinungsjahr: 2003
Wir sehen einen Farmer samt seinen zwei Söhnen bei der Feldarbeit, wobei der jüngste Sohn gerade eine Vogelscheuche befestigt. Doch dann bemerkt der Junge, dass sich etwas gefährliches ganz in seiner Nähe bewegt und versucht zu flüchten. Doch der CREEPER mit seinen großen fledermausähnlichen Flügeln ist schneller und so müssen der Vater und der ältere Bruder hilflos mit ansehen, wie dieser den schreienden Jungen durch die Lüfte verschleppt. Dabei sind seit den Vorkommnissen vom ersten Teil nur wenige Tage vergangen und die 23 Tage sind noch nicht um, in denen der CREEPER sich durch seine Opfer fressend ernährt, bevor er wieder für den Zeitraum von 23 Jahren spurlos aber auch untätig verschwindet. Eine Gruppe von jungen Basketballspielern der örtlichen Highschool ist indessen auf der Landstraße unerwegs und ahnen noch nichts von ihrem baldigen Schicksal. Denn 22 Tage sind nun vergangen, in denen sich der CREEPER mit der hilflosen Landbevölkerung recht blutig beschäftigte. Um daher zu einem letzten großen Schlag auszuholen und seinen Nahrungsbedarf entgültig zu decken, greift das dämonische Wesen den Schulbus an. Was sich zuerst wie ein Unfall darstellt, entwickelt sich rasch für die Teenager und ihre Begleitpersonen zu einem Wettlauf um Leben und Tod. Aber auch der Farmer und sein Sohn machen sich mit einer eigens für den CREEPER gebaute Waffe auf den Weg, um dieses Monster entgültig zu vernichten. Auf die treffen dann in der Nacht auch die letzten Teenager des Schulbus, nachdem der CREEPER bereits nicht wenige von ihnen seiner Nahrungskette hinzufügen konnte. Gemeinsam nehmen die Jugendlichen mit dem Farmer und seinem Sohn den entscheidenden Kampf gegen den CREEPER auf und scheinbar gelingt ihnen hierbei mit letzter Kraft sogar das Unmögliche. Der Farmer nimmt den leblos scheinenden Körper des CREEPERS mit und nagelt diesen bei sich faktisch im Inneren seiner Scheune gut sichtbar an die Wand. Denn die 23 Tage der Jagd sind vorüber, der CREEPER ruht nun für den Zeitraum der nächsten 23 Jahre. Dies ahnt auch der Farmer, der nunmehr auf das erneute erwachen des CREEPERS wartet.

Jeepers Creepers 3Der zweite Teil ist gleichsam auch eine sichtliche Verbeugung vor anderen Filmen wie etwa DER WEISSE HAI (man achte hier auf die riesige Harpune des Farmers, um den CREEPER vom Himmel zu holen), DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN über Hitchcocks DIE VÖGEL und PSYCHO bis hin zu DER ZAUBERER VON OZ. Aber auch seine eher kriminelle Vergangenheit verarbeitete hier der Regisseur und Drehbuchautor Victor Salva etwas. Der hatte nämlich 1988 während der Produktion seines Spielfilmdebüts CLOWNHOUSE seinen damals erst zwölfjährigen Hauptdarsteller Nathan Forrest Winters mehrmals zum Oralsex missbraucht und dieses auch per Video aufgezeichnet. Hierfür kassierte Salva 1988 eine Verurteilung von drei Jahren Freiheitsstrafe, wurde jedoch nach 15 Monaten wegen guter Führung wieder entlassen. Die Daten in der deutschen Wikipedia wiedersprechen sich allerdings hier enorm, denn wird zur Person von Salva selbst eine dreijährige Freiheitsstrafe genannt, so wird im Artikel zum dritten Teil von JEEPERS CREEPERS plötzlich von einer fünfjährigen Freiheitsstrafe gesprochen. Man kann also davon ausgehen, dass die Angabe im Artikel zum Film JEEPERS CREEPERS 3 hinsichtlich der damaligen Verurteilung nicht richtig sein dürften, zumal auch die US-Originalangaben hierzu bei der Wikipedia eine Verurteilung von nur drei Jahren Staatsgefängnis angeben, welches er nach 15 Monaten jedoch wieder verlassen konnte. Aber auch das Jahr der Verurteilung und der Produktion von CLOWNHOUSE wird in der deutschen Wikipedia mit 1989 angegeben. Dies steht ebenfalls nicht im Einklang mit den Aussagen seitens der Schauspielergewerkschaft CANADIAN UNION OF BRITISH COLUMBIA PERFORMERS (UBCP), welche in beiden Fällen bereits das Jahr 1988 angeben. Aus diesem Grunde - und weil man der Wikipedia an sich nicht immer trauen sollte - habe ich hier eher die entsprechenden Daten der UBCP im Artikel übernommen.

Erst 1994 arbeitete Salva wieder als Regisseur (THE NATURE OF THE BEAST). Nathan Forrest Winters startete dann eine Kampagne gegen Salva und rief zum Boykott seines Films POWDER (unter anderem mit Jeff Goldblum/1995) auf. Das breite Medienecho hierzu sorgte dafür, dass Salva erst vier weitere Jahre später erneut als Regisseur Fuß fassen konnte für den Film RITES OF PASSAGE (1999). Hinsichtlich dieser grenzwertigen persönlichen Vergangenheit kam es auch bei JEEPERS CREEPERS 3 zu Verzögerungen durch Proteste. So sollte die Weltpremiere am 13. September 2017 in Los Angeles stattfinden, musste dann allerdings wegen Proteste gegen Victor Salva auf den 26. September 2017 verschoben werden. Wohl aber auch in Sachen Produktion zögerte sich der Film wohl wegen Salvas Vergangenheit hinaus. Aber am Ende wurde auch der dritte Teil von Coppolas Firma American Zeotrope für die United Artists produziert.

Jeepers Creepers 3JEEPERS CREEPERS 3 ist keine Fortsetzung im eigentlichen Sinne:
Victor Salva hatte von Beginn an mit dem Gedanken gespielt, die Charaktere und die Handlung selbst im dritten Teil zusammen zu bringen. So hatte z.B. im zweiten Teil bereits Justin Long der im ersten Film den Derry spielte, einen kleinen Auftritt im Schulbus und im nunmehr vorliegenden dritten Teil hat Gina Philips als Patricia "Trish" Jenner ebenfalls am Filmende einen Cameo-Auftritt. Aber auch die Handlung setzt im dritten Teil direkt nach dem ersten Teil von JEEPERS CREEPERS (2001) ein und am Ende des dritten Teils besteigen die Teenager des Basketball-Highschool-Team den Schulbus, welcher im zweiten Teil (2003) schließlich zum Angriffsziel des CREEPERS wird. JEEPERS CREEPERS 3 ist damit also eigentlich nach so vielen Jahren keine Fortsetzung, sondern eher ein Bindeglied zwischen den ersten zwei Kinofilmen. Die Figur des CREEPERS basiert übrigens sehr lose auf dem modernen US-Fabelwesen Mothman, welches man angeblich mehrmals in der US-Kleinstadt Point Pleasant gesichtet haben will und dessen Erscheinung immer einem Unglück vorausgeht. Die Legende um den geflügelten, dunklen Mothman mit den großen roten Augen wird sowohl durch Internetbeiträge, Zeitungsartikel und Bücher bis Heute weiter am Leben gehalten und hat es in Hollywood auch bereits zu einem eigenen, recht bekannten Film gebracht mit dem deutschen Titel DIE MOTHMAN PROPHEZEIUNG aus dem Jahre 2002 mit Richard Gere in der Hauptrolle. Nach diesem Mystery-Film kam es unter der Bevölkerung dann auch wieder zu vermehrten Sichtungen des angebliche geflügelten, dunken Wesen. In dem Sinne schauen wir jetzt also endlich auch mal kurz in die Handlung von JEEPERS CREEPERS 3 hinein.

Jeepers Creepers 3Etwas Böses ist zurück (SOMETHING WICKED HAS RETURNED)
Sheriff Dan Tashtego hat ein gewaltiges Problem in seiner kleinen Stadt Poho County, denn ein alter heruntergekommener LKW steht dort verlassen herum, welcher mit jeder Menge Leichen gefüllt ist.  Schon die Untersuchungen verlaufen recht blutig, denn der LKW ist mit einigen recht tödlichen Fallen gespickt, welche auch recht schnell ihren mörderischen Dienst versehen.

Das löst bei Sheriff Tashtego gleich auch unschöne Erinnerungen aus, denn er weiß mittlerweile, dass er es hier ganz sicher nicht nur mit einem durchgeknallten Serienmörder zu tun hat, sondern mit einer unsterblichen Kratur die geradewegs aus der Hölle gekommen zu sein scheint. Und so wird bald auch der Abschleppwagen, der den LKW sicherstellen soll, zu einem blutigen Ziel des CREEPERS.

An einem anderen Ort hat indessen die alte Gaylen Brandon Visionen über ihren vor 23 Jahren ermordeten Sohn und der damals abgeschlagenen Hand des CREEPERS, welche dieser in der Nähe des Baumes ihrer Farm vergraben hatte. Dabei versucht der Geist ihres Sohnes sie zu warnen, dass der CREEPER bald kommen wird um sie sich zu holen. Seine Warnung gilt auch hinsichtlich der Sicherheit der jungen Addison, die eben noch bei ihrer Großmutter Gaylen lebt. Doch Gaylen ist wie besessen und gräbt dieses Ding aus, welches ihr bald üble Visionen über den CREEPER beschert.

Während der Sheriff eine Truppe zusammen stellt, um den CREEPER zu jagen, finden einige Teenager den alten LKW auf einem Feld und beginnen ihn neugierig zu untersuchen, als plötzlich der CREEPER auftaucht. Zwar versuchen sie auf ihren Motorrädern zu entkommen, doch auch dieses Unterfangen beendet der Dämon auf seine ganz eigene, blutige Weise.

Addison macht sich indessen auf, um Stroh für ihr Pferd zu besorgen. Doch dieses wird ihr verwehrt, da sie kein Geld hat. Der junge Buddy hilft ihr indessen bei dem Stroh aus, zumal er in Addison verliebt ist. Gemeinsam fahren sie deshalb auch auf eine andere Farm, wo jedoch einiges recht seltsam erscheint. Der Farmer samt seiner Leute verstecken sich nämlich voller Angst unter den Fahrzeugen im Hof und versuchen Addison und Buddy dazu zu bewegen, den Ort schnellstens wieder zu verlassen. Doch die Warnung kommt zu spät. Der CREEPER schnappt sich Addison und entführt das Mädchen, während er Buddy traumatisiert zurück lässt.

Jeepers Creepers 3Kurze Zeit später ist auch der Sheriff mit seiner Truppe von Helfern auf der Landstraße um zum Versteck des CREEPERS zu gelangen. Dabei hat einer der Farmer ein riesiges altes Maschinengewehr auf dem Dach seines Wagens montiert, um den CREEPER damit vom Himmel zu holen. Das Problem ist nur, dass sie sich beim Angriff des Dämons mitunter selbst scheinbar im Wege stehen und so entwickelt sich der Kampf zu einem wahren Blutbad, wobei der CREEPER auch den Sheriff mit seiner Streitaxt den Schädel spaltet. Nur Debuty Tubbs beobachtet aus dem Wagen heraus, wie der Dämon seine blutige Ernte einfährt um dann in Panik vom Ort des Grauens zu fliehen.

Aber der CREEPER muss im seinem Truck auch feststellen, dass Addison noch lebt. Da er sie mit Sicherheit töten wird, setzt das Mädchen alles auf eine Karte, greift ihn sogar mit seinem eigenen Knochenspeer an und kann fliehen und sich vor ihm verstecken. Durch den Speer in seinem Kopf unfähig zu laufen oder zu fliegen, setzt er diesen ein, um Addisons Flucht noch aufzuhalten, was ihm jedoch nicht gelingt. Erst späterhin wird sie so in ihrem Versteck von Buddy und Gaylen aufgefunden, die das Mädchen erst einmal wieder mit zurück auf die Farm nehmen. Aber auch der CREEPER hat sich bald wieder erholt und eilt ebenfalls zur Farm, wo er seine vor 23 Jahren abgetrennte Hand mit einem Zettel vorfindet, auf der Gaylen geschrieben hat ... "We know what you are" (Wir wissen was du bist). Dies versetzt wiederum den CREEPER in eine rasende Wut, woraufhin er die Farm allerdings unverrichteter Dinge wieder verlässt.

Scheinbar ist der Schrecken am nächsten Tag vorbei und der CREEPER verschwunden. Addison verabschiedet sich daher arglos von Buddy, der mit der Basketballmannschaft der Highschool in einem Schulbus zu einem Auswärtsspiel fährt. Er ahnt nicht, dass der CREEPER diesen bald in einem letzten blutigen Schlag angreifen wird (zu sehen im Film JEEPERS CREEPERS 2/aus dem Jahre 2003).

In einem Zeitsprung von rund 23 Jahren sieht man Trish Jenner (aus dem ersten Film JEEPERS CREEPERS/2001) an einem Computer sitzen um im öffentlichen Netz die Menschen zum gemeinsamen Kampf auf zu rufen, wenn der CREEPER in Kürze wieder erwachen sollte um erneut Opfer für seinen blutigen Hunger zu suchen. Hierbei schwört sie auch Rache für ihren vom CREEPER bestialisch ermordeten Bruder Darry.    

Jeepers Creepers 3Meine Filmkritik:
Man mag nun hinsichtlich der Vergangenheit von Victor Salva denken was man will und mit Sicherheit wird man mit mir darüber übereinstimmen, dass der Missbrauch von Kindern eine schändliche und nie zu rechtfertigende Tat darstellt. Auch mag man sich darüber wundern, dass er damals nach nur 15 Monaten wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, doch geht es hier auch nicht darum, eine Diskussion über Sinn und Unsinn des US-Rechtssystem zu führen, worauf wir ebenfalls keinen Einfluss haben. Mal ganz davon abgesehen gibt es auch in unserem eigenen Rechtssystem einiges, wo man nur mit dem Kopf schütteln könnte und was manchmal die Gemüter in Wallung bringt. In diesem Punkt sollten wir die obrigen Informationen zur Person Victor Salva als das sehen, was sie sind ... nämlich allgemeine Hintergrundinformationen, die mit dem hier nun vorliegenden Film des Genre und seiner Bewertung sowie seiner Qualität nichts zu tun haben. Ich rufe schließlich auch nicht zum Boykott vom Urlaub in Bayern auf, weil ich die CSU und ihre politische Denkweise (absolut) nicht mag.

Der Film JEEPERS CREEPERS 3 ist in den USA wohl wegen dieser personenbezogenen Elemente nur in ausgewählten Kinos als einmaliges Event gelaufen und bei uns in Deutschland erst garnicht in die Kinos gekommen, sondern direkt am 23 März auf DVD und BD auf den Markt gebracht worden. Dies verwundert hinsichtlich des Film selbst jedoch etwas, denn der ist durchweg auf sehr hohem Niveau umgesetzt worden, was sowohl die Spezialeffekte als auch die schauspielerischen Leistungen der Darsteller-Riege betrifft. In diesem Sinne wird aus einer Art Strafaktion gegen den Regisseur und Drehbuchautor wegen seiner schändlichen Taten aus der Vergangenheit auch ungerechtfertigter Weise eine Strafaktion gegen die Mitarbeiter der Produktionsfirma und der Darsteller selbst, die eben nichts, aber auch überhaupt nichts mit eben dieser Vergangenheit von Salva zu tun haben und sich wohl auch mit Recht dagegen wehren könnten, dass sie selbst und ihre Leistung damit faktisch in einen Topf mit einem Verbrechen geworfen werden, mit dem sie nichts zu tun haben. Trotzdem gelang es dem Film JEEPERS CREEPERS 3 bei seinen Aufführungen in den US-Kinos am 26. September sowie 4. Oktober 2017 für den kurzen Zeitraum durchaus beachtlich über zwei Millionen US-Dollar einzuspielen. Und was den Film des Genre selbst betrifft, so muss ich hier offen sagen, dass der dritte Teil, was die Handlung, Umsetzung und die Leistungen der Darsteller betrifft, wahrlich mehr und größere Beachtung verdient hätte als nur in Deutschland auf DVD bzw. BD verramscht zu werden.

JEEPERS CREEPERS 3 besitzt so ziemlich alles, was ein Horrorfilm dieses Subgenre benötigt. Das fängt an bei der sehr gut umgesetzten Handlung, die sich perfekt in die ersten zwei Filme einbetten lässt, zieht sich fort über eine ganze Reihe sehr gut umgesetzter Spezialeffekte und mündet eben in einer wirklich guten darstellerischen Leistung der jeweiligen Schauspielerinnen und Schauspieler. Der Spannungsbogen ist recht hoch angesetzt und verfügt über dem gesamten Verlauf der Handlung auch über keine bemerkenswerten Einbrüche, wie man sie z.B. im ersten Film JEEPERS CREEPERS - ES IST ANGERICHTET aus dem Jahre 2001 leider noch feststellen musste. In diesem Punkt kann man hier also vom ersten Film an betrachtet von einer kontinuierlichen Steigerung im positiven Sinne sprechen.

Aus diesem Grund, und weil der Film JEEPERS CREEPERS 3 hierdurch durchaus für mich zu den bisherigen filmischen Highlights des Genre im Jahr 2018 zählt, kann ich dem Horrorfilm selbst die volle Punktzahl von fünf Punkten der Bewertung zugestehen mit einer eindeutigen Empfehlung, sich diesen Beitrag des Genre nicht entgehen zu lassen.

Jeepers Creepers 3Jeepers Creepers 3
(Jeepers Creepers 3)
mit Meg Foster, Jonathan Breck, Gabrielle Haugh, Stan Shaw, Ray Wise, Marieh Delfino, Brandon Smith, Chester Rushing, Lo Bosworth, Luke Edwards, Ryan Moore, Stacy Langenkamp, Jordan Salloum, Michael Sirow, Joyce Giraud, Gina Philips, Don Yesso, Michael Papajohn, Carrie Lazar, Cade Burg, Jason Bayle u.a.
Regie und Drehbuch: Victor Salva
Produktion: Michael Ohoven, Jake Seal
Genre: Horror/Slasher
Laufzeit: 96 Minuten
Bonus: Interview mit Jonathan Breck/The Creeper
DVD/FSK: 16 Jahre
Vertrieb: Splendid Film
USA 2017

Kommentare  

#1 Postman 2018-05-21 10:51
Meg Foster sieht mittlerweile gruseliger auch ohne Maske auf im Vergleich zu einem geschminkten oder animierten Monster.
Zitieren
#2 Laurin 2018-05-21 11:09
@ Postman:
Oh ja, Foster könnte ohne Maske glatt einen Untoten spielen. Konnte man aber auch bereits in den Filmen "The Lords of Salem" und "13" von Rob Zombie (leider) sehr gut sehen. Aber gespielt hatte sie ihre Rolle verdammt gut hier.
Zitieren
#3 Andreas Decker 2018-05-21 11:21
Teil 1 habe ich gesehen vor Jahren. Fand ich jetzt nicht so toll, dass ich die Fortsetzungen unbedingt hätte sehen müssen. War okay.
Zitieren
#4 Friedhelm 2018-05-21 12:04
Zitat:
Meg Foster sieht mittlerweile gruseliger auch ohne Maske auf im Vergleich zu einem geschminkten oder animierten Monster.
Dabei besaß Foster für mich früher immer so eine "merkwürdige Schönheit." - alleine die Augen (sind die jetzt grün oder blau??)
Offensichtlich ist die Frau in Würde gealtert -man sah jedenfalls (soweit auf dem Bildschirm erkennbar) keine "Liftingspuren...ect..ect.."

"Jeepers Creeper 1" hat mir durchaus zugesagt - das hatte schon etwas unheimliches. Ich fand die Idee abgedreht, dass ein geflügelter kannibalistischer Monsterman seine Opfer mit einem Laster jagt.

Teil 2 war eigentlich auch ganz nett - aber, daraus ist dann doch eher wieder so ein "Wer ist der nächste-Ding" geworden. Und irgendwie ahnt man da schon immer, wer denn jetzt dran ist..

Zitat:
Auf das Verhältnis zwischen dem Lied und seinem erscheinen legte man in der Fortsetzung allerdings nun keinen wirklichen Wert mehr
Naja, irgendwie ist das wohl der "Fortsetzungsfluch" - gleiches gilt für Slasher-Reihen wie "Freitag der 13." Da haben die Macher zuweilen auch auf den Freitag "gepfiffen - hat ja eh keiner mitgekriegt.




Teil 3 habe ich mir aus reiner Neugier angeschaut und fand den irgendwie überflüssig. Anstatt nun mit diesem Teil ein zufriedenstellendes Ende einzuleiten, zieht man schon wieder eine "Story zwischen den Stories" an Land - ganz offensichtlich um den Plot endlos auszureizen. Das hat mich bereits bei anderen Gelegenheiten abgenervt...
Zitieren
#5 Heiko Langhans 2018-05-21 16:58
Guckst Du hier:

www.vachss.com/mission/disney.html

Eigentlich warte ich hier nur noch auf einen Artikel über die künstlerischen Aussagen hinter John Wayne Gacys Clown-Gemälden ...
Zitieren
#6 Laurin 2018-05-21 18:28
Wie gesagt, ich fand ihn recht ansprechender noch als den ersten Film. Und die Idee, hier die Lücke zwischen dem ersten und dem letzten Film zu füllen, fand ich durchaus ganz gelungen. Hätte da zuerst eher auf eine Fortsetzung getippt nach dem Motto ... die 23 Jahre sind nun rum, es geht wieder los.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.