Drehende für den Thriller „Totenfieber" (AT) mit Nina Kunzendorf in der Hauptrolle

1In der belgischen Hafenstadt Antwerpen wurden soeben die Dreharbeiten der von Titus Selge aufwendig inszenierten, außergewöhnlichen ARD-Degeto-Produktion „Totenfieber" (AT) beendet. Nina Kunzendorf verstrickt sich darin als Ellen Bouché auf der Suche nach ihrer vermeintlich verstorbenen Tochter Sarah (Paula Kroh) in ein undurchdringliches Geflecht aus rätselhaften Voodoo-Ritualen und mysteriösen Todesfällen.

Gemeinsam mit dem eigenwilligen belgischen Polizisten Wouters (Steve Driesen) macht sie sich auf die gefährliche Suche nach Sarah - und nach einer Wahrheit, die nur schwer zu fassen ist ...

Neben Nina Kunzendorf in der Hauptrolle spielten im deutsch-belgischen Cast Paula Kroh, Hilde De Baerdemaeker, Stella Kitoga, Steve Driesen, Steve Geerts u. v. a.

Unmittelbar nachdem Ellen Bouché (Nina Kunzendorf) die Leiche ihrer Tochter Sarah identifiziert hat, erhält sie eine unfassbare und folgenschwere SMS - einen Hilferuf von Sarah. Auch ihre Leiche ist plötzlich verschwunden. Entgegen aller Widerstände macht sich Ellen in Antwerpen auf die Suche nach ihr und trifft dabei auf den undurchsichtigen Kommissar Wouters. Die Recherche zieht das Duo immer tiefer in die Voodoo-Szene der Antwerpener Unterwelt; es gibt kein Zurück. Der lebensgefährliche Weg zur Lösung hat seinen Preis: Ellens beste Freundin stirbt auf mysteriöse Weise, doch Ellen gibt nicht auf. Ihr rational nicht fassbarer Verdacht erhärtet sich weiter: Ist Sarah noch am Leben und eine Gefangene des Voodoo?

„Totenfieber" (AT) ist eine Produktion der NFP* (Produzenten: Clemens Schaeffer, Gabriele Jung) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion verantworten Sascha Schwingel und Nadine Becker (beide ARD Degeto). Regie führte Titus Selge („Unterwerfung") nach einem Drehbuch von Volker Führer. Gedreht wurde vom 15. Januar bis 16. Februar 2019 in Antwerpen.

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok