Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Western in Film und Fernsehen: 100 Gewehre

Der Western in Film und FernsehenDer Western in Film und Fernsehen
100 Gewehre

Hilfssheriff Lyedecker macht sich nach Mexiko auf, um den Indio Joe wegen eines Banküberfalls zu verhaften. Dabei gerät er in den Strudel des mexikanischen Bürgerkriegs und trifft auf die schöne Revolutionärin Sarita. Die mexikanische Regierung plant die totale Vernichtung der Indianer, was Lyedecker nicht untätig mit ansehen kann. Er schließt sich der Revolution an, um gemeinsam mit Joe und Sarita den sadistischen General Verdugo zu besiegen.

100 GewehreNachdem Burt Reynolds die Dreharbeiten zu den Filmen

  • "HAI" (Dreharbeiten 1967 in Mexiko)
  • "FADE-IN" (Dreharbeiten ab Juli 1967)
  • "AUF DER JAGD NACH DEM VERLORENEN GOLD" (Dreharbeiten ab dem 15. Januar 1968 auf den Philippinen)
  • "SAM WHISKEY" (Dreharbeiten ab dem 22. April 1968 in den Universal Studios)

beendet hatte, reiste der Schauspieler nach Almeria in Spanien, wo 1968 die Dreharbeiten zu seinem nächsten Film, dem Western "100 GEWEHRE begannen.

Reynolds Co-Stars waren Jim Brown und Raquel Welch, der 1966 mit dem SF-Film "DIE PHANTASTISCHE REISE" der Durchbruch als Schauspielerin gelungen war.

Die Regie zu "100 GEWEHRE", der auf dem Roman "THE CALIFORNIO" von Robert McLeod basiert, übernahm Tom Gries ("Herrscher der Insel", "Der Mann ohne Nerven"), der 1967 den Western "DER VERWEGENE" mit Charlton Heston gedreht hatte.

100 GewehreZudem schrieb der Komponist Jerry Goldsmith die Musik zum Film. "100 Gewehre" war jedoch nicht der erste Westernfilm, für den Goldsmith die Musik komponiert hatte, denn er hatte bereits für die Western "Bandolero" (1968), "Die fünf Geächteten" (1967) und für "Rio Conchos" (1964) die Soundtracks geschrieben.

Der Film "100 GEWEHRE" gehört zum Western-Sub-Genre des "Revolutionswesterns", indem der Hilfssheriff Lyedecker (gespielt von Jim Brown), in Mexiko unfreiwillig in die Kämpfe der Revolutionärin Sarita (gespielt von Raquel Welch) und den Yaqui-Indianer hineingezogen wird.

Denn Lyedecker verfolgt Joe Herrera (gespielt von Burt Reynolds), der in den USA einen Banküberfall verübt, und dabei 6.000 Dollar gestohlen hat.
Mit diesem Geld hat er 100 Gewehre gekauft, um damit die Yaqui-Indianer in Mexiko in ihrem Kampf gegen General Verdugo zu unterstützen, der die Indianer ausrotten will.

100 GewehrePunkten kann der Western "100 GEWEHRE" vor allem durch seine drei überzeugend agierenden Hauptdarsteller Jim Brown, Burt Reynolds und Raquel Welch sowie durch seine actionreiche Handlung und durch die diversen Kämpfe, die dem Zuschauer darin geboten werden.

Hinzu kommt, dass die Schauspielerin Raquel Welch in dem Film glücklicherweise nicht das Heimchen vom Herd spielt oder darin nur als Anhängsel für Brown und Reynolds zu sehen ist.

Raquel Welch spielt die Revolutionärin Sarita, eine sehr kämpferische und eigenständige Frau, die die aufständischen Yaqui-Indianer im Kampf gegen General Verdugo anführt. Im Verlauf der Handlung des Films muss sie sogar Lyedecker und Herrera vor dem Erschießungskommando retten.
Man kann also durchaus sagen, dass die Rolle der Sarita der Schauspielerin Raquel Welch wie auf den Leib geschrieben wurde.

Leider hat der Western "100 GEWEHRE" auch mit den einen oder anderen Mankos zu kämpfen. So unter anderen, wenn diverse Verfolgungsszenen durch die Landschaft Mexikos etwas arg in die Länge gezogen werden. Hier hätte dem Film und dessen Handlung eine Kürzung um 10 Minuten durchaus gut getan.

100 Gewehre100 Gewehre
(Originaltitel: 100 Rifles)
USA 1968

Regie: Tom Gries
Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller
Burt Reynolds als Yaqui Joe Herrera
Jim Brown als Hilfssheriff Lyedecker
Raquel Welch als Sarita
Fernando Lamas als General Verdugo
Dan O'Herlihy als Steven Grimes
Hans Gudegast als Lt. Franz von Klemme

FSK: Ab 16 Jahren
Laufzeit: 109 Minuten

Label: Black Hill Pictures
Erscheinungstermin: 28. Oktober 2016


Zur Einleitung - Zur Übersicht


© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 matthias 2018-09-30 00:13
So Ingo, irgendwie kannte ich diesen Film.
Aber - aufgrund Deiner Rezi- habe ich diesen mir eben die DVD im EBay gekauft. Für 4,50 EURO, Jawoll.
Aber wehe, er gefällt mit nicht! (Spaß)
Zitieren
#2 Ingo Löchel 2018-09-30 12:02
Mathias, ich wasche meine Hände in Unschuld.
Aber Spaß beiseite. Ebay ist immer die beste 'Einkaufsquelle' für solche Filme.
Zuletzt habe ich dort die Filme "Bullitt", "Planet der Affen", "Big Jake", "Omen" und "Rosemaries Baby" dort sehr günstig ersteigern können.
Und besonders nach Filmen aus den 50er, 60er und 70er Jahren halte ich dort immer sehr gerne Ausschau.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok