Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 170 - Eine Art Mord

Derrick und seine FälleFolge 170
Eine Art Mord

Werner Rutger hat wegen Raubmordes in einer Bank 18 Jahre im Gefängnis gesessen. Jetzt behauptet er Derrick gegenüber, dass die damals erbeutete Million unter einem Baum vergraben wurde. Rutger will diesen Baum im Garten des Bibliotheksdirektors Burke ausfindig gemacht haben. Doch dort findet die Kripo kein Geld. Ist Rutger nur ein Aufschneider? (1)


ZDF Kommissare unter sich: Horst Tappert und Siegfried LowitzEine durch und durch solide Folge, die von Günter Gräwert inszeniert wurde. Einen der Miterfinder von TV-Ermittler Köster alias DER ALTE. Vielleicht ist es deswegen kein Zufall, das Siegfried Lowitz in dieser Folge als Gaststar auftritt. Er tut dies bei Derrick zum zweiten und letzten Mal nach Folge 3 "Stiftungsfest" (1974). Als ALTER hatte er bereits drei Jahre zuvor das Handtuch geworfen. Man sieht ihn als charmanten Gegenspieler von Derrick. Er ist ein entlassener Bankräuber und Mörder, der seine Beute zurück haben will, die ihm sein eigener Sohn abgejagt hat. Ein faszinierendes Psychospiel zwischen Vater und Sohn beginnt. Derrick weiß, dass er eine Katastrophe verhindern muss.

Manfred Zapatka
spielt den Sohn. Er wirkt ebenfalls zum zweiten Mal in der Reihe mit, nach "Der Tod sucht Abonennten" (1980) - wird aber noch zwei weitere Male dabei sein. Auch SOKO-Kommissar Heinz Baumann gibt sich ein Stelldichein. Er spielt einen undurchsichtigen Hausbesitzer.

Lowitz und Tappert trafen sich, wie erwähnt, bereits bei den Dreharbeiten zur dritten Folge. Damals sagte Lowitz zu Tappert: "Willst du das jetzt wirklich ein paar Jahre spielen?" Tappert sagte "Ja."

Als Lowitz etwa drei Jahre später das Angebot annahm den ALTEN zu spielen, rief Tappert an, und stellte Lowitz die gleiche Frage: Die Antwort von Lowitz ist unbekannt. Aber wir wissen ja, das Lowitz den ALTEN acht Jahre lang, für 100 Folgen mimte. Tappert blieb insgesamt 24 Jahre bei Derrick.


Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Willy Schäfer, Siegfried Lowitz, Manfred Zapatka, Ulli Philipp, Liane Hielscher, Heinz Baumann, Maximillian Held, Ute Willing, Uschi Ploner und andere

Musik: Dietmar Kawohl & Mats Björklund, Titelmusik: Les Humphries, Regie: Günther Gräwert, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 25.11.1988


(1) Quelle: ZDF

 

Kommentare  

#1 daniel 2013-10-23 01:27
Im Jahre 1988 muss jedem Zuschauer und Drehbuchschreiber klar sein das es extremst dumm wäre wenn die Kofferausgräber Geldscheine und ein Schreiben nehmen und behaupten diese seien 9 Jahre alt (und die Scheine nocheinmal 9 Jahre im Koffer in der Erde lagen, warum sie ihre Erklärung auch schon angeblich damals geschrieben haben wollen wird nicht erklärt). Leider eine wie ich finde vollkommen unglaubwürdige Handlungswendung.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles