Aus dem TV-Archiv der DDR: Doppelt oder nichts / Monolog für einen Taxifahrer

Doppelt oder nichts / Monolog für einen TaxifahrerAm 29. Januar erscheinen auf einer DVD zwei Filme aus dem Fernsehen der DDR.

Doppelt oder nichts
Zweiteiler über einen Kriminalfall in einem Hamburger Warenhaus.

Nachdem sich die Angestellte Anne Kowalski weigert, das von dem Sohn eines Konkurrenten gezeugte Kind abtreiben zu lassen, wird ein Anschlag auf sie verübt.

Privatdetektiv Weber steigt in die Ermittlungen ein.


Monolog für einen Taxifahrer
Weihnachten - ein Fest der Nächstenliebe, der Irritation, der Einsamkeit? Ein Berliner Taxifahrer im Zwiespalt zwischen Pflichterfüllung und Gewissen - Psychogramm gesellschaftlicher Befindlichkeiten Anfang der 60er Jahre und sofort verboten!

  • Zwei starke Werke des großen Regisseurs Günter Stahnke
  • "Doppelt oder nichts" - ein spannender Krimi mit brillanter Kameraführung
  • Die Fernsehoper "Fetzers Flucht" und der nicht gesendete Film "Monolog für einen Taxifahrer" vom gleichen Autorenpaar Kunert und Stahnke dienten dem Politbüro im März 1963 als Corpora delicti in der Rede des Chefideologen Kurt Hager - die Sitzung gilt als Vorläufer des 11. Plenums der SED.

DVD INFO:
1 DVD, Genre: TV-Film / Krimi, Produktionsjahr:1964 / 1990,Laufzeit: 170 Min., Bildformat: 4:3, Tonformat: DD 2.0 Mono, Sprache: Deutsch, FSK: ab 12 Jahren, EAN: 4052912670228 - Studio Hamburg enterprises - VÖ: 29.01.2016

Bild: Cover Doppelt oder nichts / Monolog für einen Taxifahrer, Studio Hamburg Enterprises

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.