Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Kampfmaschine und Überwesen - Abstieg nach Valhalla - O.R.I.O.N 8

0Kampfmaschine und Überwesen
Abstieg nach Valhalla -  O.R.I.O.N. 8

»Moralische Entscheidungen verhelfen dem Schlechten auf Kosten des Furchtbaren zum Sieg« (Überschrift zum Klappentext)

Weiter geht es mit der Expedition der Eos unter ihrem Kommandanten Cody Callahan. Die Auseinandersetzungen mit den Zaquin wollen trotz aller Bemühungen der Menschen um Deeskalation einfach kein Ende nehmen.

Allgemein
Es sieht so aus, als ob Guido Krain erst Mal zum alleinigen Autor der Serie geworden ist. Nicht nur der vorliegende Band, sondern auch die angekündigte Nummer 9 stammen nämlich aus seiner Feder. Bekanntlich hat er ja auch schon die Nummer 7 verfasst. Und das bedeutet auch, dass seine "Lieblingsfigur" Lorn Chambers wieder im Mittelpunkt des Geschehens steht. Dazu gehören die obligatorischen Zwiegespräche mit seinem integrierten Gefechtscomputer Lynx und natürlich die Verehrung für seine geliebte Pali. Und sein immer größer werdende Harem an weiblichen Besatzungsmitgliedern, die im sexuell hörig sind.

Abstieg nach ValhallaDer Plot
Zuerst wird Lorn Chambers wieder auf eine Himmerlfahrtsmission geschickt. Er soll ein Schiff der Zaquin aufbringen und die Besatzung (lebendig) zur Eon bringen. Dort will Cody Callahan mit der Schiffsführung verhandeln um den Konflikt zwischen beiden Parteien beizulegen. Leider hat er damit keinen Erfolg.

Schlimmer noch die nur noch oberflächlich menschliche Cyborg Fox-Shelton benutzt die Gelegenheit, um die Zaquin mit einer Biowaffe zu infizieren, die nach deren Rückkehr binnen 2 Jahren die gesamte Population auslöschen wird. Wieder wird die Kavallerie, will heißen Lorn Chambers, in Bewegung gesetzt, um das Schiff von der Landung auf einem Zaquinplaneten abzuhalten.

Zwischenzeitlich wird umgeblendet. Eines der Beiboote der EOS, die Aquila war bei Gefechten mit den Zaquin zerstört worden. Genauer gesagt, war das Schiff genau beim Übergang zum Hyperraum vernichtet worden. Dadurch war die Aquila im Einsteinraum zwar zerstört worden, aber als holografische Information im Hyperraum angekommen. "Wäre das Universum ein Computerspiel, wäre die Aquila zwar im Programm enthalten - der Programmierer hätte nur vergessen, den Aufruf, der sie im Plot auftauchen lassen sollte, einzubauen." Scheinbar ohne jede Verbindung zur Realität und damit ohne jede Chance zur Rückkehr. Sylvian Vandergaard, die Gefährtin von Cody Callahan, befindet sich an Bord. Der Verstand der Wissenschaftlerin ist zwar in Lage die Situation zu analysieren, kann aber die fremdartige Umgebung nicht erfassen.

Irgendwie gelingt es ihr mit der Droidin Pascaline 3 zu verschmelzen. Sie wird zu Silvain 3. Um weitere für die Rettung notwendige Fähigkeiten zu erlangen, initiiert sie zu zusätzlich eine Verschmelzung mit der Kommandantin des Beibootes Laverne Lavalle. Damit wird sie zu Sylvain Lavalle 3. Dieses neue Wesen verfügt jedoch über mehr Wissen und Fähigkeiten als die drei Personen, aus denen sie hervorgegangen ist. Sie nennt sich deshalb Indigo und nimmt damit Bezug auf "durch Informationsmanipulation direkt generiertes Objekt -INDIGO". Doch die Rettung hat ihren Preis. "Einige Besatzungsmitglieder und Ausrüstungsgegenstände wurden in den Zustand überführt, den sie nach einer Antimaterieexplosion innehätten" Sie sind aus der Realität getilgt. Außerdem weicht der Wiedereintrittspunkt des Schiffes räumlich und zeitlich von dem Punkt des Eintrittspunktes ab. Vier Jahre in der Vergangenheit und 11 Lichtjahre von der Ursprungsposition entfernt ist die Aquila wieder aufgetaucht. Die Hälfte der Besatzung ist unwiederbringlich verschwunden. Und nach der Analyse von Indigo gibt es keine Chance, die Eos und ihre Besatzung zu warnen. Oberst Roger Lovington vermag dies nicht einzusehen und versucht alles, Indigo die Befehlsgewalt zu entreißen. Letztendlich schreckt er auch vor einem Attentat nicht zurück.

Abgerundet wird das Ganze durch Sequenzen, in denen es um Zsunva, die Befehlshaberin der Zaquin geht. Diese setzt immer noch alles daran, die Eindringlinge zu vernichten. Besonders empört es sie, dass ein Beiboot (Chambers natürlich) der Menschen auf der heiligen Welt der Zaquin gelandet ist und dort die Hinterlassenschaften des toten Gottes der Zaquin in Augenschein nimmt.

Meine Gedanken
Guido Krain bleibt sich und seiner bisherigen Linie treu. Auch dieser Band ist wieder eine spritzige, bunte Space Opera mit viel Witz und etlichen Szenen zum Schmunzeln. Er versteht es aber durchaus auch ernste Gedanken einfließen zu lassen. Wie kann man als toleranter Mensch mit fremdenfeindlichen religiösen Fanatikern umgehen? Rechtfertigt die Rettung eines ganzen Volkes die Tötung einer begrenzten Zahl von Individuen?

Es scheint so, als ob der Folgeband "Göttin der Zeit", ebenfalls verfasst von Guido Krain, der Höhepunkt der Auseinandersetzung mit den Zaquin werden wird. Einige Geheimnisse sind ja schon gelöst, aber es bleibt weiter die Frage, wie man diesen Konflikt ohne die vollständige Auslöschung einer der Parteien beilegen kann. Ob Chambers helfen kann?
Abstieg nach Valhalla
Abstieg nach Valhalla
O.R.I.O.N. Space Opera Bd. 8
von Guido Krain
Cover und Illustrationen: Shikomo
280 Seiten
Euro 14,90
ISBN 978-3-95810-014-5
Arunya 2018

 

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok