Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Western in Film und Fernsehen: Das letzte Kommando

Der Western in Film und FernsehenDer Western in Film und Fernsehen
Geronimo - Das letzte Kommando

Den ständigen Attacken von mexikanischem und US-amerikanischem Militär ausgesetzt, bietet 1877 der Apachen-Häuptling Geronimo die Kapitulation im Tausch gegen Nahrungsmittel und Land an.

Nachdem alle Versprechen gebrochen werden und die Apachen zu einem Leben in Armut und ohne Würde gezwungen werden.

Mit Dynamit und frommen SprüchenGeronimo und seine Krieger planen den Aufstand gegen die Weißen.

Ein heroischer, letzter Kampf der stolzen Apachen beginnt. Nach einer langen Verfolgungsjagd sind am Ende des Jahres 1886 von ursprünglich 500 Kriegern nur noch eine Handvoll Apachen übrig, die sich bis zuletzt behaupten.

Bedingt durch den Erfolg der TV-Serie "WESTLICH VON SANTA FE" (168 Folgen von 1958-1963) gelang dem Schauspieler Chuck Connors mit dem Western "DAS LETZTE KOMMANDO" (Originaltitel: Geronimo) Anfang der 1960er Jahre auch der Sprung auf die Kinoleinwand.

Mit Dynamit und frommen Sprüchen"DAS LETZTE KOMMANDO" unter der Regie von Arnold Laven ("Als Jim Dolan kam", "Sam Whiskey") erzählt die Geschichte des Apachenhäuptlings Geronimo, der den Aufstand seines Stammes nach dem Ausbruch aus dem Indianerreservat San Carlos anführt.

Allerdings hat der interessant inszenierte Western wenig mit dem tatsächlichen Leben des Geronimo und der Apachen gemein. Auch mit der historischen Authentizität hapert es in "DAS LETZTE KOMMANDO" gewaltig. Was aber bei Hollywoodfilmen Standard und üblich war und ist.

Punkten kann der etwas naiv in Szene gesetzte, aber durchaus unterhaltsame Film, der ab und zu auch mit einigen Längen zu kämpfen hat,  durch die überzeugende Darstellung des Schauspielers Chuck Connors in der Rolle des Geronimo, der ab den 1970er Jahren fast nur noch in der Rolle des Bösewichtes zu sehen war.

Aber auch die übrigen Darsteller können in ihren Rollen überzeugen, so dass bis zum Ende von "DAS LETZTE KOMMANDO" keine Langeweile aufkommt. 

Mit Dynamit und frommen SprüchenGeronimo - Das letzte Kommando
(Geronimo)
USA 1962

Darsteller
Chuck Connors als Geronimo
Kamala Devi als Teela
Pat Conway als Capt. William Maynard
Armando Silvestre als Natchez
Adam West als Lt. John Delahay
Lawrence Dobkin als General Crook
John Anderson als Jeremiah Burns
Enid Jaynes als Huera
Ross Martin als Mangus
Denver Pyle als Senator Conrad

FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 102 Minuten

Label: Black Hill Pictures
Veröffentlichtungstremin: 27. Juli 2018


Zur Einleitung - Zur Übersicht


© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok