Das Erste / „Kriminalreport": Über Fahrerflucht und einen Fall von Kindesmissbrauch

1„Kriminalreport": Über Fahrerflucht und einen Fall von Kindesmissbrauch Live-Sendung mit Moderatorin Judith Rakers am 5. November 2018 im Ersten

Der „Kriminalreport", das neue Fahndungs- und Präventionsmagazin mit Moderatorin Judith Rakers, informiert über Betrugsmaschen, neue Methoden der Polizeiarbeit und aktuelle Fahndungsfälle. In der dritten Folge am Montag, 5. November 2018, um 20:15 Uhr im Ersten geht es u.a. um Fahrerflucht und Kindesmissbrauch.

Fahrerflucht - Wenn Täter ihre Opfer schwerverletzt liegen lassen Silvester 2017.

In dieser Nacht wird in Itzehoe in Schleswig-Holstein eine 76-jährige Frau überfahren.

Der Fahrer des Unfallautos fährt weg, ohne sich um die schwerverletzte Seniorin zu kümmern. Gerade noch rechtzeitig wird sie gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Wochenlang liegt sie im Koma und muss mehrere Monate in der Klinik bleiben. Das Leben der 76-Jährigen hat sich komplett verändert: Bis zu dem Unfall war sie vital und selbstständig, seitdem ist sie komplett auf Pflege angewiesen. Der Fahrer des Unfallwagens konnte bis heute nicht ermittelt werden und hat sich auch nicht selbst gestellt. Kein Einzelfall in Deutschland. In Berlin beispielsweise, bei fast jedem zehnten Unfall mit Todesfolge haut der Täter einfach ab. Der „Kriminalreport" hat die aktuellen Zahlen bundesweit recherchiert und fahndet nach dem flüchtigen Fahrer von Itzehoe.

Schülerin missbraucht - Internationale Fahndung nach dem Sexualstraftäter Dieses Verbrechen erschüttert bis heute die Menschen in der ganzen Region um Limbach, einem kleinen Ort im Taunus. Am Freitagmorgen, 29. September 2017, wartet die elfjährige Schülerin an einer Bushaltestelle in der Nähe ihres Wohnhauses auf den Schulbus. Kurz darauf fährt ein unbekannter Mann vor und zerrt das Mädchen in sein Auto. Auf einem nahegelegenen Parkplatz vergewaltigt er das Kind. Anschließend bringt er das Mädchen in die Nähe ihrer Schule. Eine Tat, die betroffen macht und die das junge Opfer und ihre Familie traumatisiert. Der Täter stammt wohl nicht aus der Region, treibt irgendwo sein Unwesen und könnte jederzeit wieder zuschlagen. Daher fahnden die Ermittler der AG Limbach inzwischen bundesweit und sogar international nach dem Täter. Noch ohne Erfolg. Die Ermittler erhoffen sich daher Hinweise von den Zuschauern.

Aus aktuellem Anlass sind Themen-Änderungen möglich!

„Kriminalreport" ist eine Gemeinschaftsproduktion des hr, MDR, rbb und SWR für Das Erste. Die Sendung entsteht live im virtuellen Studio beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt.
Weitere Infos im Internet:

 Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok