"Blaumacher": Neue schwarzhumorige Dramaserie in ZDFneo

ZDFneoFrank Sporbert (Marc Ben Puch), Mitte vierzig, verheiratet, Vater zweier Kinder und erfolgreicher Unternehmer, hat keinen Bock mehr: "Mein Leben ist so flach, ich kann meinen Grabstein sehen". Er nimmt die Schrotflinte, setzt sich in den Keller seines schicken Bungalows und drückt ab. Die Hauptfigur der neuen schwarzhumorigen ZDFneo-Serie "Blaumacher", die am Mittwoch, 7. Juni 2017, 21.45 Uhr, startet, ist komplett desillusioniert.

Franks Ehefrau Carmen (Lisa Martinek) betrügt ihn schon seit langem mit ihrem Fitnesstrainer (Josef Heynert), seine beiden pubertierenden Kids Max und Becky halten ihren Vater für einen Vollidioten und Geldautomaten.


In der Firma bemerkt niemand, ob der Chef da ist oder nicht. Noch nicht einmal der Selbstmordversuch will klappen. Statt einem Loch im Kopf, hat er nun ein Loch im Dach seines Hauses. Da steht Sascha (Laura Berlin) vor der Tür, die 19-jährige Nachbarstochter aus wohlhabendem Elternhaus – neugierig, was da gerade vor sich ging. Während die beiden die Spuren des missglückten Suizidversuches beseitigen, merken sie, dass sie trotz des Altersunterschiedes und ungleicher Lebensphasen eine Menge gemeinsam haben. Sie fühlen sich leer, nicht verstanden und schlimmer noch – nicht wahrgenommen. Beide wollen das vorgeschriebene Leben so nicht mehr weiterführen. Frank und Sascha werden zu Leidensgenossen der besonderen Art.

ZDFneo zeigt die sechsteilige Dramaserie "Blaumacher" immer mittwochs um 21.45 Uhr. Ab 7. Juni 2017, 20.15 Uhr, sind alle Folgen in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Bild: Logo ZDFneo, ZDFneo

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.