Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

(Neu-)Einsteiger aufgepasst!. - (Perry Rhodan, Bände 2558 - 2559)

Perry Rhodan ... das Universum und ich(Neu-)Einsteiger aufgepasst!
Die überarbeitete Version der Broschüre »Die Welt des Perry Rhodan« soll Neu- und Wieder-Lesern den Einstieg in die Erstauflage von PR erleichtern
Perry Rhodan, Bände 2558 - 2559

Nachdem ich mich in der letzten Ausgabe mit einem Thema befasst habe, das nur am Rande mit PERRY RHODAN zu tun hatte (was offensichtlich nicht bei jedermann auf Gegenliebe gestoßen ist), möchte ich diesmal gewissermaßen „back to the roots“ gehen, wie es so schön heißt.

Ihr erinnert Euch vielleicht noch an die Ursprünge dieser Kolumne: Sie ist aus dem Experiment bzw. Selbstversuch heraus entstanden, ob es jemandem, der PR bislang allenfalls vom Hörensagen her kennt, möglich ist, mitten in einem laufenden Zyklus in die Serie einzusteigen und sie trotz mangelnder Vorkenntnisse schätzen zu lernen. 

 

Dass es machbar ist, habe ich, wie ich denke, bewiesen – ich habe, aller anfänglichen Probleme zum Trotz, nicht aufgegeben und bin auch nach 100 Heften noch immer mit Freude dabei (auch wenn ich zugeben muss, dass mich nicht alles, was im gegenwärtigen Zyklus geschieht, restlos überzeugt, aber das ist eine andere Geschichte …).

Der Einstieg vor knapp zwei Jahren ist mir alles andere als leicht gefallen. PR ist ungeheuer komplex, was es Neulesern verständlicherweise nicht ganz einfach macht, sich in die Serie einzulesen. Der PR-Redaktion ist dieses Problem nur zu gut bewusst. Aus diesem Grund stellt sie diverse Hilfsmittel bereit (wie z.B. die Perrypedia, ein Online-Lexikon auf Wiki-Basis, in dem alles Wissenswerte über das Perryversum nachzulesen ist), die Neulingen, aber auch Wiedereinsteigern den Eintritt in den Rhodanschen Kosmos erleichtern sollen.

Ein solches Hilfsmittel ist die Broschüre »Die Welt des Perry Rhodan«, die pünktlich zu Band 2550 runderneuert wurde und die Ihr hier als PDF finden könnt. Das Heft soll „einen Einblick in das Perryversum“ gewähren, wie Chefredakteur Klaus N. Frick im Vorwort verspricht. Es soll „ein bisschen etwas über die Handlung, über die wichtigsten Figuren und die Autoren“ erzählt und zudem „eine Auswahl dessen, was es alles gibt“ gegeben werden.

Klingt gut. Die Broschüre scheint genau das zu sein, was man sich als Neuling erhofft, um eine Hilfestellung beim Eintritt in ein derart komplexes Universum wie das von PR zu bekommen. Doch hält das Heft das, was es verspricht? Sehen wir sie uns einmal im Detail an (wobei ich mich an dieser Stelle rein auf die [textlichen] Inhalte konzentrieren und das Design außen vor lassen möchte).

  • Auf das kurze Vorwort von Klaus N. Frick folgt, wie nicht anders zu erwarten, eine Zusammenfassung der Geschehnisse von Band 1 bis Band 2550. Da hierfür nur knapp 6 ½ Seiten zur Verfügung stehen, fällt die Inhaltsangabe natürlich sehr (!) knapp aus. Die Ereignisse von Band 1 bis Band 2500 sind auf den ersten vier Seiten geschildert. Durch diese Komprimiertheit wirkt die Zusammenfassung überladen und nicht immer hundertprozentig nachvollziehbar; so heißt es etwa an einer Stelle, dass Rhodan von der Erde verbannt wird, nur um wenige Sätze später wieder, ganz ohne weitere Erklärung,  munter als Wegbereiter und Anführer der Menschheit dargestellt zu werden. Ein paar Sätze mehr wären hier durchaus angebracht gewesen; für den groben Überblick dürfte es aber dennoch genügen.
    Auf diese vier Seiten folgt eine zweieinhalbseitige Zusammenfassung der Geschehnisse des aktuellen »Stardust«-Zyklusses bis Band 2550. Diese ist deutlich gelungener und verständlicher als die Zusammenfassung der ersten 2500 Bände, was bei dem – relativ gesehen – erheblich größeren Umfang allerdings auch kein Wunder ist.
    Fazit: Die Inhaltszusammenfassung hat ihre Schwächen und lässt so manche Frage unbeantwortet. Einen ersten Einblick ins Perryversum, der dem Verständnis der gegenwärtigen Handlung dienlich ist, vermittelt sie aber allemal.
  • Nach dieser Zusammenfassung findet sich ein „Who-is-who“ der wichtigsten Persönlichkeiten und Völker, die im aktuellen Zyklus von Bedeutung sind. Natürlich ist die Liste bei Weitem nicht vollständig. Jemandem, der neu in die Serie einsteigt, liefert sie aber durchaus ausreichend Basis-Infos, um sich mit den zentralen Protagonisten vertraut zu machen. Könnte die Liste ausführlicher und umfangreicher sein? Ja, mit Sicherheit. Muss sie aber nicht. Alles in allem eine gute Übersicht.
  • 1Es folgen fünf Seiten mit FAQs zu PR und dem Perryversum, die von Fragen wie „Wie oft erscheint PERRY RHODAN?“ und „Wie kann ich PERRY RHODAN abonnieren?“ bis hin zu Fragen im Stile von „Wie unterscheiden sich die PERRY RHODAN-Bücher (‚Silberbände‘) von den Heftromanen?“ reichen. Die Liste der Fragen erscheint mir etwas willkürlich; an und für sich werden die zentralen Aspekte rund um Vertrieb, Erscheinungsweise und Handlungsaufbau abgehandelt. Für Neulinge zweifelsohne essentielle Seiten.
  • Auf die FAQs folgen drei Seiten geraffter Informationen über die Silberbände, die Heftromane, die PR-Extras und die Planetenromane. Neben der Inhaltszusammenfassung stehen auf diesen drei Seiten meiner Meinung nach die wichtigsten Infos, die man als Neuleser benötigt. Von daher wäre es durchaus eine Überlegung gewesen, diese Seiten an den Anfang der Broschüre zu stellen, insbesondere die Passagen über die Heftromanreihen, die ja immerhin das Herz des Perryversums ist.
    Auch hier gilt wieder: Knapp, aber gut und hilfreich.
  • Hiernach bekommt der Leser 14 (!) Seiten mit Informationen, vor allem aber mit ISBN-Nummern der Romane aus dem Perryversum geboten – ein Umfang, der in meinen Augen vollkommen übertrieben ist. Wenn man »Die Welt des Perry Rhodan« als Verkaufsbroschüre ansieht, dann mag das okay gehen. In einer Infobroschüre hingegen wirken die ellenlangen Listen reichlich fehl am Platze. Einige inhaltliche Details zu den Romanen sowie ein Hinweis darauf, wie man an die Bücher herankommen kann, hätte wahrlich ausgereicht; den gewonnenen Raum hätte man dann etwa für eine umfassendere Zusammenfassung der Geschehnisse von Band 1 bis Band 2500 nutzen können. Neueinsteigern brächte das in jedem Fall mehr als eine Auflistung von inhaltlich nichtssagenden ISBN-Nummern.
  • Nach dieser allzu ausführlichen Listenansicht findet sich eine Doppelseite, die über die Spiele aus dem Perryversum informiert. In wenigen Sätzen wird hier das Wichtigste zu PC- und Brettspiel zusammengefasst und Lust geweckt, die Werke doch mal auszuprobieren. Einziges Manko: Die Texte müssten dringend aktualisiert werden; so wird der verstorbene Robert Feldhoff noch als Chefautor der Serie geführt.
  • Den Abschluss der Broschüre bildet, abgesehen von der Werbung, eine weitere Liste, die eine Übersicht über die im Heyne-Verlag erschienenen PR-Romane samt ISBN-Nummern gibt. Wie schon zuvor gilt auch für diese Liste: Ein simples Anreißen der ein oder anderen Geschichte sowie ein Hinweis darauf, wo man die Romane erwerben kann, ohne gleich alle ISBNs zu nennen, wäre schöner gewesen.

Fazit: Einstiegshilfen hin oder her, Neuleser sollten sich keine Illusionen machen. Der Einstieg in PR ist und bleibt alles andere als unkompliziert. Die Broschüre »Die Welt des Perry Rhodan« erleichtert ihn aber zweifelsohne beträchtlich, fasst sie doch einen Großteil dessen, was man wissen sollte, in knapper und prägnanter Form zusammen.

Größtes Manko der Broschüre ist die ungeheure Platzverschwendung durch endlose Listen mit ISBN-Nummern zu diversen PR-Romanen. Hier sollten sich die Verantwortlichen überlegen, ob sie diese in der kommenden Auflage nicht einfach auslagern und den dadurch gewonnenen Platz für weitere, für den Neueinsteiger weitaus interessantere Informationen wie inhaltliche Aspekte oder eine Übersicht über das Autorenteam (die bislang komplett fehlt) nutzen.

Doch auch so gilt: »Die Welt des Perry Rhodan« ist eine informative Broschüre geworden, die sich jeder SF-Fan, der PR noch nicht kennt und auf der Suche nach neuem Lesefutter ist, einmal anschauen sollte. Nicht nur, dass sie Neueinsteigern eine erste Übersicht über das Perryversum bietet; zudem wird sie dem ein oder anderen Leser dort draußen, der eigentlich nie darüber nachgedacht hat, in PR einzusteigen, eine Reihe guter Gründe liefern, den Einstieg doch einfach mal zu probieren.


Die Romane im Überblick
Die Stadt am Ende des WegesPR Band 2558, »Die Stadt am Ende des Weges«, von Marc A. Herren
Auf der Suche nach Samburi Yura stößt Alaska Saedelaere auf eine in Trümmern liegende Immaterielle Stadt. Die Schutzmechanismen des geheimnisvollen Gebildes machen es ihm unmöglich, den Ort zu betreten – es sei denn, es gelingt ihm, den Anzug der Vernichtung erneut in seinen Besitz zu bekommen.

Nachdem mir Marc Herrens letzter Beitrag zu PR bei Weitem nicht so gut gefallen hat wie seine sonstigen Romane, wusste mich »Die Stadt am Ende des Weges« wieder voll und ganz mit dem Autor „zu versöhnen“. PR Band 2558 ist ein großartiger, ausgesprochen phantasievoller Roman und mit Abstand das beste Heft der großen SF-Reihe seit Langem.

Interessant dabei: »Die Stadt am Ende des Weges« ist ein eher untypischer Herren-Roman. Obwohl den Charakteren, allen voran Alaska, genügend Raum gegeben wird, sich zu entfalten, stehen diesmal nicht die Protagonisten und ihrer inneren Kämpfe im Vordergrund, sondern vielmehr das ausgefallene Setting, das vom bizarren Innenleben des Raumschiffs LEUCHTKRAFT bis hin zum nicht minder bizarren Innenleben der Immateriellen Stadt reicht. Herren lässt seiner Phantasie freien Lauf und breitet vor den staunenden Augen des Lesers so manch ausgefallenes Szenario aus, wie man es derart sonst nur von Leo Lukas und Wim Vandemaan kennt.

Gekleidet ist das Ganze in eine spannende, kurzeilige Handlung, in der Alaska mit so manch ungewöhnlicher Situation fertig werden muss. So darf man sich unter anderem auf einen Abstecher in ein Wüstendorf und diverse Räumlichkeiten aus Lewis Carrolls weltberühmtem Roman »Alice im Wunderland« freuen.

Im ersten Augenblick mag das etwas befremdlich und übertrieben Fantasy-lastig anmuten. In gewisser Hinsicht stimmt dies auch; man sollte schon ein Faible für Geschichten wie eben »Alice im Wunderland« mitbringen, um den Roman vollends zu genießen. Wer allerdings bereit ist, sich auf einen außergewöhnlichen SF-Roman jenseits üblicher Genregrenzen einzulassen, der wird viel Freude an dem Werk haben. Ein großartiges Heft!

Ach ja. Eine Bitte an die Macher von PR hätte ich noch: Gebt Alaska endlich eine vernünftige Gesichtsbedeckung!!! Da gelingt es den Terranern, mit Raumschiffen in kürzester Zeit Tausende von Lichtjahren zu überwinden, aber dann stellen sie eine Maske her, deren Innenseite vor Schweiß trieft, wenn Saedelaere sich mal ein wenig anstrengen muss? Schon ein wenig peinlich, so was … Keine Frage: Eine vernünftige Maske ist längst überfällig! 

Splitter des TodesPR Band 2559, »Splitter des Todes«, von Marc A. Herren
Im zweiten Teil seines Doppelbandes erzählt Marc A. Herren von den dramatischen Erlebnissen Alaska Saedelaeres in der Immateriellen Stadt Connajent, wo der Maskenträger auf einen machtvollen, bösartigen Gegner stößt: auf einen Splitter von VATROX-VAMU.

Nach dem mehr auf die Handlung als auf die Protagonisten konzentrierten Vorgängerroman ist »Splitter des Bösen« ein Werk, wie man es von Herren kennt und liebt: ein eindringliches, charakterorientiertes Heft, dessen Fokus hauptsächlich auf der Befindlichkeit der Figuren, bzw. in diesem Fall auf der Figur Alaskas liegt. Mit viel Einfühlungsvermögen und in ausdrucksstarken Bildern schildert der Autor die erschütternden Geschehnisse, in deren Verlauf Saedelaere vor so manch folgenschwere Entscheidung gestellt und mit mehr als nur einer unliebsamen Überraschung konfrontiert wird. Die Handlung als solche ist packend und dank der charakterorientierten Erzählweise aufwühlend in Szene gesetzt. Kurzum: »Splitter des Bösen« ist ein Roman, den Freunde personenzentrierter, emotionsreicher SF wie etwa »Battlestar Galactica« lieben werden.

Herrens Doppelband ist ohne Zweifel eines der Highlights des »Stardust«-Zyklusses, der mich bislang eher mit gemischten Gefühlen zurückgelassen hat. Ich hätte nichts dagegen, wenn es in ähnlicher Qualität weitergehen würde.

Kommentare  

#1 Chrisb 2010-09-07 13:22
Ich fand die letzen beiden PR Romane von Marc auch sehr gut.Ich lese PR übrigens immer als eBook (www.beam-ebooks.de/perry-rhodan) . Wenn man sich erstmal etwas daran gewöhnt hat ist das wirklich sehr praktisch.
Zitieren
#2 Andrew P. Wolz 2010-09-07 15:05
Macht auch auf dem Handy Spaß zu lesen. Übrigens funzt der PDF-Link oben leider nich ... :sigh:
Zitieren
#3 Laurin 2010-09-07 16:02
Bei mir klappt der Link nur mag ich nicht unbedingt am PC lesen und Handy...ich brauch doch schon eine Lesebrille, Andrew P. Wolz und sowas habe ich auch wieder abgeschafft weil man grausamer Weise mit solchen Flüstertüten immer erreichbar ist.
Zitieren
#4 Klaus N. Frick 2010-09-11 23:39
Von "Die Welt des PERRY RHODAN" ist derzeit eine Zweitauflage in Arbeit; könnte sogar schon gedruckt vorliegen. Da sind dann Dinge wie der Exposé-Autor auf dem aktuellem Stand ...
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.