4 Blocks, die zweite Staffel - Siebenteilige Dramaserie

ZDFDer Libanese Ali "Toni" Hamady lebt seit mehr als 20 Jahren mit seiner Familie in Berlin-Neukölln. Er ist der Anführer eines mächtigen Familienclans, der unter anderem mit Drogengeschäften sein Geld verdient. Toni wünscht sich ein Leben ohne Gewalt und Kriminalität. Nachdem er die lang ersehnten deutschen Pässe erhält, um mit seiner Familie ein legales Leben führen zu können, steigt er ins Immobiliengeschäft ein.

Toni leidet noch immer unter dem Tod seines alten Freundes Vince. Tonis Bruder Abbas sitzt wegen Mordes an einem Polizisten im Gefängnis und wartet auf seinen Prozess. Aber die Geschäfte laufen besser denn je.

Als Toni die einflussreichen al-Saafis vom Markt drängt und von den Drogenbossen im Libanon deren Drogengeschäfte übertragen bekommt, entzündet sich ein erbitterter Banden-Krieg zwischen den arabischen Familien.

  • Donnerstag, 29. August 2019, ab 23.00 Uhr drei Episoden am Stück
  • Donnerstag, 5. September 2019, ab 23.00 Uhr vier Episoden am Stück
  • Die Folgen sind auch in der ZDFmediathek verfügbar

Stab
Buch Hanno Hackfort, Richard Kropf, Bob Konrad und andere
Regie Oliver Hirschbiegel (Episoden 1-3), Özgür Yıldırım (Episoden 4-7)
Produktion W&B Television GmbH & Co. KG, TNT Serie
Redaktion ZDFneo Claus Wunn
Länge jeweils ca. 50 Minuten

Folge 1 – "Feuer"
Donnerstag, 29. August 2019, 23.00 Uhr
Free-TV-Premiere
Toni steht unangefochten an der Spitze des Hamady-Clans. Die Geschäfte laufen hervorragend, auch wenn das vergangene Jahr Spuren hinterlassen hat: Toni macht noch immer der Tod seines alten Freundes Vince zu schaffen, und Abbas, Tonis Bruder, sitzt wegen Mordes im Knast und wartet auf sein Urteil.

Die Geschäfte führen Toni in den Libanon. Dort führt er Verhandlungen mit den ansässigen Drogenbossen. Da diese von ihren gegenwärtigen Partnern in Berlin, den al-Saafis, enttäuscht sind, setzen sie ab sofort Toni als Verantwortlichen ein.

Folge 2 – "Schafe und Löwen"
Donnerstag, 29. August 2019, 23.50 Uhr
Free-TV-Premiere
Toni sucht die "entthronten" al-Saafis auf, um ihnen ein Friedensangebot zu machen – ohne Erfolg. Die al-Saafis fühlen sich in ihrer Ehre gekränkt, und die Spannungen zwischen den beiden Clans verstärken sich.

Die al-Saafis beauftragen den Tschetschenen Zaur damit, in einer Flüchtlingsunterkunft, die Toni betreibt, Feuer zu legen. Zeki ein "Läufer" der Hamadys, der wegen Drogenbesitzes im Knast saß, ist wieder auf freiem Fuß. Er ist enttäuscht, dass er für seinen Einsatz für den Clan nicht belohnt wurde. Da kommt das verlockende Angebot der al-Saafis genau im richtigen Moment: Familienoberhaupt Mohammad al-Saafi wirbt Zeki als Spitzel an.

Folge 3 – "Blut"
Donnerstag, 29. August 2019, 0.40 Uhr
Free-TV-Premiere
Zeki informiert die al-Saafis über einen Drogendeal der Hamady. Zekis Verrat führt zum Tod von "Kartoffel", der zum inneren Kreis des Hamady-Clans gehört. Kartoffel wird bei der Drogenübergabe von tschetschenischen Auftragskillern erschossen.

Beide Clans stehen verstärkt unter polizeilicher Beobachtung. Das zuständige Ermittlungsteam wird von Kommissar Hagen Kutscha geleitet, der seit Jahren alles daran setzt, Toni Hamady zu überführen.

Toni ist überzeugt davon, dass es einen Verräter in seinem Clan gibt, der Ort und Datum der Drogenübergabe verraten hat. Er schäumt vor Wut.

Tonis Bruder Abbas sitzt nach seiner Verurteilung in Berlin-Tegel ein. Kein guter Ort für einen Hamady – die JVA steht unter der Kontrolle der al-Saafis. Trotz aller Konflikte zwischen den beiden Brüdern versucht Toni, Abbas aus dem Gefängnis zu holen.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok