Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

G.(ert) F.(ritz) Unger - Bibliografie mit Anmerkungen (1. Teil)

G.(ert) F.(rits) Unger - Bibliographie mit Anmerkungen (1. Teil)G.(ert) F.(ritz) Unger
(1921 - 2005):
742 (?) Western von 1951 bis 2005
Bibliografie mit Anmerkungen
(1. Teil)

G. F. Unger ist mit einer Auflage von 300 Millionen bekanntermaßen der erfolgreichste Western-Autor deutscher Sprache. Soviel ist bekannt und sicher - aber da hört es aber auch schon auf mit "bekannt" und "sicher".


Bekannt über Unger ist wenig Biografisches - letztlich nur das, was sein Hausverlag Bastei in dürren Worten auf seiner Homepage über ihn bekannt gibt - selbst die Schreibweise seines Namens gilt nicht als gesichert: einige Quellen schreiben Frits mit 's', wieder andere mit dem gebräuchlichen 'z'.

Und "sicher" ist bibliografisch auf keinen Fall, was überhaupt die Zahl seiner veröffentlichten Werke angeht. Nicht umsonst ist im Titel die Zahl 742 mit einem Fragezeichen versehen. Das liegt nicht zuletzt an der chaotischen Veröffentlichungsweise der Unger-Romane.

Ein und derselbe Roman konnte im Leihbuch einen anderen Titel haben als im Romanheftnachdruck, und das später aufgelegte Taschenbuch hatte dann einen dritten Titel.

Was der letzte Stand der Unger-Bibliografie ist, die im Folgenden in Fortsetzungen abgedruckt werden soll (mit einigen erläuternden Anmerkungen), haben Sammler dankenswerterweise Stück für Stück zusammengetragen.

G. F. Unger-Kurzbiografie:
G. (ert) F. (ritz) Unger, geboren am 23. März 1921 in Breslau; Lehre als Bau- und Kunstschlosser. Im Krieg Einsatz bei der Marine. 1948 Teilnahme an einem Autoren-Wettbewerb des Nordwestdeutschen Rundfunks, bei dem er den 1. Preis gewinnt.

Daraufhin ab 1949 erste schriftstellerische Versuche im Abenteuer- und Westerngenre (allerdings sind in keiner bekannten Bibliografie Unger-Romane für den Zeitraum von 1949 und 1950 zu finden.) Ab 1951 beginnt Unger die Produktion seiner Westernromane - dieses Genre sollte er bis zu seinem Tod nicht mehr verlassen.

Gestorben am 3. August 2005 in Weilheim.

Ab 1951 fängt G. F. Unger seine Karriere als Westernautor als einer der vielen Autoren an, die für die damals beliebten Leihbuchserien schreiben.
Die Romane sind noch nicht die oft im Präsens geschriebenen, mit kargen Worten formulierten typischen Unger-Romane um schicksalgeprüfte Einzelgänger - noch hat Unger seinen Stil nicht gefunden.

Seine Protagonisten sind in dieser Zeit bevorzugt Billy Jenkins und Tom Prox - damals in den frühen Fünfzigern äußerst beliebte Serienfiguren.

44 Romane gelten für diese Zeit als gesichert, dass sie von Unger innerhalb dieser Serien stammen: Es ist aber durchaus möglich, dass es weitaus mehr Titel sind (einige Quellen halten z. B. Broderick M. Old für das alleinige Pseudonym von Unger, andere sprechen von einem reinen Verlagspseudonym).

1951:
(Leih-)Bücher:
Der große Raub. Billy Jenkins 39.Uta-Verl., Sinzig
Romanhefte:
Die drei Furchtlosen. Billy Jenkins 50. a.a.O.
Drei vom FBI. Billy Jenkins 52. a.a.O.
Die Unerbittlichen. Billy Jenkins 53. a.a.O.
Kampf um die Herz-Ranch. Billy Jenkins 61.a.a.O.
Die große Abrechnung. Tom Prox 30.Uta-Verl., Sinzig

1952:
(Leih-)Bücher:
Das Ranger-Kleeblatt. Billy Jenkins 48. a.a.O.
Die Abrechnung. Billy Jenkins 57. a.a.O.
Die Ranch der Viehdiebe. Billy Jenkins 65. a.a.O.
John kämpft um sein Recht. Billy Jenkins 68. a.a.O.
Die letzte Chance. Billy Jenkins 85.a.a.O.
Der große Boß. Tom Prox 14. a.a.O.
Die blaue Schlange. Tom Prox 19.a.a.O.
Tom erbt eine Ranch. Tom Prox 21.a.a.O.
Weiter, wilder Westen. Tom Prox 26.a.a.O.
Die Härte entscheidet. Tom Prox 34. a.a.O.
Der Ranger aus Texas. Caramba-Bücherei 18. a.a.O.
Wildes Land - harte Männer. Caramba-Bücherei 20. a.a.O.
Das seltsame Kleeblatt. Caramba-Bücherei 23. a.a.O.
Romanhefte:
Das große Sterben. Billy Jenkins 64.a.a.O.
Gangster, Gold und G-men. Billy Jenkins 67.a.a.O.
Die Herrin der Gitter-Ranch. Billy Jenkins 69.a.a.O.
Gefährliche Grenze. Billy Jenkins 70.a.a.O.
Schieber, Oel und Herzas-Boys. Billy Jenkins 72.a.a.O.
Das Fest der rauhen Reiter. Billy Jenkins 74.a.a.O.
Stählerne Herzen. Billy Jenkins 76.a.a.O.
Männer im Goldrausch. Billy Jenkins 77.a.a.O.
Jacksons Rache. Billy Jenkins 79.a.a.O.
Der König der Prärie. Billy Jenkins 80.a.a.O.
Griff ins Wespennest. Billy Jenkins 81.a.a.O.
Hufschläge in der Nacht. Billy Jenkins 82.a.a.O.
Spuren im Sand. Billy Jenkins 84.a.a.O.
Der letzte Schuß. Billy Jenkins 85.a.a.O.
Texasfieber. Billy Jenkins 86.a.a.O.
Verraten und verkauft. Billy Jenkins 87.a.a.O.
Wer zuletzt lacht. Tom Prox 36.a.a.O.
Der bessere Mann. Tom Prox 41.a.a.O.
Tom in Nöten. Tom Prox 43.a.a.O.
Tom ist nicht zu übertreffen. Tom Prox 50.a.a.O.

1953:
(Leih-)Bücher:
Männer im Sattel. Billy Jenkins 69.a.a.O.
Retter in der Not. Billy Jenkins 78.a.a.O.
Tom bleibt am Feind. Tom Prox 39.a.a.O.
Die letzte Kugel. Tom Prox 44. a.a.O.
Kampf am Viper-Creek. Caramba-Bücherei 28. a.a.O.
 

Kommentare  

#91 Advok 2017-07-05 20:14
Noch eine Anregung:
Kennt sich jemand mit Online-Datenbanken aus?
SF-Leihbuch.de - kennt diese Seite jemand?
Der Zauberspiegel ist eine schöne Seite, aber im Prinzip müsste für Western oder Heftromane insgesamt eine solche Datenbank (evtl. ohne Titelbilder, um die Datenmenge unter Kontrolle zu halten) erstellt werden. Hier dürften aber die Möglichkeiten vom Zauberspiegel überschritten sein ...

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles