Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Österreichische SF Heftreihen von 1948 bis 1965: Welt der Abenteuer - Sonderhefte

Östereichjische SF Österreichische SF Heftreihen
von 1948 bis 1965

Welt der Abenteuer - Sonderhefte

In den 50-er und 60-er Jahren haben sich mehrere Wiener Verlage auch auf dem Gebiet der Science Fiction und Fantasy versucht - wobei diese Reihen im Laufe der Zeit weitgehend, meiner Meinung nach zu Unrecht, in Vergessenheit geraten sind. An diesem Thema Interessierte möchte ich auf den Artikel von D.Wrath über „Utopische Leihbücher und Romanhefte aus Österreich“ verweisen.


Ich will versuchen, einige dieser Heftreihen wieder ins Gedächtnis zu rufen: Reihen, die nur mehr teilweise, wenn sie überhaupt auf den Markt kommen, für uns Sammler zugänglich sind.

Als nächstem Objekt möchte ich mich einer weiteren Besonderheit zuwenden, einer Heftserie aus dem Kraemer Verlag, nämlich

Östereichjische SF Welt der Abenteuer
Sonderhefte
Von dieser geplanten Heftreihe ist 1950 lediglich das erste Heft im Kraemer Verlag erschienen, ein zweites Heft wurde zwar angekündigt, ist aber nicht mehr erschienen. Als Autor firmiert Karl Hans Koizar der bekannte Schriftsteller, der unter anderem für den Kraemer Verlag Abenteuerromane unter dem Pseudonym Rolf Shark sowie unter demselben Pseudonym für den Mauerhardt Verlag geschrieben hat. Auch die einzige österreichische Fantasy Serie „Torgo, Prinz von Atlantis“ wurde unter dem Pseudonym Charles de Clermont von Koizar verfaßt, ebenso „Jerry Clifford, König der Lüfte“ im Fitz Verlag.

Das war übrigens das einzige Foto des Autors, das ich beim österreichischen Filmarchiv  gefunden habe; dort hat der Autor auch längere Zeit gearbeitet.

Außerdem ist dieser Autor noch für seine Romane über den 2. Weltkrieg bekannt. In Wikipedia findet man darüber ausreichend Material.

Erfolgreicher war der Kraemer Verlag mit der Hauptreihe „Die Welt der Abenteuer“, von der über 40 Romane im Verzeichnis der österreichischen Nationalbibliothek vorhanden sind. Seltsamerweise ist der Roman aus der „Sonderheft“-Ablegerreihe im Katalog der österr. Nationalbibliothek nicht aufzufinden, obwohl das Heft in Wien gedruckt wurde.

Kommerziell dürfte diese geplante Reihe „Welt der Abenteuer, Sonderheft“ eher einen mäßigen Erfolg gehabt haben, sie ist mir in meiner Schulzeit nicht aufgefallen, aber ich konnte unlängst ein Originalheft in mäßigem Zustand erwerben. Auch in Romantauschzentralen habe ich dieses Heft nie gefunden, nur die bekannteren Reihen aus dem Steffek (Star Utopia, Uranus) und Mauerhardt Verlag (Torgo, Im Jahr 2000) sind mir schon seit damals bekannt. Ich kenne nur einen Sammler, der das Originalheft in gutem Zustand besitzt.

Bei „Welt der Abenteuer, Sonderheft“ handelt es sich um folgende Titel:

1 Koizar / Der Herr der Welt [1950.]
2 Koizar / Das Geheimnis der fliegenden Untertassen (nicht erschienen)

Diese Romanreihe ist in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlich, erstens hat ihr Format nur 48 Seiten Umfang und zweitens wurde sie nach der Startausgabe beendet. Die Gründe sind leider unbekannt.

Da dieses Heft extrem selten ist - nicht einmal die österreichische Nationalbibliothek hat es in ihrem Bestand - möchte ich mich mit dem Inhalt etwas ausführlicher befassen.

Hauptperson ist der geheimnisvolle Mr. Smith, der mit Experimenten die Kleinstadt Sun Springs in Aufregung versetzt, ferner der Ingenieur Flynn, der für Mr. Smith zu arbeiten beginnt, Flynns Braut Linda, Bürgermeister Wilcox und jede Menge Polizisten der Kleinstadt Sun Springs.
Das Titelbild zeigt übrigens eine Schlüsselszene, wie Mr. Smith bei einer Bürgerversammlung als Unsichtbarer auftritt und zum Beweis seiner Existenz aus einem Glas trinkt.

Die physikalische Grundlage des Romans beruht auf einer Wellentheorie, d.h. Mr. Smith kann nicht nur Elemente durch Bestrahlung verändern, auch Menschen beeinflussen und sich unsichtbar machen, sondern auch einen Energieschirm um sein Haus errichten. Damit wird er in den Augen der Mitmenschen zu einer Gefahr für die Welt.

Inhalt der Hefte/Story
Östereichjische SF Heft 1: Der Herr der Welt

Zwei Polizisten aus Sun Springs wundern sich über einen Energieschirm, der den Zutritt zu einem Haus am Stadtrand unmöglich macht. Sie melden das nicht, um nicht als Verrückte zu gelten. Der Stadtjuwelier wieder macht die Polizei verrückt mit der Meldung über den Ankauf von Platin, das so rein nur in einem Atomlabor künstlich hergestellt werden kann.

Und der stellungssuchende Elektroingenieur Doug Flynn meldet sich auf die Annonce eines Unbekannten; er wird von Mr. Smith nach einem Hypnoseverhör akzeptiert.

Mr. Smith erklärt seinem neuen Mitarbeiter seine Wellentheorie und läßt ihn bei Tierversuchen mitarbeiten. Seine Arbeit finanziert Mr. Smith durch den Verkauf von künstlich hergestelltem Platin.

Außerdem soll Flynn bei der Arbeit ein spezielles Hemd tragen, mit dem er in ständiger telepathischer Verbindung mit Mr. Smith steht. Auf einer Bürgerversammlung hat dann Mr. Smith seinen großen Auftritt als Unsichtbarer, wobei er aus dem Glas des Bürgermeisters trinkt.

Flynns Braut Lindy versucht ihren Bräutigam auszuhorchen, erfährt aber nur etwas über Tierversuche und daß Mr. Smith Platin besitzt. Da kommt ihr der Verdacht, Mr. Smith könnte der gesuchte Unsichtbare sein. Sie überredet Flynn, ihr eine Brosche aus Platin zu schenken; dieser besorgt sich etwas aus Smith’s Vorräten. Der Juwelier prüft das Platin und ruft sofort die Polizei. Flynn flüchtet, wird von der Polizei verfolgt, aber von Mr. Smith in seinem unsichtbar gemachten Auto gerettet.

Flynns Braut informiert schließlich doch die Polizei und führt sie zu dem Haus von Mr. Smith, aber dort gibt es nichts mehr, kein Haus und auch keinen Energieschirm. Das Haus und die beiden Bewohner bleiben verschwunden.

Östereichjische SF Heft 2: Das Geheimnis der fliegenden Untertassen

Der Herr der Welt! Ist dies etwa jener Mr. Smith aus Sun Springs? Was hat Mr. Smith vor? Was sind seine Ziele? Auf welche Weise vollbrachte er all die unglaublichen Dinge, von denen wir gelesen haben?
Lesen Sie unseren nächsten Roman
„DAS GEHEIMNIS DER FLIEGENDEN UNTERTASSEN“
von Karl Hans K o i z a r
mit authentischen technischen Erläuterungen von Dipl.-Ing. Ew.

Jeder Besitzer eines Radioapparates kann sich von unseren Angaben selbst überzeugen.

Leider gab es nur diese Vorankündigung, das Heft selbst dürfte nie erschienen sein.

Es ist schade, daß keine weiteren Hefte dieser Reihe erschienen sind, denn der Autor entwarf einen durchaus interessanten SF-Roman.

Die Verbreitung dieses Heftes dürfte mangels einer entsprechenden Auflage gering gewesen sein, ja es ist extrem selten und wird derzeit je nach Zustand zwischen 150,- bis 50 Euro gehandelt.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.