Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Western in Film und Fernsehen- Ein Nachruf: Dorothy Malone

Der Western in Film und FernsehenDer Western in Film und Fernsehen
Dorothy Malone - Ein Nachruf

Während meiner Recherchen zu der Artikelserie »Der Western in Film und Fernsehen«, erfuhr ich, dass die Schauspielerin Dorothy Malone dieses Jahr im Alter von 93 Jahren gestorben ist.

Malone spielte auch in einigen Westernfilmen mit. Ein zusätzlicher Grund, dieser interessanten Schauspielerin einen Nachruf zu widmen. 

Dorothy Malone

Zum ersten Mal fiel mir die Schauspielerin Dorothy Malone durch ihre Rolle als Buchhändlerin im Film Noir "TOTE SCHLAFEN FEST" auf. Vielleicht erinnern sich einige Filmfans an die längere Szene mit Humphrey Bogart im Hollywoodstreifen.

Dorothy Malone wurde am 30. Januar 1924 als  Dorothy Eloise Maloney in Chicago, Illinois, USA, geboren. Als sie sechs Monate alt war, zog die Familie nach Dallas, Texas.
Dort besuchte sie später die "Ursuline Academy" und die "Highland Park High School" sowie die "Hockaday School for Girls", und studierte danach an der "Southern Methodist University".

Eigentlich wollte Malone Krankenschwester werden, doch nachdem sie der Talentsucher Eddie Rubin in dem College-Stück "STARBOUND" gesehen hatte, unterschrieb Dorothy Malone mit  18 einen Vertrag bei RKO, und gab 1943 mit dem Film "GILDERSLEEVE ON BROADWAY" ihr Debüt als Schauspielerin.

Dorothy Malone

Nachdem RKO ihren Vertrag nach ihrer Rolle in dem Film "YOUTH RUNS WILD" (1944) nicht verlängert hatte, unterschrieb sie nach dem Columbia-Film "ONE MYSTERIOUS NIGHT" einen Vertrag beim Filmstudio Warner, das ihren Namen von Dorothy Maloney in Dorothy Malone änderte.

1944 drehte Malone mit "HOLLYWOOD CANTEEN" ihren ersten Warner-Film. Danach folgten unter anderem die Warner-Filme "TOO YOUNG TO KNOW" (1945), "JANIE GETS MARRIED" (1946), "TOTE SCHLAFEN FEST" (1946), "TO THE VICTOR" (1948), "ONE SUNDAY AFTERNOON" (1948) und "FLAXY MARTIN" (1949).

1949 gab sie mit dem Film "KONTERBANDE" ihr Westernfilmdebüt. Nach "VOGELFREI" bekam Malone 1950 in dem Westernfilm "DER NEVADA-MANN" ihre erste Hauptrolle.

Nach weiteren Hauptrollen in Filmen wie "DAS GRAUE TOR ZUR HÖLLE" (1950), "JETZT WIRD ABGERECHNET" (1951), "TEUFELSKERLE DES OZEANS" (1952), "DIE HAND AM COLT" (1953), "DREI BISSEN INS GRAS" (1954), "DER RASENDE TEUFEL" (1955), "DER TEUFEL IM SATTEL" (1955) und "DEM FINGER AM ABZUG" (1955), änderte Dorothy Malone Mitte der 1950er Jahre ihr Image, färbte ihre Haare blond und spielte die Marylee Hadley im Douglas Sirk Drama "IN DEN WIND GESCHRIEBEN".

Dorothy Malone

Für diese Rolle erhielt Dorothy Malone 1957 den Oscar in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin".

Trotz dieses Erfolges, stagnierte Malones Karriere aber nach Rollen in Filmen wie "LUFTFRACHT OPIUM" (1957), "DUELL IN DEN WOLKEN" (1957), "IHR LEBEN WAR EIN SKANDAL" (1958), "WARLOCK" (1959) und "EL PERDIDO" (1961), so dass die Schauspielerin ab Anfang der 1960er Jahre fast nur noch im Fernsehen zu sehen war.

Am 28. Juni 1959 heiratete sie Jacques Bergerac, von dem sie sich aber am 8. Dezember 1964 wieder scheiden ließ. Das Paar hatte zwei Töcher zusammen.

1964 übernahm Dorothy Malone die Rolle der CONSTANCE MACKENZIE in der Seifenoper "PEYTON PLACE", die sie bis 1968 insgesamt 430 Folgen mimte. Für diese Rolle wurde Malone 1965 und 1966 jeweils für den Golden Globe nominiert.

Am 3. April 1969 heiratete sie Robert Tomarkin. Doch die Ehe wurde bereits am 1. August 1969 wieder annulliert.

Zwei Jahre später, am 2. Oktober 1971, folgte die Heirat mit Charles Huston Bell, von dem sie sich aber am 14. August 1973 auch wieder scheiden ließ.

Dorothy Malone

Ab Ende der 1960er Jahre drehte Malone nur noch sporadisch Filme. Dafür absolvierte sie ab Mitte der 1970er Jahre Gastauftritte in TV-Serien wie "DER CHEF" (1973), "MAKE-UP UND PISTOLEN" (1976), "DIE STRASSEN VON SAN FRANCISO" (1976), "VEGAS" (1978) und "MATT HOUSTON" (1982).

Nach dem Film  "RUHE IN FRIEDEN (1987) war die Schauspielerin 1992 in "BASIC INSTINCT" in ihrer letzten Filmrolle zu sehen.

Dorothy Malone verstarb am 19. Januar 2018 in einem Pflegeheim in Dallas, Texas, USA, im Alter von 93 Jahren.


Filmographie
1. Gildersleeve on Broadway (1943)
2. The Falcon and the Co-eds (1943)
3. Higher and Higher (1943)
4. Seven Days Ashore (1943)
5. Show Business (1944)
6. Step Lively (1944)
7. Youth Runs Wild (1944)
8. One Mysterious Night (1944)
9. Hollywood Canteen (1944)
10. Too Young to Know (1945)
11. Janie Gets Married (1946)
12. Night and Day/Tag und Nacht denk' ich an dich (1946)
13. The Big Sleep/Tote schlafen fest (1946)
14. To the Victor (1948)
15. Two Guys from Texas (1948)
16. One Sunday Afternoon (1948)
17. Flaxy Martin (1949)
18. South of St. Louis/Konterbande (1949)
19. Colorado Territory/Vogelfrei (1949)
20. The Nevadan/Der Nevada-Mann (1950)
21. Convicted/Das graue Tor zur Hölle (1950)
22. The Killer That Stalked New York (1950)
23. Mrs. O'Malley and Mr. Malone (1950)
24. Saddle Legion (1951)
25. The Bushwhackers/...jetzt wird abgerechnet (1951)
26. Torpedo Alley/Teufelskerle des Ozeans (1952)
27. Scared Stiff/Starr vor Angst (1953)
28. Law and Order/Die Hand am Colt (1953)
29. Jack Slade/Jack Slade - Das Leben war gegen ihn (1953)
30. Loophole (1954)
31. The Lone Gun/Drei bissen ins Gras (1954)
32. Pushover/Schachmatt (1954)
33. Security Risk (1954)
34. Private Hell 36/Hölle 36 (1954)
35. Young at Heart/Man soll nicht mit der Liebe spielen (1954)
36. Battle Cry/Urlaub bis zum Wecken (1955)
37. The Fast and the Furious/Der rasende Teufel (1955)
38. Five Guns West/Fünf Revolver gehen nach Westen (1955)
39. Tall Man Riding/Der Teufel im Sattel (1955)
40. Sincerely Yours/Ihr sehr ergebener... (1955)
41. Artists and Models/Maler und Mädchen (1955)
42. At Gunpoint/Den Finger am Abzug (1955)
43. Tension at Table Rock/Blut an meinen Händen (1956)
44. Pillars of the Sky/Dem Tode entronnen (1956)
45. Written on the Wind/In den Wind geschrieben (1956)
46. Man of a Thousand Faces/Der Mann mit den 1000 Gesichtern (1957)
47. Quantez/Quantez, die tote Stadt (1957)
48. Tip on a Dead Jockey/Luftfracht Opium (1957)
49. The Tarnished Angels/Duell in den Wolken (1957)
50. Too Much, Too Soon/Ihr Leben war ein Skandal (1958)
51. Warlock (1959)
52. The Last Voyage/Höllenfahrt (1960)
53. The Last Sunset/El Perdido (1961)
54. Beach Party (1963)
55. Fate Is the Hunter/Bezwinger des Todes (1964)
56. Femmine insaziabili/Exzess (1969)
57. The Pigeon/Das Geheimnis der Puppe (1969) (TV)
58. The Man Who Would Not/Miami Connection (1975)
59. Abduction (1975)
60. Little Ladies of the Night (1977) (TV)
61. The November Plan (1977) (TV)
62. Murder in Peyton Place (1977) (TV
63. Golden Rendezvous/Rendezvous mit dem Tod (1977)
64. Katie: Portrait of a Centerfold/Playmate des Monats (1978) (TV)
65. Good Luck, Miss Wyckoff (1979)
66. Winter Kills/Philadelphia Clan (1979)
67. The Day Time Ended/Invasion aus dem Weltall (1979)
68. Off Your Rocker (1982) (TV)
69. The Being (1983)
70. He's Not Your Son/Die Stimme des Herzens (1984) (TV)
71. Peyton Place: The Next Generation (1985) (TV)
72. Descanse en piezas/Ruhe in Frieden (1987)
73. Basic Instinct (1992) 

TV-Serien
1. The Philco Television Playhouse (1 Folge, 1951)
2. Kraft Television Theatre (1 Folge, 1951)
3. The Doctor (1 Folge, 1953)
4. The Revlon Mirror Theater (1 Folge, 1953)
5. Omnibus (1 Folge, 1953)
6. Four Star Playhouse (2 Folgen, 1953-1954)
7. Fireside Theatre (3 Folgen, 1954-1955)
8. The Christophers (1 Folge, 1955)
9. General Electric Theater (3 Folgen, 1955-1962)
10. Ihr Star: Loretta Young (1 Folge, 1956)
11. Appointment with Adventure (1 Folge, 1956)
12. Cimarron City (1 Folge, 1958)
13. Alcoa Theatre ( Folge, 1960)
14. Route 66 (2 Folgen, 1961)
15. Checkmate (1 Folge, 1961)
16. Im wilden Westen (1961)
17. Heute Abend, Dick Powell! (1961)
18. Assistenzarzt Dr. Kildare (1 Folge, 1962)
19. Chicago 1930 (1 Folge, 1962)
20. Zirkusdirektor Johnny Slate (1 Folge, 1964)
21. Arrest and Trial (1 Folge, 1964)
22. Peyton Place (als Constance Mackenzie, 430 Folgen, 1964-1968)
23. Nachdenkliche Geschichten (1 Folge, 1966)
24. The Bold Ones: The New Doctors (1 Folge, 1972)
25. Der Chef (1 Folge, 1973)
26. Ellery Queen (1 Folge, 1976)
27. Reich & arm (als Irene Goodwin, 1976) Mini-Serie
28. Make-Up und Pistolen (1 Folge, 1976)
29. Die Straßen von San Francisco (1 Folge, 1976)
30. The Hardy Boys/Nancy Drew Mysteries (1 Folge, 1978)
31. High Hopes (1978)
32. Die liebestollen Stewardessen (1 Folge, 1978)
33. Vegas (1 Folge, 1978)
34. Greatest Heroes of the Bible (1 Folge, 1979)
35. Condominium (als Molly Denniver , 2 Folgen,1980)
36. Der Vagabund - Die Abenteuer eines Schäferhundes (1 Folge, 1980)
37. Matt Houston (1 Folge, 1982)
 

Zur EinleitungZur Übersicht


© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok